Ciuffi (19.08.2018)

 

Ciuffi hat es geschafft. Er lebt nun im schönen Kärnten in Österreich, dort wo andere Urlaub machen.

Seine Mama schreibt uns folgendes:

Mein Durchhaltevermögen hat sich ausgezahlt. Nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen einen Junghund von der Straße aus dem Ausland zu adoptieren (Absagen mit unvorstellbaren Begründungen) dachte ich mir, starte nochmal einen Versuch und kam dann irgendwie auf die Homepage von respekTiere. Die Fotos von Ciuffi haben mich sofort verzaubert und ich dachte mir: „Das wird er“. Für Frau Peters, seine Vermittlerin, war auch unser Wohnort, Kärnten, nicht wirklich ein Problem. Eine Kontaktperson von einer Organisation in Kärnten führte die Vorkontrolle bei uns durch und übermittelte Fr. Peters einen Bericht. Die Zusage für Ciuffi war uns danach sicher.

Am 19.08.2018 war es dann soweit. Am Treffpunkt Vaterstetten angekommen, wurden wir sehr nett von den Mitarbeitern der Organisation empfangen. Ich entdeckte Ciuffi sofort und die Begrüßung war überwältigend. Er begrüßte mich sofort mit einer Gesichtswäsche… Mir flossen die Freudentränen voll übers Gesicht und Ciuffi schlabberte sie gleich auf. Von mir abgelassen, war mein Lebenspartner dran. Es war gefühlsmäßig so, als ob wir ihn lediglich kurzfristig in einer Hundepension untergebracht hatten. Sechs Augen sahen sich und es hat boom gemacht… Die Heimfahrt in der Hundebox verlief ohne Probleme. Ciuffi hat durchgehend geschlafen. Zu Hause angekommen, inspizierte er sein neues Heim und fand sofort seine Körbchen, natürlich mit Leckerlis verlockend gemacht. Den Futter- bzw. Wassernapf musste er auch nicht lange suchen. Unser Kater war schon neugierig, was da für ein Vierbeiner durch die Gegend lief und machte auch gleich, ohne Probleme, Bekanntschaft mit ihm. Es kam uns vor, als ob Ciuffi schon mal bei uns lebte. Er hatte überhaupt keine Probleme. Er war schon stubenrein, muss die Nacht nicht raus, ganz im Gegenteil, er ist der letzte der aufsteht! Der Besuch beim Tierarzt, bei unseren Nachbarn und Familienmitgliedern verlief ohne Probleme. Ciuffi ist sehr neugierig und sein Misstrauen gegenüber Pferden, Kühen, Bauschiebetruhen, Staubsauger und Dampfbügeleisen hat er in kürzester Zeit abgelegt. Mit ein wenig Zeitaufwand, gutem Zureden und „brav ist er“, hat er sich auch an diese Dinge gewöhnt. Das Gehen an der Leine ist überhaupt kein Problem mehr. Sitz, Platz, Bleib, bring, aus, Gondel fahren ect. erlernt er ohne Probleme. Ciuffi ist ein tolles, ausgeglichenes Familienmitglied und passt perfekt zu uns. Er hat ein tolles Wesen, das man eigentlich gar nicht wirklich beschreiben kann… einfach nur toll, toll, toll. Wir hoffen, dass wir viele, viele Jahre wunderschöne Urlaube und Ausflüge mit Ciuffi erleben können. Wir würden diesen wunderbaren Vierbeiner nie im Leben mehr hergeben, es passt einfach alles.
Wir danken Fr. Peters und vor allem auch den Pflegern im Tierheim auf Sardinien, die ja auch am wunderbaren Wesen von Ciuffi etwas beigetragen haben.  Überhaupt war die ganze Organisation, der Informationsfluss am Übergabetag perfekt. Über WhatsApp wurden wir ständig über den Standort des Transporters informiert.

Was sollen wir dazu noch sagen? Wir freuen uns sehr, dass Ciuffis Familie so hartnäckig weitergesucht hat, um einem Straßenhund zu helfen. Manchmal ist das Schicksal eben doch vorbestimmt.  Auf jeden Fall alles Liebe und eine wunderschöne Zeit zusammen wünschen wir!

 

 

Und so begann Ciuffis Glück:


Ciuffi wurde als Welpe gefunden. Eigentlich sollte er in ein canile, doch das Schicksal meinte es gut mit ihm und so landete er zum Glück in einer privaten Auffangstation einer sardischen Tierfreundin. Glück ist jedoch relativ, denn auch dort leben so viele Hunde, dass niemals alle von ihnen ein Zuhause finden werden, im Gegenteil, nur einzelne haben dieses Privileg.
Ciuffis wirkliches Glück war, dass wir zu diesem Zeitpunkt einen Wurf von 5 Geschwistern in dieser privaten Auffangstation "zwischengeparkt" hatten, bevor wir sie in unser eigenes Rifugio in Santa Teresa holen konnten. Schnell war klar, dass Ciuffi ähnlich aussieht und dazu auch gleich alt ist, wie "unsere" 5. Daher haben wir kurzerhand entschieden, auch Ciuffi über unseren Verein die Chance auf Vermittlung zu schenken und ihn gemeinsam mit seinen neuen "Geschwistern" zu übernehmen und liebe Menschen für ihn zu suchen.