02.11.2022 - Pandora braucht jede Hilfe, die sie bekommen kann...

Es gibt Tiere, die scheinbar vom Unglück verfolgt werden – unsere arme schwarzweiße Pandora gehört leider dazu. Zwar lebt sie seit einiger Zeit gut umsorgt und liebevoll behütet bei unserer Kooperationspartnerin Rossella, und erhält dort eine entsprechende Therapie gegen ihr chronisches Nierenleiden. Dieses wurde durch ihr hartes Dasein auf der Straße und in einem fremden Tierheim, wo sie niemals adäquat versorgt wurde. Doch nun ist Pandora schwer erkrankt, erneut hat das Schicksal erneut unerbittlich zugeschlagen...

Es begann damit, dass Pandora plötzlich nicht mehr fressen wollte. Gleich am nächsten Tag brachte Rossella sie zum Tierarzt, der eine Umfangsvermehrung entdeckte, höchstwahrscheinlich einen Tumor. Zytologie und Ultraschall zeigten, dass sich das Geschwür bereits geöffnet hatte und Pandora kurz vor einer Sepsis stand. Im Zuge einer Notoperation versuchte der Arzt, die gesamte Wucherung zu entfernen, dabei musste ein Stück Darm entfernt werden. Da Pandora ohnehin unter Anämie leidet, war dieser Eingriff höchst riskant, aber die einzige Möglichkeit, sie am Leben zu halten. Nun muss sie Bluttransfusionen erhalten, bis sie wieder stabil ist... ihre Pflegestelle lässt nichts unversucht, um die Kleine ein weiteres Mal zu retten: Jeden Abend holt sie Pandora aus der Klinik nach Hause und bringt sie morgens wieder dorthin, um nachts bei ihr zu sein und sie pflegen zu können.

Da Rossella die finanzielle Belastung schlichtweg nicht stemmen kann (allein der Eingriff hat etwa 1.000 Euro nach sich gezogen, die Rechnung für die Bluttransfusionen kommt noch hinzu), haben wir einen SOS-Aufruf (Link?) gestartet, in der Hoffnung, die nötigen Mittel auf diesem Wege generieren zu können. Doch auch wenn Pandora diesen erneuten Schicksalsschlag hoffentlich überstehen wird, braucht sie ihr ganzes Leben lang Menschen, die es ihr ermöglichen, bei ihrer großartigen Pflegemutter zu bleiben... sie braucht Herzenspaten, die ihr zur Seite stehen und sie auf ihrem weiteren Weg begleiten!

Werden Sie Pate - und ein wichtiger Teil von Pandoras Leben!

Bitte helfen Sie Pandora mit einer Patenschaft Spezial, die sie bereits ab 5 Euro monatlich oder auch gerne mit einem höheren Betrag abschließen können – und tragen Sie so dazu bei, dass Pandora nie wieder im Tierheim oder auf der Straße leben muss!

Hier kommen Sie zur Patenseite von Pandora: https://respektiere.com/patepandora

Fragen zur Patenschaft beantworten wir Ihnen gerne unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Spenden können Sie unter dem Stichwort (Verwendungszweck) "Pandora"* an folgende Bankverbindung richten:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Niederrheinische Sparkasse RheinLippe
BIC:   WELADED1WES     
IBAN: DE40 3565 0000 0001 0543 29

oder

Sie können auch online spenden über PayPal unter dem Verwendungszweck bzw. Stichwort „Pandora“*:

*Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch im Januar/Februar 2023. Sollten mehr Spenden eingehen, als für das jeweilige Patentier benötigt werden, verwenden wir die überschüssigen Beträge satzungsgemäß für ein anderes Patentier, um die entstandenen Kosten abzudecken.

Von Herzen tausend Dank – grazie mille di cuore!