Neu aufgenommene Hunde und Katzen, die nur mit unserer Hilfe eine Zukunft haben:

 

 


09.06.2019: Beschlagnahmung – Stella musste in reiner Wohnungshaltung leben

Stella wurde verlassen in einer Wohnung aufgefunden, nachdem der Besitzer sich in stationäre Behandlung begeben hatte. Nachbarn machten darauf aufmerksam, dass der Mann unter erheblichen persönlichen Problemen leide und niemals mit dem Hund das Haus verlasse. Auch ihr Geschäft musste Stella in der Wohnung verrichten. Wie das gehandhabt wurde, wissen wir nicht und möchten es uns auch lieber nicht vorstellen. Anfangs waren Stellas Pfoten weich und empfindlich wie die eines Welpen. Aber sie ist so begeistert von jeder Zuwendung und allem Neuen, dass sie sich schnell an die piksenden Grashalme und andere Reize gewöhnte. Sie freut sich mit ihrem ganzen Körper, wenn jemand ihre Box betritt und sie schnüffelt auf Spaziergängen ausgiebig und interessiert alles ab. Nun soll sie endlich ein artgerechtes Zuhause bekommen.

 


04.06.2019: Teresa hat schon zweimal ihr Zuhause verloren


Teresa ist ein noch ganz junger Schäferhundmischling und hat schon zweimal ihr Zuhause verloren. Schließlich wurde sie bei uns abgegeben. Sie sei ursprünglich auf der Straße gefunden worden und dann an verschiedene Familien weitergegeben worden, hat man uns berichtet. Das können wir natürlich nicht nachprüfen. Sie ist ein lebhafter Junghund, der nun ein „Für-immer-Zuhause“ bekommt.

 


12.05.2019: Lucy-das Leben kann so grausam sein

 

Lucy ist noch so jung und das Schicksal meinte es bis jetzt nicht gut mir ihr. Als Lucy von unserer Kollegin, im Süden der Insel auf der Straße in der Nähe von Cagliari gefunden wurde, war der Anblick niederschmetternd. Ihre  Augen waren so  massiv entzündet, dass sie nicht mehr sehen konnte. So irrte  sie völlig hilflos umher und hätte jeder Zeit überfahren oder von anderen Tieren angegriffen werden können. Unsere Kollegin zögerte nicht lange, sie packte Lucy ins Auto und brachte sie umgehend zum Tierarzt. Ihre Verletzungen waren so schlimm, dass die kleine Maus sofort Notoperiert werden musste. In dieser OP mussten ihre beide Augäpfel entfernt werden. In der Zwischenzeit erholt sich Lucy von den Strapazen der OP. Wir haben ihr versprochen, dass wir alles versuchen werden, damit sie endlich ein tolles Zuhause findet. Ein Zuhause, mit gesichertem Balkon oder noch besser mit gesichertem Garten. Wo sie, ohne Angst vor Gefahren, spielen, toben und wieder Gras unter ihren Pfötchen spüren und sich die frische Luft um ihr Näschen wehen lassen kann


12.05.2019: Francesco- ein junger Kater ohne Hoffnung


Francesco wurde im  Garten einer Villa gefunden, in den er sich schon zum Sterben zurückgezogen hatte. Aber zum Glück wurde er von einer unserer Kolleginnen gefunden und sofort zum Tierarzt gebracht. Dieser konnte Francesco  aber leider nicht helfen und überwies uns sofort in eine Tierklinik. Dort wurde der kleine Kämpfer intensiv behandelt und betreut. Nach wochenlangen Bangen, ob Francesco es überhaupt schaffen wird, ist er nun über den Berg. Er ist ca. 7 Monate alt und hat sich zu einem richtigen Schmusekater, der gern mit Menschen zusammen ist, entwickelt.

 


 

02.04.2019: Wunderschöner Kater Paul – mit aquamarin blauen Augen, wie das Meer

 
 
Unser bildschöner Siam Kater Paul wurde im Juli 2018 auf La Maddalena aufgefunden. Mitten in der Altstadt.
 
Er war in einem sehr schlechten Zustand und so nahmen wir ihn in Pflege. Beim Tierarzt musste er eine zeitlang aufgepäppelt werden. Paul zeigte sich dort als braver Patient und lies alle Behandlungen tapfer über sich ergehen. Leider stellte sich heraus, dass er nicht nur unter Niereninsuffizienz leidet, sondern auch Blutdruckprobleme hat. Daher blieb uns keine Wahl: er konnte nicht mehr zurück in Freiheit, da er nun auf sein Spezialfutter angewiesen ist.

 


 

Falls Sie uns bei der Versorgung unserer Neuzugänge unterstützen möchten, Spenden Sie bitte unter dem Stichwort „Neue Chance“.


Auch das Füllen der  Futternäpfe unserer Schützlinge  in der arca sarda hilft uns bei der täglichen Futterversorgung. Hier gelangen Sie auf die Futternapfseite.

Spenden können Sie unter dem Verwendungszweck „Neue Chance“* richten an:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BIC:   MGLSDE33     
IBAN: DE20 3105 0000 0003 3761 26

oder

Sie können auch über PayPal unter dem Verwendungszweck „Neue Chance“* online spenden:

*Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch im Januar/Februar 2020.

Wir und ganz besonders unsere neu aufgenommen Hunde und Katzen danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre liebevolle Unterstützung!

GRAZIE MILLE DI CUORE!