Quinoa (26.07.2019)

Quinoa heißt jetzt Laika und ist am 26.07.19 in ihr endgültiges Zuhause in Albertshofen gezogen.

Ihre neue Familie berichtet uns:

Laika ist angekommen. Nach ihrer Ankunft hat sie erst mal alle Zimmer in Ruhe angeschaut, anschließend den Garten geprüft und markiert. Nach einer ausgiebigen Mahlzeit ging sie locker an der Leine zu ihrem ersten kurzen Spaziergang an den Main mit anschließendem Fußbad.
Den zugewiesen Schlafplatz vor unserem Bett hat sie sofort angenommen und bis jetzt behalten.

Laika schläft seit der ersten Nacht durch. Bei den Spaziergängen geht sie locker an der Leine, verträgt sich mit anderen Hunden und hat keine Scheu vor Menschen oder Fahrzeuge aller Art. Bald steht auch die Schule an. Nach 5 Tagen hat der Familienrat beschlossen, dass aus Quinoa eine Laika wird , was von ihr akzeptiert wurde.

Sonst ist Laika eine ganz liebe und ausgeglichenen kleine Lady. Auch mit unserem Kater Loki, der nach 7 Tagen ebenfalls neu in unsere Familie kam, verträgt sie sich gut.

Hier zur Erinnerung Quinoas Geschichte:


Quinoa und ihre Geschwister wurden in einem Pappkarton an einer Landstraße vor einem Gittertor aufgefunden. Einfach ausgesetzt, so wie es vielen armen und unerwünschten Hunden ergeht.


Leider wurden die Welpen ausgerechnet vor dem Eingangstor des Grundstückes eines grausamen alten  Mannes ausgesetzt, von dem bereits bekannt war, dass er ein skrupelloser Hundehasser ist. Wir konnten Sie retten und in unser Rifugio in Sicherheit bringen.