Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 13.03.2020
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 29.03.2020
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
News
Aiuto - Hilfe! - Update Rifugio Anteilnahme und Corona Virus

Sehen Sie hier ein aktuelles Video, das im Rifuigo erstellt wurde. Unsere sardischen Kolleginnen halten trotz extremster Restriktionen durch und sind jeden Tag für die Tiere in unserem Rifugio da.

Die aktuelle Situation lässt sich kurz zusammen fassen ...

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
01.04.2020 - Quarto und Quelo - heute ist ihr Jahrestag in unserem Rifugio

Image

Heute vor einem Jahr zogen die vier Welpen Quarto, Quelo, Queer und Quinoa zu uns ins Rifugio. Sie wurden ausgesetzt in einem Karton gefunden, ausgerechnet auf dem Grundstück eines Hundehassers. Gerade noch rechtzeitig konnten die vier gerettet werden, bevor dieser Schlimmers mit ihnen getan hätte.

Ab diesem Tag mussten sie nicht mehr hungern, waren keinen Gefahren mehr ausgesetzt und hatten eine Chance zu überleben. In dieser Sicherheit wuchsen die vier nun heran und wir machten uns daran, die passenden Familien für die Welpen zu finden. Die Schwestern Quinoa und Queer hatten das große Glück, bald auf Pflegestellen ausreisen zu können und später von tollen Familien adoptiert zu werden.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
Corona auf Sardinien - wir haben Angst!

Image

… aber nicht (nur) die Angst, die sich in der Bevölkerung schneller als der Virus selbst verbreitet sondern wir haben Angst um unsere Tiere. Darf man das sagen, in Zeiten wo es allem voran um die Sicherheit der älteren und kranken Menschen geht, in der immer mehr von existenziellen, wirtschaftlichen Auswirkungen gesprochen wird?

JA, wir dürfen es und wir müssen es sogar , denn Sardinien haben die Maßnahmen der Italienischen Regierung auch mit voller Wucht getroffen und das Leben steht still. Was bedeutet das für unser Rifugio in Santa Teresa und für die Kollegen dort, für unsere Katzenkolonien, für unsere Arbeit?

Die Situation ändert sich jeden Tag, momentan sind die Fakten so, dass das Verlassen des Hauses und des Wohnortes nur noch in begründeten Einzelfällen möglich ist. Das Zauberwort heißt: „autocertificazione motivata“

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
30.03.2020 - Pablo - eine wichtige Entscheidung für ihn ...

Image

Klein-Pablo hat sich stabilisiert und sein Alltag im Rifugio scheint ihm gut zu tun. Die Fürsorge, die richtigen Medikamente und das sehr hochwertige Futter halten seinen Allgemeinzustand auf einem für ihn guten Level.

Natürlich war es unser Wunsch eine Familie für ihn zu finden, die ihn so nimmt wie er ist: pflegeintensiv und beeinträchtigt im Alltag.

Die Suche gestaltete sich als sehr schwierig. Hinzu kam nun, dass Pablo leider geistig immer mehr abbaut. Er ist nicht mehr stubenrein, er vergisst, wo sein Körbchen steht und irrt herum. Auch wird er Menschen gegenüber unzugänglicher, knurrt wieder und schnappt nach ihnen. Woher diese Demenz kommt, wissen wir leider nicht.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
27.03.2020 - Sandra - Sie hat so gekämpft und doch den Kampf verloren!

Image

Sandra ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Viel zu jung, viel zu früh und mit viel zu wenige entgegen gebrachter Liebe.

Nur drei Wochen ihres Lebens war Sandra in Sicherheit, nur drei Wochen durfte sie Geborgenheit spüren, nur drei Wochen lang wurde sie von ganzem Herzen geliebt.

Sandra und Raimondo wurden an einer Müllabladestelle gefunden. Sie wurden dort einfach „entsorgt“. Die beiden benötigten dringendst medizinische Versorgung, denn sie hatten beide Räude und waren in einem sehr schlechten Allgemeinzustand.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
23.03.2020 - Stortino - braucht dringend Ihre Hilfe!

Image

Stortino wurde von unserer Kollegin auf einer Kolonie gefunden, die sie täglich betreut. Er war in einem sehr schlechten Zustand; auffällig waren seine Kopfschiefhaltung und seine offensichtlich großen Schmerzen.

Er wurde sofort in die Tierklinik nach Olbia gebracht und am linken Ohr operiert. Dort wucherte ein großer Polyp, der entfernt wurde und es ebenfalls nötig machte, dass der komplette Gehörgang in diesem Ohr entfernt werden musste.

Nach der OP zog er ins Rifugio um, da er nicht wieder zurück auf die Kolonie gebracht werden konnte und sollte. Die Kollegen vor Ort behandelten ihn weiter und pflegten ihn gesund. Im Anschluss zog er in den Katzenpark um und lebte sich zwischen den anderen Katzen dort gut ein.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
20.03.2020 - Unsere Neuzugänge im Februar ...

Image

Bevor auf Sardinien wie in ganz Italien das Leben aufgrund des Coronavirus stark eingeschränkt wurde, konnten wir noch sieben Hunde in unserem Rifugio aufnehmen und ihnen dort die Sicherheit, Fürsorge und medizinische Versorgung garantieren, die sie dringend brauchen.

In dieser schweren Zeit brauchen wir Hoffnung und Zuversicht für unsere Hunde. Wir brauchen Menschen, die auf unsere Hunde warten und uns unterstützen!

Hier stellen wir Ihnen die Hunde vor ...

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
Rifugio 2020 - wo fängt Verantwortung an, wo hört sie auf ?

Image

(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Unserer Meinung nach beginnt jede Verantwortung im Herzen, sie hört auf, wo die finanziellen Möglichkeiten enden.

Wir haben Verantwortung übernommen durch den Bau des Rifugio auf Sardinien, weil unsere Herzen offen waren und uns das Leid der Hunde und Katzen mitten ins Herz getroffen hat. Das Elend von denen, die bis dahin auf der Straße gehungert hatten, gefroren, krank dahin vegetierten und unendlichen Gefahren und der Willkür der Menschen ausgesetzt waren und auch derer, die ihr Leben in staatlichen canili fristen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
16.03.2020 - Jack - wieviel kann ein Hund ertragen?

Image

Aus dem kleinen Ort San Pasquale erhielten unsere Kolleginnen aus dem Rifugio einen Notruf: Einem Maremmano-Mischling ginge es sehr schlecht. Er brauche Hilfe und man solle ihn abholen kommen.

Dies ist die Geschichte, die den Kolleginnen vor Ort dann erzählt wurde:

Der Hund gehörte einem Schäfer. Leider hatte er vermutlich aus Hunger ein Lamm getötet und musste die geballte Wut des Schäfers ertragen. Der Schäfer schlug so massiv auf ihn ein, dass er tagelang nicht laufen konnte.

Die Tochter einer Dorfbewohnerin, die den Sommer dort verbrachte und auch Tierärztin ist, kümmerte sich dann um den Hund, nahm ihn aber nicht bei sich Zuhause auf. Der Hund war sehr scheu, nahm kaum Futter an und ließ sich auch nicht anfassen. Was man ihm nicht verdenken kann, nachdem was er erleiden musste. Als die Tierärztin wieder Heim in den Süden fuhr, war der Hund wieder sich selbst überlassen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
13.03.2020 - Aglientu - er ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Image

Das Leben ist manchmal so grausam ungerecht; es lässt einem in einigen Fällen nicht die Zeit, die man braucht, um die Dinge doch noch gut auf den Weg zu bringen.

Wir hatten es gefunden: einen liebevollen Pflegeplatz für unseren Aglientu, er wurde schon bei unserer Kollegin im Süden der Insel erwartet. Leider haben wir es nicht mehr geschafft, dass Aglientu dorthin umziehen konnte. Zu schlecht ging es ihm in den letzten Tagen und er ist leider verstorben.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
11.03.2020 - Oliver - zwischen diesen Fotos liegt….!

Zwischen den beiden Fotos liegen beinahe 7 Jahre, liegt ein zerplatzter Lebenstraum, unerwiderte Liebe und ….menschliches Unvermögen….und vielleicht ein letzter Hoffnungsschimmer?

2013 war es noch möglich, Hunde in Freiheit an ihren Futterstellen zu versorgen, heute müssen sie eingefangen und in ein canile gesperrt werden. Damals betreuten wir in Calangianus die Straßenhündin TAPI und den stattlichen NERO. Bevor wir sie kastrieren konnten, brachte TAPI wunderschöne Welpen zur Welt ...

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
09.03.2020 - Hurra - wir durften nach Deutschland reisen ...

Image

Es ist wieder soweit! Am Wochenende traten 9 Katzen die Reise nach Deutschland an. Alle kamen pünktlich und wohlbehalten an ihrem Ziel an. Dafür bedanken wir uns wieder von ganzem Herzen bei unseren Transporteuren, die unsere Tiere immer optimal und sehr fürsorglich auf der langen Tour betreuen.

Folgende Fellnasen waren am Wochenende auf Reise und haben entweder ein Für-Immer-Zuhause oder eine Pflegestelle, die ihnen den Sprung nach Deutschland ermöglicht hat, gefunden ...

Bitte lesen Sie weiter ....

weiter …
 
06.03.2020 - Luciano - der Katzenpark ist nun sein Zuhause für immer.

Luciano war in seinem Leid alleine, im Kampf um sein Leben waren wir an seiner Seite, unser großer Plan war es, ihm durch eine Adoption Liebe schenken zu können. Wir haben auf dem gemeinsamen Weg aber feststellen müssen, dass Luciano für eine Vermittlung nicht geeignet ist.

Die Wunden von Luciano sind inzwischen völlig verheilt und der  Katzenpark ist nun sein Zuhause geworden. Er hat sich gut eingelebt und kann trotz seiner Blindheit auf ‚Streifzüge‘ gehen und sich frei bewegen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
04.03.2020 - Alonso - erst besonders interessant ...

Image

... und dann besonders unglücklich!

Alonso und Adam kamen wie so viele Welpen ins Rifugio weil sie einfach ausgesetzt wurden. Der Unterschied war der, dass sie ganz besonders hübsch waren, außergewöhnlich gezeichnet, kerngesund und ohne jegliche schlechten Erfahrungen.

Sie waren so "besonders", dass Adam gleich ein Zuhause in Deutschland fand und Alonso fand...einen heimlichen Liebhaber aus den internen Reihen und wurde quasi reserviert. Nie offiziell aber doch so vehement , dass eine Vermittlung irgendwie nie durchgeführt wurde.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
28.02.2020 - Camilla - wir benötigen Ihre Hilfe ...

Image

Vor wenigen Tagen mussten wir Camilla gehen lassen und haben davon berichtet. Camillas kurze Zeit bei unserer sardischen Kollegin Rossella waren gefüllt mit unendlicher Liebe und Fürsorge. Aber was sind wenige, glückliche Momente im Vergleich zu 17 Jahren Elend in einem canile?

Rossella hat alles gegeben und dank Ihnen liebe Spender konnten wir zumindest den Versuch wagen, an Camilla etwas gut zu machen. Nachdem Camilla einen massiven Einbruch hatte, wurde in der Tierklinik ein riesiger Tumor an Leber und Pankreas entdeckt Im Leben konnten wir für sie nichts mehr tun bis auf die Entscheidung, sie nicht weiter leider zu lassen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
26.02.2020 - Felina - leidet an einer kompletten Luxation beider Hüften ...

Diese Diagnose war für uns ein Schock, zumal es auf Sardinien keinerlei Behandlungsmöglichkeiten für Hunde mit dieser Diagnose gibt. Weder die notwendige OP noch die geeignete Physiotherapie wären machbar gewesen. So machten wir uns auf die Suche nach einer geeigneten Pflegestelle oder Familie, die mit Felina den Weg der Genesung und bis zur schmerzfreien Bewegung gehen würde.

Es gestaltete sich als schwierig, hatten wir ja einige Ansprüche an die Wohnsituation und die Haltung von Felina. Doch dann kam die ersehnte Nachricht von einer befreundeten Tierphysiotherapeutin: „Ich habe eine Pflegestelle für Felina gefunden.“ Die Freude war sehr, sehr groß, denn Felina hatte damit den Jackpot gewonnen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
24.02.2020 - Schutzengelkatzen - Schenken Sie einer Katze einen Namen

Image

Schenken Sie einer Katze einen Namen und Schutz!

Auf Sardinien gibt es von uns viele betreute Katzenkolonien. Was wir den Katzen gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern geben können, ist genug zu fressen und eine helfende Hand, wenn sie krank oder verletzt sind. Durch uns erhalten sie die Basis für ein artgerechtes Leben.

Was wir diesen Tieren nicht geben können, ist eine Geschichte. Das Gefühl, Teil eines großen Ganzen zu sein. Diese Tiere werden geboren, in eine Welt, in der es eigentlich kein Platz für sie gibt. Es gibt für ein paar Wochen die Liebe der Mutter und schon bald beginnt der Überlebenskampf. Jeden Tag erneut aufs Neue kämpfen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
Jetzt einkaufen und Gutes tun bei amazon smile ...

Image

Amazon hat seit einiger Zeit eine eigene Plattform ins Leben gerufen, über die man bei qualifizierten smile.amazon Einkäufen 0,5 % des Wertes einer gemeinnützigen Organisation gutschreiben lassen kann. Und das geht ganz einfach!

Wählen Sie unter https://smile.amazon.de/ vor Ihrem Einkauf einfach unseren Verein "respekTiere e. V." aus und kaufen dann wie gewohnt auf Amazon ein. Unser Verein erhält dann automatisch 0,5 % des Einkaufswertes.

Neu: Unterstützen Sie respekTiere e. V. ab sofort mit AmazonSmile per AmazonApp einfach bei Ihrem Android-Gerät (in Kürze auch für iOS). So aktivieren Sie AmazonSmile und generieren mit jedem qualifizierten Kauf über die Amazon App Guthaben für respekTiere e. V.:

·  Öffnen Sie die Amazon App auf Ihrem Android-Gerät
·  Besuchen Sie Einstellungen > AmazonSmile
·  Aktivieren Sie AmazonSmile

Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung zur AmazonApp: https://respektiere.com/amazonapp

Jeder kleine Beitrag zählt um möglichst vielen Tieren zu helfen! Wir danken Ihnen von Herzen!

 
21.02.2020 - Nele und Rosi - sie haben noch kein Ticket im Ausreisebus

Image

Am 06. März startet der Ausreisebus wieder mit mehreren Katzen an Bord; alle brechen auf zu ihren neuen Familien und in ein besseres Katzenleben. Unsere beiden hübschen getigerten Jungkatzen Nele und Rosi haben noch kein Ticket ergattert; sie suchen immer noch ihr eigenes Körbchen. Sieht denn niemand ihre Schönheit?

Rosi bezaubert mit einzigartig schönen grünen Augen und Nele hat wunderschönes weiches etwas halblanges Fell. Beide sind kerngesund und sollten den Rest ihrer Katzenkindheit nicht im Tierheim verbringen müssen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
Gooding – Gutes tun kann so einfach sein!

Image

respekTiere e.V. ist vor einiger Zeit der Plattform www.gooding.de beigetreten. Gooding.de ist eine Plattform über die man Online-Einkäufe tätigen und dabei gleichzeitig gemeinnützige Organisationen unterstützen kann!

Hier ist es möglich, sämtliche Einkäufe zu Gunsten von respekTiere e.V. bei über 1800 Online-Shops (z.B. OTTO, Saturn, Media Markt, Lidl, Deutsche Bahn, eBay, Zooplus, Freßnapf etc.) abzuwickeln.

Das funktioniert ganz problemlos und ohne Mehrkosten: Einfach respekTiere e.V. bei gooding.de auswählen und in einem der vielen Shops Online einkaufen. Dabei wird kein Cent mehr bezahlt und ein Teil des Einkaufspreises unterstützt automatisch unseren Verein!

So einfach die Idee ist, so großartig ist sie auch: Immerhin bringt z.B. ein einziger Blumengruß im Wert von 59,00 € ganze 10 € auf das Vereinskonto! Es wäre deshalb schön, wenn möglichst viele Leute, auch ihre Bekannte und Freunde sich daran beteiligen.

Jeder kleine Beitrag zählt um möglichst vielen Tieren zu helfen!  Wir danken Ihnen im Namen der Tiere!

 
App, App hurra - unsere eigene App ist da!

Image

Verpassen sie keine Neuigkeit oder Nachricht von respekTiere. Über unsere respekTiere App bekommen sie alle Informationen auf Ihr Smartphone oder Tablet, unabhängig davon ob sie Fan oder Mitglied bei Facebook sind.

Unsere respekTiere App finden sie hier:

 Für Andriod:             Als direkter Download                Bei Amazon                  
 Für Apple iOS:                    Im iTunes App Store  

Mit Ihrem Smartphone oder Tablet können sie sich mit dem jeweiligen Store verbinden und die respekTiere App ganz einfach über die Suchfunktion finden (respektiere e.V.) und installieren. Die respekTiere App und auch die Nutzung der App ist kostenlos.

Wenn sie die respekTiere App starten, bekommen sie direkt alle aktuellen News mit Texten und Fotos angezeigt ohne den Weg über das Internet oder facebook nehmen zu müssen. Die Darstellung ist für alle Smartphones, IPhones, IPads etc. optimiert.

Laden und installieren sie unsere neue respekTiere App und bleiben sie auf einfache Art und Weise immer auf dem neusten Stand.

Ihr Team von respekTiere e.V.

 
Gooding – Gutes tun kann so einfach sein! Bitte macht mit!

Gooding.de ist eine Plattform über die man Online-Einkäufe tätigen und dabei gleichzeitig gemeinnützige Organisationen unterstützen kann! Hier ist es möglich, sämtliche Einkäufe zu Gunsten von respekTiere e.V. bei über 1800 Online-Shops (z.B. OTTO, Saturn, Media Markt, Lidl, Deutsche Bahn, eBay, Zooplus, Freßnapf etc.) abzuwickeln. So einfach die Idee ist, so großartig ist sie auch. Jeder kleine Beitrag zählt um möglichst vielen Tieren zu helfen! Wir danken Ihnen von Herzen!

 
Unser Newsarchiv:

 
Flugpaten - Dringend gesucht

Image

Wenn Sie von Olbia (Sardinien) nach Köln-Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Stuttgart, München oder Nürnberg fliegen, informieren Sie uns bitte. Als Flugpate helfen Sie, das Leben von Hunden und Katzen zu retten. Ihnen entstehen keine Kosten, die Organisation erfolgt durch uns. Mehr Infos dazu finden sie hier.

 
respekTiere bei ...