Anto

Februar 2021


Steckbrief  

 Geboren:

 19.08.2018

 Geschlecht:

 männlich

 Rasse:

 Pastore Fonnese Mischling

 Schulterhöhe:

 ca. 59cm

 Aufenthaltsort:

 auf Pflegestelle
   
 

 
Antó - leider hat es nicht geklappt....

Als sich vor einiger Zeit eine Hunde-erfahrene Interessentin meldete, die die beiden Brüder Azz und Antò gerne im Doppelpack adoptieren wollte, waren wir freudig überrascht. Die Vermittlung von Wurfgeschwistern ist in vielen Fällen durchaus mit Risiken behaftet. Bei Azz und Antò, die seit je her im gleichen Gehege gut miteinander auskamen, hatten wir keine großen Bedenken.
 
Leider wurden wir eines besseren belehrt. Kurz nach der Ankunft in ihrem neuen Zuhause gab es eine ernsthafte Beißerei zwischen beiden Rüden. Die Besitzerin hält sie nun erst mal voneinander gertrennt, beide werden an Maulkörbe gewöhnt und eine Hundetrainerin begleitet diese Maßnahmen.
 
Die Adoptantin hat sich schweren Herzens entschlossen, Antò wieder in die Vermittlung zu geben, wir suchen nun ein neues Zuhause für ihn. Inzwischen werden auch die Unterschiede zwischen beiden Brüdern immer deutlicher: Azz ist recht ruhig und gesetzt, Antò ist ein ziemlich unruhiger Geist, der sehr viel agiler und auch nervöser ist. Im Gegensatz zu Azz zeigt er einen stark ausgeprägten Jagdtrieb, wenn er beispielsweise draußen eine Katze sieht, fährt er unglaublich hoch, springt an die Scheibe und schreit. Er ist aber gleichzeitig extrem lernfähig und auch lernwillig und wir sind sicher, dass mit einer konsequenten, ruhigen Erziehung in kurzer Zeit eine deutliche Besserung eintreten wird.
 
Antò ist absolut liebenswert und überschwänglich freundlich mit Menschen, er liebt auch Kinder, das konnte sein Frauchen schon feststellen. Ältere Kinder im neuen Zuhause wären toll, zu jung sollten sie nicht sein, Antò würde sie vor Begeisterung sprichwörtlich umrennen. Antò braucht sportliche Menschen mit Hundeerfahrung, Leute, die zeitlich und physisch in der Lage sind, ihn täglich gut auszulasten. Er braucht Bewegung, aber vor allem auch Kopf- und Konzentrationsarbeit.
 
Sein Frauchen wohnt sehr ländlich und abgeschieden, weshalb wir nicht viel über sein Sozialverhalten mit Artgenossen sagen können, da er zur Zeit schlichtweg keine Hunde trifft. Eine Vermittlung zu einer entspannten Hündin wäre denkbar, wir würden dies im Vorfeld aber gerne bei einem persönlichen Kennenlernen testen. 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:


SardinienHunde e.V.
Telefon:  0170 2388654
E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können