Principessa (17.04.2027)

15.04.2023 - Principessa - ein Lebensabend in Würde

Viele Jahre führte Principessa alles andere als das Dasein einer Prinzessin: Auf sich allein gestellt schlug sie sich durchs Leben, und als man sie etwa zehnjährig in einem Bergdorf fand, war sie dem Tode nah. Vollkommen entkräftet traf sie bei uns im Rifugio ein, doch eine aufwendige Zahnbehandlung und gutes Futter ließen die arme Katzendame nicht nur körperlich aufblühen, sie zeigte auch ganz deutlich, dass sie die Gesellschaft und Aufmerksamkeit von Menschen zu schätzen wusste. Demzufolge suchten und fanden wir ein Zuhause für Principessa – im August 2022 durfte sie nach Deutschland ausreisen. Eigentlich hätte dies ihr Happy End sein sollen, doch leider war die Bestandskatze gar nicht glücklich über den Familienzuwachs, sodass wir so schnell wie möglich eine Pflegestelle für Principessa brauchten...

Zu unserer großen Freude fand sich schon bald eine katzenerfahrene Dame, die unsere Prinzessin bei sich aufnehmen wollte – und bei der sich Principessa seit über einem halben Jahr rundum wohl fühlt. Nicht nur, dass sie ihr neues Frauchen mit keinem anderen Tier teilen muss, die Pflegestelle lässt Principessa einfach so sein, wie sie ist: zugewandt, aber eigensinnig. Eine wirkliche Schmusekatze ist sie nicht, wenn sie Streicheleinheiten möchte, macht sie allerdings mit nachdrücklichen Köpfchen auf sich aufmerksam und streicht um die Beine. Auch das gute Futter weiß sie zu schätzen, ist aber mittlerweile ihrem Namen entsprechend recht wählerisch geworden. Sie darf sich in der ganzen Wohnung Lieblingsplätze suchen und liebt es, auf der sonnigen Terrasse zu liegen, die Nachbarskatzen und die Vögel zu beobachten und das Leben an sich vorbeiziehen zu lassen. Ihr Motto: In der Ruhe liegt die Kraft! In den Garten wollte sie noch nicht so recht, aber ihr Frauchen hat die Hoffnung, dass Principessa sie bei schönem Wetter auch dorthin begleiten wird...

Der lieben Katzendame geht es wieder richtig gut und sie genießt ein Leben voller Freiheit, Zuneigung und Fürsorge. Ihr Pflegefrauchen tut alles, damit es Principessa an nichts mangelt, verabreicht Nierenmedikamente, geht regelmäßig mit ihr zum Tierarzt und und und... damit Principessa ihren Lebensabend in diesem für sie perfekten Zuhause verleben darf, braucht die Pflegestelle allerdings dringend unsere Unterstützung – und deshalb möchten wir Ihnen Principessa heute als Patentier ans Herz legen!

 

Aktualisierung 17.04.2024:

Principessa - wunderbar geborgen bei ihrer Pflegestelle

 

Anderthalb Jahre ist es her, dass die knapp zwölfjährige Katzendame zu ihrer Pflegemama kam... und seither kann sie jeden Tag aufs Neue genießen. Dank einer Zahnsanierung tut ihr Mäulchen nicht mehr weh, und sie darf alles tun und vor allen Dingen lassen, was sie will. Im Laufe der Zeit ist die ehemals so unnahbare Langhaardiva ganz freiwillig auf Tuchfühlung mit ihrer Pflegestelle gegangen, lässt sich gerne streicheln und sogar gelegentlich bürsten – wird ihr die Fellpflege zu viel, trollt sie sich eben einfach. Schnell hat sich gezeigt, dass Principessa einen durchaus verwöhnten Gaumen hat, aber generell fraß sie immer ganz gut. Erst in den letzten Wochen hat sich das geändert, daher wird beim nächsten Tierarztbesuch ein Blutbild erstellt, um sicherzugehen, dass alles in Ordnung ist...

Principessa muss tatsächlich alle sechs Wochen in die Praxis, damit ihr ein Depotschmerzmittel gespritzt werden kann. Dadurch bleibt sie beweglich und kann nicht nur auf ihrem Lieblingsplatz, der Sonnenveranda, liegen, sondern begleitet ihr Frauchen durchaus auch auf einer Gartenrunde oder setzt sich in den Carport. Letzteres allerdings nur für etwa fünf Minuten, dann schlendert sie gemächlich ins Haus zurück. Die Tatsache, dass die liebe, aber eigensinnige Katze keinen Wert auf die Gesellschaft von Artgenossen legt, hat sich nicht geändert: Neulich wagte es einer der Nachbarskater, sich auf die Brüstung ihrer Sonnenveranda zu setzen! Principessa schlug den unerwünschten Besuch sofort in die Flucht; nicht mit körperlichen Attacken, dazu ist sie viel zu sehr Dame, sondern mit durchdringendem Gesang, oder eher Geheul.

Principessa geht es insgesamt sehr gut - und das hat sie ihrer Pflegemama und all jenen zu verdanken, die ihr einen schönen und würdigen Lebensabend ermöglichen. Um auch weiterhin hochwertiges Futter und die regelmäßigen Tierarztbesuche finanzieren zu können, braucht die Pflegestelle allerdings unsere Unterstützung... daher unsere Bitte:

Werde Pate – und damit ein wichtiger Teil von Principessas Leben!

Bitte unterstütze Principessa mit einer Patenschaft Spezialdie Du bereits ab 5 Euro monatlich abschließen kannst.

Fragen zur Patenschaft beantworten wir Dir gerne unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Spenden kannst Du unter dem Stichwort (Verwendungszweck) "Principessa"* an folgende Bankverbindung richten:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Niederrheinische Sparkasse RheinLippe
BIC:   WELADED1WES     
IBAN: DE40 3565 0000 0001 0543 29

oder

Du kannst auch online spenden über PayPal unter dem Verwendungszweck bzw. Stichwort „Principessa“*:

*Eine Spendenquittung erhälst Du automatisch im Januar/Februar 2025. Sollten mehr Spenden eingehen, als für das jeweilige Patentier benötigt werden, verwenden wir die überschüssigen Beträge satzungsgemäß für ein anderes Patentier, um die entstandenen Kosten abzudecken.

Vielen herzlichen Dank! Grazie mille!