Tagik


Steckbrief  
 Geboren:  02.03.2013
 Geschlecht:  männlich
 Rasse:  Zentralasiatischer Owtscharka Mischling
 Schulterhöhe:  ca. 73 cm
 Kastriert:  ja
 Geimpft:  ja
 Gechippt:  ja
 Mittelmeercheck:  ja, komplett negativ
 Krankheiten:  keine bekannt
 Katzenverträglich:  denkbar
 Hundeverträglich:  ja
 Kinder:  denkbar
 Handicap:  nein
 Aufenthaltsort:  53227 Bonn
 

 

Tagik – sanfter Riese sucht Lebensplatz
 
Tagik ist ein wundervoller zentralasiatischer Owtscharka Mischling. Er wurde mit seinem Bruder als Welpe angeschafft, um das Feriengrundstück seiner reichen Familie in San Pantaleo in Nordsardinien zu bewachen. In den ersten Sommermonaten konnten sie ihr Leben in einem schönen Park mit Eseln und Ziegen verbringen. Für die beiden Brüder war der Himmel rosarot und sie verbrachten zusammen mit den Kindern der Familie eine unbeschwerte Junghundzeit.
 
Nach der Saison ist es üblich, dass die Tiere sich selbst überlassen werden, da man sie über Winter nicht mit in die Stadt nehmen kann. Dann springt in der Regel ein Hausmeister ein, der die Anwesen auch im Winter betreut und die Tiere alle paar Tage füttert. Wenn die Hunde Glück haben, dürfen sie frei bleiben. Auch Tagik und sein Bruder waren frei. Doch so ganz sich selbst überlassen begannen die beiden herumzustreunen, was zu Ärger bei den Nachbarn führte. Die beiden Hunde schürten durch ihre stattliche Größe Ängste bei den Leuten.
 
Sein Bruder wurde daraufhin erschossen und Tagik war auf sich allein gestellt. Es hagelte Beschwerden und Anzeigen, und die Familie wollte nicht Ihr Gesicht verlieren. So wurde beschlossen, dass Tagik wegmusste. Der Hausmeister wollte vermeiden, dass Tagik ein Schicksal in einem Zwinger oder gar einem der Canile erwartet und hat ihn kurzerhand dem marokkanischen Gärtner geschenkt.
 
Doch der Gärtner rechnete nicht damit, dass Tagik seinen Freiheitsdrang auch weiterhin ausleben wollte. Tagik nutzte jede Gelegenheit zu entwischen. Er lief kilometerweit zurück nach Hause. Dabei blieb er öfter mitten auf der Straße zu stehen, um Autos anzuhalten. Auch stöberte er auf fremden Grundstücken herum. Wahrscheinlich war er einfach nur auf der Suche nach Aufmerksamkeit und einer streichelnden Hand.
 
Wieder hagelte es Anzeigen, Verwarnungen bis hin zu Bußgeldern, was dazu führte, dass Tagik an die Kette gelegt wurde. Wir können von Glück sprechen, dass der Mann ein Tierfreund ist und er es nicht ertragen konnte, wie Tagik an seiner Kette leidet. So hat er uns gebeten, für ihn ein neues Zuhause zu suchen.
 
Tagik befindet sich nun in einer mit Herdenschutzhunden erfahrenen Pflegestelle, in der er schrittweise an alles herangeführt und in die Hundegruppe integriert werden kann. Nach den ersten Tagen schreibt die Pflegefamilie folgendes:

„Tagik ist ein ruhiger Hausgenosse und zeigt sich unkompliziert. Er war von Anfang an stubenrein und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Ob gestaubsaugt, gekocht oder ferngesehen wird, ob man manchmal über ihn steigen muss, er schläft meist einfach weiter. Er ist zufrieden, wenn jemand bei ihm ist und möchte so oft wie möglich geknuddelt werden. Wenn es zum Spaziergang geht, freut er sich und läuft brav neben uns her. Gerne würde er jeden neugierig begrüßen, den er unterwegs trifft. Er muss noch lernen, dass das nicht immer möglich ist. Er lässt sich jedoch auch gut davon abhalten. Abends bekommt er Spiellaune. Mit einem „Gitterball“ kann er gut alleine spielen. Er wirft und kickt ihn durch die Gegend und fängt ihn wieder ein. Er freut sich aber auch, wenn wir bei diesem Spiel mitspielen. Tagik merkt sofort, wenn uns etwas nicht gefällt und hört damit auf. Er ist sehr feinfühlig und aufmerksam.“

Im Umgang mit Menschen ist der große Bär ruhig und lieb. Auch wenn er hin und wieder den HSH-typischen Eigensinn an den Tag legt, ist er dabei immer ein sanfter Riese. Tagik zeigt sich seinen Menschen gegenüber sehr anhänglich, verschmust, freundlich und dankbar für jede Zuwendung. Er lässt sich anleiten und lernt schnell. Alle Tierarztbesuche sind bisher unkompliziert verlaufen und auch in vielen anderen Situationen bleibt er gelassen. Er ist sehr neugierig, hat den rassetypischen Bewegungs- und Erkundungsdrang und verhält sich auf Spaziergängen ruhig. Doch der Große braucht eine Aufgabe. Er hat gelernt, seine Familie mit Haus und Hof zu beschützen und genau das möchte er auch tun.

HIER können Sie sich ein Video von unserem sanften Riesen ansehen.
 
Umso wichtiger ist es, jetzt schnell ein richtiges Zuhause für ihn zu finden.

Wir wünschen uns für Tagik ein Zuhause mit viel Platz zur freien Entfaltung. Optimal wäre ein Haus oder Hof mit großem Grundstück und angemessener Einzäunung. Die Nutzung des Freigeländes und der Kontakt zu seinen Menschen sollte uneingeschränkt möglich sein.

Wir wünschen uns für Tagik klare, souveräne Menschen, die optimalerweise schon mit den Eigenschaften und Charakterzügen des Herdenschutzhundes vertraut sind und somit nicht den uneingeschränkten Befehlsempfänger erwarten.

 
Bitte beachten Sie unsere Haltungs– und Vermittlungsbedingungen für Herdenschutzhunde.
Hier erhalten Sie mehr Informationen zu dieser Rasse.

Wir vermitteln bundesweit.
 

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

respekTiere e.V.
Stefanie Pietz
Tel-Nr.: 0228 4299620 oder 0177 1630814
Mo.-Fr. 11.00-14.00 und 17.00-19.00 Uhr
E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können