Tommino (20.11.2011)

Was braucht ein Hund um endlich die Möglichkeit auf ein artgerechtes und liebevolles Zuhause zu bekommen? Menschen, die Mut haben auch mal das Risiko zu wagen. So hat Tommino sein Zuhause gefunden und aus dem Risiko ist ein Volltreffer für Mensch und Hund geworden. Aber erzählen wir doch von Beginn an:

Tommino haben wir auf unserer LIDA NEWS Seite vorgestellt. Kurze Zeit später traf eine Anfrage ein, gespickt mit vielen, vielen Fragen. Was die meisten Menschen nicht wissen, wie die Hunde in unserem Partnertierheim leben und dass wir nicht die Möglichkeit haben auf jeden Hund ganz individuelle Fragen zu beantworten. Dort leben über 750 Hunde in kleinen Käfigen, Gartenhäusern, Zwingern und Gehegen. Jeden Tag hat die kleine Anzahl an Helfern die große Aufgabe, alle Gehege zu reinigen, die Tiere zu füttern und medizinisch zu versorgen, sowie die Notfälle aufzunehmen. Die Zeit reicht nicht aus um das Tier individuell zu betrachten und Fragen nach Kinder- oder Katzenverträglichkeit, sowie Benehmen im Alltag zu beantworten.

So rieten wir der Interessentin zu einem Hund aus Deutschland, wo wir alle diese Fragen beantworten konnten und erklärten Ihr kurz die Verhältnisse dort. Was wir nicht erwarteten war die Reaktion!

...ich möchte Tommino gern zu mir nehmen, schicke Ihnen den ausgefüllten Adoptionsfragebogen anbei zu und werde auch telefonisch versuchen, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen....

Es folgte ein langes Gespräch über den Zustand der Hunde auf Sardinien, die Erwartungshaltung in Deutschland, die Entwicklung des Hundes und über die Mittelmeerkrankheiten. Dann besuchten wir das eventuell neue Zuhause von Tommino und waren sicher, dass Tommino hier herzlich empfangen werden würde und für die Zukunft alle Weichen gestellt wären, dass es dem kleinen Wuschel gut gehen würde!

So wurde Tommino ausreisefertig gemacht und die Zeit des Wartens begann. Die Tollwutimpfung muss mindestens 21 Tage alt sein, bevor der Hund nach Deutschland ausreisen darf. Am 20.11. war es soweit und gegen 13.45 Uhr begegneten sich respekTierler mit Pflegestellen und Endstellen am Flughafen Düsseldorf. Die Aufregung wuchs und auch die Anspannung. Es ist einer der schönsten Momente mit Menschen dort zu warten, die sich unglaublich auf das Tier freuen. Als die 5 Hunde und 2 Katzen ankamen, konnte man zuerst Tommino hören, der in seiner Softbox für sehr viel Aufsehen sorgte. Er gab ganz klar den Ton an und hatte überhaupt keine Lust mehr eingeengt durch das Gitternetz zu schauen. Als die Box geöffnet wurde, sprang ein kleiner, fröhlicher Wuschelhund heraus und hatte sofort alle Herzen erobert. Er versuchte sogar sofort mit den anderen Hunden zu spielen - Mitten zwischen Koffern, Menschenmassen und einer unglaublichen Lautstärke vieler Menschen. Sein neues Frauchen war schon hin und weg. Wir entliessen eine glückliche Adoptivmama und einen überglücklichen Hund, der nun endlich die Welt entdecken wollte.

Die ersten Rückmeldungen sind bezaubernd:

Liebe Frau Jungnickel, anbei schon mal ein Foto von meinem wilden, kleinen, total süßen und verschmusten Handfeger. Ich bin schon ganz verliebt in den kleinen Kerl. Alles super! In den nächsten Tagen schicke ich noch ein paar Bilder von Tommino und Grisu, dem Hund meines Bruders. Die beiden haben sich auf Anhieb verstanden. Tommino ist gestern nachmittag wie ein wildgewordener Handfeger im Garten rumgerast. Er hat eine Menge Temperament, ist aber in der Wohnung ganz entspannt. Momentan ruht er sich gerade von einem Spaziergang aus. Er fühlt sich hier sehr wohl.
Ganz herzlichen Dank und liebe Grüße von Elisabeth G.

Wir haben uns sehr gefreut, dass ein mutiger Schritt ins Ungewisse von Frau G. gewagt wurde. Tommino und sein Frauchen werden sicherlich noch viel erleben und vor allen Dingen viel Freude aneinander haben. Nun bleibt uns nichts anderes als dem neuen Dream-Team alles Gute zu wünschen und wir freuen uns auf neue Bilder und Geschichten vom kleinen Handfeger.

Tommino hat am 20.11. in Pulheim sein Körbchen bezogen!