Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 16.08.2017
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 11.08.2017
 

Pechvogel in unserem Rifugio

Image    Majo - Ich suche Zuwendung, Liebe, Zeit und Pflege ... Wer gibt mir eine Chance?
Hier geht es zur Vermittlungsseite ...
 
31.07.2017 - Mietta und Teddy (Smigol) - zurück auf Anfang!

In der Liebe unter Hunden unterscheidet nicht das Geschlecht, die Größe, das Alter! Wir wissen nicht einmal genau, ob es ein Geruch ist, ein Blick…wir können nur beobachten und reagieren, wenn es soweit ist. Mietta und Teddy sind so ein Paar (geworden) und wir möchten nun alles daransetzen, beide gemeinsam zu vermitteln.

Die Beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, lediglich ihre Vergangenheit hat viele traurige Parallelen. Beide Hunde stammen ursprünglich aus Sardinien und kamen nach Deutschland, um ihnen hier Tiermedizin auf höchstem Niveau zu ermöglichen und ihnen damit ein weitgehend normales Leben zu schenken.

Ohne diese Hilfe hätten MIetta und Teddy keine lebenswerte Zukunft gehabt. Mietta litt an der schweren Form der Hüftdisplasie und brauchte zwei künstliche Gelenke, um schmerzfrei leben zu können. Teddy wurde schwerst misshandelt und hätte mit drei gebrochenen Beinen nie mehr laufen können.

Lesen Sie hier noch einmal die Geschichte von Mietta.

Hier gelangen Sie zur Geschichte von Teddy (Smigol).

Das alles liegt aber nun viele Monate zurück und aus Mietta und Teddy sind zwei fröhliche und lebendige Hunde geworden. Auf ihrer Pflegestelle haben sie nicht nur die beste, medizinische Betreuung erfahren, die man sich nur wünschen kann, sondern sie durften auch „Hund“ sein, sich entwickeln und ihre traurige Vergangenheit durch wunderschöne Erlebnisse und Bekanntschaften „überschreiben“. Wer die beiden jetzt sind, wen und was die beiden jetzt brauchen, das erklären am besten die Zeilen der Pflegestelle:

„…MIETTA und Teddy sind ein gutes Team. Sie ist irgendwie ein bisschen wie seine große Schwester und hat ihn ganz lieb aufgenommen als er hier ankam. Erst war sie nicht so richtig begeistert, aber er hat ihr keine Wahl gelassen. Sie orientieren sich aneinander und wo Mietta hinläuft will Teddy auch hin und andersherum. Er gliedert sich gut ins Rudel ein und unterwirft sich. Teddy ist aber auch ein sehr eigenständiges Persönchen und sehr selbstbewusst. Wenn er etwas hört oder sieht was nicht planmäßig dazugehört wird wie wild gebellt - sehr laut und sehr, sehr hochstimmig.

Er kann auch richtig frech und vorwitzig sein. Er zwickt Mietta pausenlos in die Hinterläufe, bis es ihr zu viel wird. Dann packt sie ihn an der Lefze oder Gurgel und beutelt ihn, er schüttelt sich kurz und holt tief Luft … und dann geht es weiter. Zwei junge, ausgelassene und meistens doch sehr fröhliche Hunde sind die beiden. Und wenn ich nicht wüsste was vor allem Teddy erlebt hat, dann würde ich es nicht glauben. Er ist sehr zugänglich, ganz lieb und sehr verschmust. Abends ist dringend Sofasitzen angesagt. Dann springt er voller Freude aufs Sofa und wirft sich auf einen drauf und will gekuschelt und geherzt werden. Er hat kein Problem mit den Katzen und findet sie ganz spannend. Er fährt gut Auto und kann an der Leine laufen - er findet sie jedoch total unnötig.

Bei Manipulation (z.B. Krallen schneiden) ist er sehr ängstlich und man muss ihn beruhigen und einfühlsam sein. Ebenso wenn man ihn schnell mal hochnehmen möchte. Wenn er erschrickt kann es sein, dass er panisch wird, auch mal schnappt oder dann wegrennt. Wundern tut es mich nicht. Beim Röntgen hat er die TFA leicht gezwickt, weil er das alles total doof fand und die Faxen dicke hatte...

Teddy hat ein ganz struppiges Fell, wiegt im Moment ca. 6 kg und ist so groß wie ein normaler Hauskater.

Mietta ist einfach eine sehr, sehr liebe, fröhliche und außerordentlich hübsche junge Hundedame. Sie ist sehr verschmust und braucht viel Liebe, Zuneigung und Streicheleinheiten. Sie ist sehr anhänglich und wird sicher ein Schatten ihres Menschen werden. Sie ist schlau und versteht blind was man von ihr möchte. In unbekannten Situationen und bei Fremden (vor allem bei großen und geräumigen Männern) ist sie eher ängstlich. Das gibt sich aber relativ schnell wieder.

Mietta fährt gut im Auto mit und geht sehr brav an der Leine. Sie lässt alles was man behandlungstechnisch von ihr möchte geschehen - spritzen, Fieber messen, Krallen schneiden, kämmen, in die Ohren schauen etc. - man muss es ihr nur vorher erklären und dabei ruhig bleiben. Man darf sie nicht überfordern oder schnellschnell irgendetwas von ihr wollen…

Mietta hat seidenweiches Fell, wiegt im Moment 21 kg und ist ca. kniehoch…“

Für beide Hunde stehen noch Abschussuntersuchungen an, bei Teddy sogar ggf. noch eine weitere Operation. Mietta sollte ein ganz normales Hundeleben führen können, Teddy wird höchstwahrscheinlich eine leichte Gehbehinderung behalten, was ihn in seiner Aktivität aber nicht weiter einschränkt. Frei nach dem Motto „Das Leben geht weiter, auch wenn’s humpelt“.

Wir wünschen uns für die beiden einen verständnisvollen und liebevollen Platz. Beide haben schon so viel erlebt, sie haben eine stattliche Krankengeschichte und das Schicksal hat sie zusammengebracht. Beide sind ausgesprochen besondere, großartige und sehr dankbare Hunde, die ein ganz besonderes Zuhause verdient haben.

Wenn dieses charmante Duo Ihr Herz erobern konnte, gelangen Sie hier auf die Vermittlungsseiten (bitte auf den Namen klicken):

Mietta:

 

Teddy (Smigol):

 

Vielen herzlcihen Dank!