Aktuelle Spendenaufrufe
Einleitung

Liebe Freunde von respekTiere e. V.!

Als "Stammgast" unserer Homepage wissen Sie, dass wir regelmäßig Spenden für tierische Notfälle und Tierschutz-Projekte sammeln. Damit Sie als Leser und Unterstützer unsere vielfältigen Spendengesuche optimal einsehen können, haben wir diese Spenden-Rubrik eingerichtet. In dieser Rubrik erfahren Sie, welche Aktionen aktuell sind und welche Hilfsgesuche noch dringend Unterstützung benötigen.

Wenn Sie unsere verschiedenen Projekte und Notfälle unterstützen möchten, spenden Sie auf unser Konto:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BIC:   MGLSDE33    
IBAN: DE20 3105 0000 0003 3761 26

Bitte vergessen Sie nicht das Stichwort des jeweiligen Spendenaufrufes im Verwendungszweck anzugeben oder nutzen Sie unser Spendenformular.

Noch einfacher geht es über unser PayPal-Konto. Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar.

Herzlichen Dank – Grazie mille! - das Team von respekTiere e. V.

Hier geht es zur Liste von aktuellen Spendeneingängen aus 2014.

Hier geht es zur Liste von aktuellen Spendeneingängen aus 2015.

Hier geht es zur Liste von aktuellen Spendeneingängen aus 2016.

Hier geht es zur Liste von aktuellen Spendeneingängen aus 2017.

 

Aktuelle Spendenaufrufe:

 
Perla - der Weg ist das Ziel!

Image

Der Eingriff ist überstanden! Dank Ihrer Hilfe, der Prognose der Tierärzte und letztlich dank dem Mut und dem Optimismus der sardischen Pfleger haben wir diesen Weg eingeschlagen.

Ein schmerzhafter Weg für Perla aber wir haben das Ziel vor Augen und Perla wird jeden Tag merken, dass wir es gut mit ihr meinen. Der bösartige Tumor wurde entfernt, von jetzt an geht jeder Schritt in die richtige Richtung.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
Kater ZEUS - dem Tod gerade noch entronnen

Image

Kurz vor Weihnachten wurde der arme Kater Zeus auf der Insel La Maddalena in der Kolonie Isuleddu  in einem erschreckenden Zustand aufgefunden, halbverhungert und dem Tode nah.  Ob er dort einfach so ausgesetzt wurde oder woher er stammt weiss niemand. Warum er derart abgemagert war, wurde nach einer ersten Untersuchung klar: Sein Mäulchen war komplett vereitert, weshalb er vor lauter Schmerzen kaum noch etwas fressen konnte.

Bevor  also überhaupt an eine Operation und die Entfernung der entzündeten Zähne zu denken war, musste das völlig entkräftete Tier zunächst mehrere Wochen in unserer Therapiestation  auf La Maddalena  aufgepäppelt werden. Sein Allgemeinzustand war einfach derart schlecht, dass er einen Eingriff so wohl nicht überstanden hätte.

Bitte lesen Sie weiter ....

weiter …
 
Update - Corona-Explosion auf Sardinien

Image

Als der Lock-Down aufgehoben wurde, waren wir alle sehr erleichtert. Die ersten Tiere konnten wieder ausreisen und es gab auch wieder Flugpaten für unsere Katzen. Der für die Sarden so wichtige Tourismus blieb jedoch erst einmal aus, der Rückgang der Buchung im Juni lag bei 95 %. Der Rückgang des Tourismus verschärft die wirtschaftliche Notlage vieler Sarden weiterhin.

Nun steht die nächste schwere Prüfung für unsere sardischen Kolleginnen: Die Zahl der Infizierten steigt täglich deutlich an, durch die Lockerungen und den zwar reduzierten aber doch vorhandenen Tourismus hat sich der Virus rasant ausgebreitet.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …