Newsarchiv
18.09.2020 - Ihr Katzenkinder müsst jetzt alle ganz tapfer sein!

Image

Der Lockdown im Frühjahr auf Sardinien mit den verbundenen Schließungen der Tierarztpraxen hat die Situation der unkontrollierten Katzenvermehrung durch fehlende Kastrationsprojekte nochmals verschärft. Nun sind sie alle auf der Welt, diese „Corona Kätzchen“ und haben sich durch die Lockerung der Reisebeschränkungen und dem aufblühenden Tourismus an die Menschen in den Feriensiedlungen, Campingplätzen und Hotelanlagen gewöhnt und leben mit und von ihnen.

Nun ist die klassische Urlaubszeit zu Ende und die Menschen reisen ab, sie lassen die Katzen alleine und zu oft beginnt damit ein Überlebenskampf, den nur die stärksten gewinnen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
16.09.2020 - Es gibt Neuigkeiten von Pongo ...

Image

Mittlerweile lebt Pongo seit knapp 10 Jahren als „Pensionsgast“ beim Tierschutzverein Neuburg Schrobenhausen e.V.. Eine Mitarbeiterin von respekTiere hat ihn dort besucht. Da Pongo eine Vorliebe für Schweineohren hat, hat sie dem kleinen Eisbären eine ganze Tüte davon mitgebracht. Er hat sich so sehr über das Mitbringsel gefreut und direkt eins der Schweineohren gefuttert.

Im letzten Herbst hatte Pongo eine Kehlkopflähmung und musste notoperiert werden. Trotz seines Alters hat sich der liebenswürdige Rüde vollständig von der doch sehr schweren Operation erholt. Das Fressen bereitet ihm keine Probleme mehr und er bekommt wieder richtig gut Luft. Altersbedingt hat Pongo mittlerweile eine kleine Herzschwäche, die jedoch mit Tabletten behandelt wird, welche glücklicherweise gut anschlagen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
14.09.2020 - SOS Lello – was kann, was darf, was muss?

Image

Vor sechs Jahren wurden wir zum Supermarkt in Santa Teresa gerufen, die Streunerkatzen mussten weg! Damals sahen wir uns mit einer Situation konfrontiert, die wir jeden Tag durchleben müssen, heute, sechs Jahre später, wird uns einmal mehr bewusst, welche Verantwortung wir mit jedem unserer Schritte auf uns laden. Damals waren es halt ein paar Katzenkinder mehr in unserem Rifugio, erstmal nichts tragisches.

Tragisch wird es, wenn man sich bewusst macht, dass jedes einzelne Tier gegebenenfalls ein Leben lang auf uns angewiesen sein wird und wir im Moment der Aufnahme ein Versprechen abgeben, welches so eine unglaubliche Tragweite hat, wie man es sich kaum vorstellen kann. Mit diesem Kittenwurf haben wir unter anderem auch die lebenslange Verantwortung für Lillo ( https://respektiere.com/patelillo ) übernommen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
11.09.2020 - Mähhhh - kommt von Mähen!

Image

Unsere beiden Katzenparks im Rifugio auf Sardinien umfassen insgesamt fast 4.000 qm. Es war immer unser Traum, für die Katzen einen Park zu schaffen, wo sie auf Bäume klettern können, sich im Gras in der Sonne wälzen können, im Schilf Verstecken spielen.

Dieser Traum drohte eine Zeit lang zum Alptraum zu werden. Alles wucherte unaufhörlich und letztlich wuchs uns das Problem über den Kopf. Wir mussten immer wieder Geld in die Hand nehmen, um auf Dienstleister zurück zu greifen, die in Großaktionen mit entsprechendem Equipment die Parks wieder zugänglich machten.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
09.09.2020 - Muschitta - sie kam, sah und siegte!

Image

Beziehungsweise SIE wurde gesehen und zwar von Menschen, die einem alten und kranken Hund ein Zuhause schenken möchten. Die Diagnose, die wir noch in der Tierklinik auf Sardinien in Auftrag gegeben hatten verlor durch diese frohe Botschaft dann auch gleich ihren Schrecken.

Denn der Leistenbruch und auch der Tumor werden nach ihrer Vermittlung und Ausreise nach Deutschland von deutschen Tierärzten in Angriff genommen und die Nachsorgen mit viel Liebe in ihrer neuen Familie gewährleistet.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
07.09.2020 - Update - Corona-Explosion auf Sardinien

Image

Als der Lock-Down aufgehoben wurde, waren wir alle sehr erleichtert. Die ersten Tiere konnten wieder ausreisen und es gab auch wieder Flugpaten für unsere Katzen. Der für die Sarden so wichtige Tourismus blieb jedoch erst einmal aus, der Rückgang der Buchung im Juni lag bei 95 %. Der Rückgang des Tourismus verschärft die wirtschaftliche Notlage vieler Sarden weiterhin.

Nun steht die nächste schwere Prüfung für unsere sardischen Kolleginnen: Die Zahl der Infizierten steigt täglich deutlich an, durch die Lockerungen und den zwar reduzierten aber doch vorhandenen Tourismus hat sich der Virus rasant ausgebreitet.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
04.09.2020 - Tina - Sie hat es geschafft ...

Image

Die kleine Tina hat es geschafft und ist vor wenigen Tagen in ihr eigenes Zuhause gezogen.

Zwischen ihrer Ankunft im Rifugio als kleines Kitten, das nur knapp einer Katastrophe durch einen Unfall entgangen war und ihrem Umzug als munteres wiederhergestelltes Kitten in ihr eigenes Zuhause lagen nur vier Monate.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
02.09.2020 - Ringo - heute ist sein Jahrestag ...

Image

Ringo - verspielt, gutmütig und verloren im Rifugio ...

Ringos Geschichte ist leider eine, die sich immer wieder wiederholt und schon so oft erzählt wurde und dennoch so traurig für jeden einzelnen Hund ist. In seinem Zuhause wurde Ringo sehr schlecht behandelt und letztendlich vor die Türe gesetzt. Als unsere sardischen Kollegen von Ringos Schicksal hörten, nahmen sie ihn sofort in unserem Rifugio auf.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
31.08.2020 - Stella, Loui, Pepe, Nero, Pippa …

Image

Stella, Loui, Pepe, Nero, Pippa … - unsere Kleinsten brauchen dringend Ihre Hilfe!

Die Kitten sind da- leider auch in diesem Jahr ein traurige aber bisher immer "verlässliche" Tatsache.

Mutterlos gefunden in Porto Cervo, Buon Camino oder San Pasquale sind sie von unseren Kolleginnen in ihre Obhut genommen auf unterschiedlichste Weise ins Rifugio gekommen. Eines haben sie alle gemeinsam: sie brauchen unsere Hilfe, sonst sind sie verloren.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
26.08.2020 - Unsere Prinzessin Lola ...

Image

Mittlerweile lebt Lola seit etwas mehr als zwei Jahren auf ihrer Pflegestelle und freut sich immer noch täglich ihres Lebens. Sie genießt die Nähe zu ihrer Pflegefamilie und liebt es Zeit mit dieser zu verbringen.

Anfang des Jahres hatte Lola mit einer Bindehautentzündung zu kämpfen. Bei weiteren Untersuchungen stellte sich heraus, dass ihr Augendruck zu hoch ist. Um diesen zu senken bekam sie Augentropfen verschrieben, die so gut angeschlagen haben, dass eine Operation glücklicherweise nicht notwendig gewesen ist.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
24.08.2020 - Freddys Uhr tickt inzwischen sehr laut ...

Image

Bitte helfen Sie, ihn aus der sardischen Sonne zu holen.

Ein Jahr ist vergangen seitdem der hübsche Freddy ins Rifugio kam. Wenngleich er sich mit seinem verträglichen Wesen gut in die Katzengruppe im Park integriert hat, ist auch der Mensch für ihn sehr wichtig. Jeder Besucher im Katzenpark wird ausgiebig von ihm begrüßt sowie zum Schmusen festgehalten und nicht mehr losgelassen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
Achtung - so schnell wird Ihr Auto bei Wärme zur Todesfalle!

Image

(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Sobald die Temperaturen steigen, liest man von Hunden und Kindern, die aus aufgeheizten Autos gerettet werden müssen. Schlimmstenfalls kommt die Rettung zu spät. Denn schon wenige Minuten im Auto können das Todesurteil für Ihren Vierbeiner bedeuten. Was viele nicht wissen: Selbst bei nur 20 Grad Außentemperatur heizt sich das Auto nach 60 Minuten auf 46 Grad auf!Immer wieder unterschätzen Tierbesitzer diese Hitzeentwicklung.

Ein offener Spalt ist kein ausreichender Schutz vor Überhitzung! Daher kann man nicht oft genug warnen:

HUNDE NIEMALS ALLEINE IM AUTO LASSEN

Auch nicht bei gemäßigt warmen Temperaturen!

 
23.08.2020 - Oliver - heute ist sein Jahrestag ...

Image

Das Foto ist auf den ersten Blick so schön, blühende Blumen, Farben, Freiheit! Aber das ist nicht Olivers Alltag im Rifugio. Wer genau hin sieht, sieht in Olivers Augen das, was er jeden Tag erlebt: Nichts! Oliver ist nun seit vier Jahren bei uns im Rifugio.

Damit ist er länger im Rifugio als in Freiheit und das sollte niemals passieren. Oliver muss ständig erleben, dass neue Hunde kommen und wieder gehen und er bleibt zurück. Sein Alltag ist nicht bunt und blumig, sondern traurig und einsam.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
21.08.2020 - 1000 Euro für mehr Freiheit und Sicherheit ...

Image

Bitte helfen Sie uns dabei unseren Wunsch zu erfüllen: 1.000 Euro für mehr Freiheit, mehr Sicherheit und mehr Lebensqualität!

Unser Rifugio ist für Katzen so konzipiert: Aufnahme im Ambulatorio und Aufenthalt im Käfig, danach Umsetzung in die Quarantäneboxen draußen und danach Umsiedlung in die Katzengehege und sofern keine Vermittlung möglich ist, dauerhafte Umsiedlung in die Katzenparks.

Seit geraumer Zeit ist diese Abfolge unterbrochen, schlicht durch die Tatsache, dass sie Katzengehege nicht mehr ausbruchsicher sind. Das führt dazu, dass die meisten Katzen viel zu lange in den Käfigen und/oder Quarantäneboxen sitzen oder wir riskieren, die Tiere zu verlieren.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
19.08.2020 - Leider auch in Deutschland - im schönen Allgäu ...

Image

Leider auch in Deutschland - im schönen Allgäu: der Nachwuchs einer (bisher) unkastrierten Katzenmutter sucht ein schönes Zuhause.

Die kleinen Kätzchen Coco, Clara, Cookie, Cora und ihr Bruder Camillo sind der Nachwuchs einer bisher unkastrierten wilden Katze auf einem Bauernhof im Allgäu. Eine befreundete Tierschützerin wurde kurz nach ihrer Geburt auf die Katzenmutter mit ihren Zwergen aufmerksam und leistete hier ganze Arbeit: sie überredete den Bauern zur Abgabe aller Tiere in ihre Obhut und zur anschließenden Kastration der Katzenmutter.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
17.08.2020 - Danke! Danke! Danke!

Image

Liebe Spenderinnen und Spender, liebe Unterstützer der Tiere im Rifugio Arca Sarda,

wir sind überwältigt. Überwältigt von so viel Unterstützung. Überwältigt von so viel Zusammenhalt für die Tiere auf Sardinien.

Vor 2 ½ Wochen haben wir in unserem Aufruf um Futter für die Katzen im Rifugio gebeten. Nassfutter für die Katzen in den Katzenparks und die vielen freilebenden Katzen in den Kolonien, Spezialfutter für die Katzen mit Magen-Darm-Erkrankungen sowie Senioren- und Kittenfutter.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
15.08.2020 - Clode - heute ist sein Jahrestag ...

Image

Clode ist der letzte unserer C-Welpen, der im Rifugio noch auf sein Zuhause wartet. Sein Bruder Carlo hat ein Ticket für den Transporter Ende August ergattern können. Wer schenkt Clode ein schönes Zuhause?

Clode wird über den Verein SardinienHunde e.V. vermittelt.

Hier kommen Sie zu seiner Vermittlungsseite mit weiteren Informationen.

Wir wünschen ihm viel Glück bei der Suche nach einer netten Familie, damit es sein letzter Jahrestag im Rifugio ist!

 
14.08.2020 - Jack - manchmal werden Wunder wahr

Image

Als wir Jack im Rifugio aufnahmen, war er ein Häufchen Elend. Wir wussten nicht, ob wir sein Leben retten konnten. Die Leishmaniose hatte seinen Körper massiv angegriffen, die Blutwerte waren erschreckend.

Jack war positiv getestet auf  Hepatozoonose, Ehrlichiose, Babesiose, Anaplasmose und Leishmaniose.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
12.08.2020 - Elfo - Ein Kämpfer mit Herz ...

Image

Von seiner Pflegestelle wird Elfo als ein absoluter Herzensbrecher beschrieben, der sowohl alle Menschen als auch seine Artgenossen liebt. Er genießt es mit anderen Hunden zu spielen und zu toben. Da er sich manchmal überschätzt, muss er immer mal wieder ein wenig ausgebremst werden.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
10.08.2020 - Luciano - alles schien gut aber das war es nicht!

Image

Die Bilder beim Auffinden von Luciano haben wir damals nicht alle veröffentlicht. Sie wären in Facebook sofort gelöscht worden, da sie zu grausam waren. Die, die wir gezeigt haben, ließen ahnen, welche Verletzungen Luciano erlitten hatte und wie klein die Chance auf Genesung war.

Luciano musste sich verschiedenen Operationen unterziehen und er verlor sogar sein Augenlicht und mit dem Augenlicht verlor er das Vertrauen in den Menschen und desto gesunder Luciano wurde, desto weniger ließ er sich handeln. Aus dem einstigen Intensivpatienten wurde ein immer fitterer und immer wilderer Kater, der bei jeder Behandlung sediert werden musste.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
07.08.2020 - SOS Lello - er benötigt dringend eine Pflegestelle!

Image

Unser Kater Lello benötigt dringend eine Operation und eine Pflegestelle in Deutschland!

Lello kam (mit seinem Bruder Lillo) vor ca. 6 Jahren ins Rifugio und lebt dort im Parco P. Dem Menschen eher weniger zugewandt hatte er sich an das Leben in absoluter Freiheit im Katzenpark sehr gut gewöhnt und war sehr gut in die Katzengruppe integriert.

Vor ca. 6 Wochen fiel den Kollegen vor Ort eine Veränderung seiner Nase auf. Lange ließ Lello sich nicht einfangen, war er doch schon absolut an seine grenzenlose Freiheit gewöhnt. Als es den Kollegen doch noch gelang, veranlassten sie eine Blutuntersuchung und ließen ihn gründlich untersuchen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
05.08.2020 - Trevor - wir mussten Dich gehen lassen

Image

Unser Trevor musste 4 Jahre in einem Canile in einer Box leben, wo er sich nicht bewegen konnte. 2016, im Alter von 7 Jahren,  nahm er die erste Hürde und wurde von einer Tierschützerin aus seiner lebensunwürdigen Lage befreit. Trevor war stark übergewichtig und im fehlte jegliche Muskulatur, auch nur wenige Schritte zu laufen fiel ihm mit seinen drei Beinen unsagbar schwer.

Anfang 2016 hatte Trevor dann das große Glück, in Deutschland eine Pflegefamilie zu finden. Von da an ging es mit unserem Trevor bergauf, er verlor an Gewicht und lernte langsam wieder laufen. Um mehr von der Welt zu sehen und gemeinsam mit seinem Rudel unterwegs sein können, bekam Trevor einen Buggy.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
03.08.2020 - Sandokan - ein Notfall auf Sardinien aus 2008

Image

Vor 12 Jahren wurde Sandokan von uns auf Sardinien aufgenommen, mehr tot als lebendig. Wir haben nicht aufgegeben, haben gehofft und gebangt, mit ihm um sein Leben gekämpft und ihm alle möglichen Behandlungen zukommen lassen.

Wir wissen nie, ob wir den Kampf gewinnen … Sandokan hat es geschafft und nun, fast 12 Jahre später, möchten wir noch einmal von ihm berichten.

Lesen Sie hier die Zeilen, die wir von Sandokans Frauchen erhalten haben ...

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
31.07.2020 - SOS Kitten - Gekämpft, gehofft, gebetet und doch verloren ...

Image

Wir sind unendlich traurig: leider haben es zwei von unseren drei mutterlosen Kitten nicht in eine gute Zukunft geschafft. Puntina und Bianca - die beiden Kleinsten der erst wenige Tage alten sehr kleinen Kitten- sind von über die Regenbogenbrücke gegangen.

Die ersten vierzehn Tage nach der Geburt sind leider erfahrungsgemäß die kritischsten und ohne die Versorgung und Pflege der eigentlichen Katzenmutter mit ihrer wertvollen Milch und ihrer Körperwärme sehr schwer für Kitten zu überstehen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
29.07.2020 - Eddy - der Preis der Freiheit, wie hoch ist er?

Image

Das ist eine Frage, die wir uns in diesen Zeiten nun wieder öfter stellen müssen. Die Touristensaison auf Sardinien hat begonnen und somit erreichen uns auch wieder Notrufe aus allen Ecken der Insel, wo sensible Urlauber auf tierische Situationen stoßen, die unser Eingreifen erfordern.

Der hübsche, weiße Eddy saß jeden Abend am Straßenrand einer befahrenen Straße, ein Hund hat wenige Tage zuvor dort schon sein Leben gelassen. Für Eddy war es trotz des schlimmen Vorfalls aber der einzige Ort, an der er mit Futter rechnen konnte. Einheimische hatten sich angewöhnt, dort ab und an Pizzareste abzuladen. Der deutschen Urlauberin fiel sofort auf, dass das für ein artgerechtes Leben nicht reichen kann. Sie kümmerte sich passioniert zwei Wochen lang um den unglücklich wirkenden Hund, besorgte Parasitenprophylaxe, fütterte, näherte sich ihm an ...

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
24.07.2020 - Patata - Es gibt gute Neuigkeiten ...

Image

Patata heißt übersetzt eigentlich Kartoffel, es wird aber für vieles andere auch benutzt, unter anderem als Kosenamen. Das war wohl das Erste, was unseren sardischen Kolleginnen aus dem Rifugio eingefallen ist, als sie in die mitleiderregenden Augen der Jagdhündin blicken musste, die am 08.Mai zu uns ins Rifugio als SOS-Tier gebracht wurde.

Wenn wir Patata heute streicheln, gleiten unsere Hände durch weiches, seidiges Fell. Unsere Hände spüren keine hervorstehenden Rippen mehr und wir blicken in glänzende, hoffnungsvolle Augen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
20.07.2020 - SOS Kitten - Erst wenige Tage alt und ohne Mutter

Image

Unsere drei winzigen Findelkinder brauchen dringend Hilfe! Da viele Tierärzte in diesem Jahr bedingt durch die Corona Pandemie für Kastrationen nicht zur Verfügung standen ist die Kittenschwemme auch in diesem Jahr sehr groß, leider noch größer als sonst. Viele Kätzchen bedürfen unserer Hilfe und wir hoffen, dass wir allen helfen können.

Dieser Fall ist jedoch besonders, im Sinne von besonders traurig. Unsere Kollegin fand bei einem Einkauf in Porto Pozzo zwei winzige neugeborene Kitten (ca. 2 Tage alt), die ohne Mutter an der Seite eines Supermarktes im Gebüsch verdeckt lagen und jämmerlich vor Hunger schrien.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
20.07.2020 - Unsere Katzen haben Hunger!

Image

Es ist wieder Zeit und wir wenden uns mit einer dringenden Bitte um Futter an Sie. Das Rifugio auf Sardinien beherbergt momentan 70 Katzen. Das Ambulatorio ist voll besetzt. Zusätzlich zu diesen Katzen in den Katzenparks, kleineren Freiläufen und der Krankenstation gibt es weitere 500 Straßenkatzen, die in Kolonien rund um das Rifugio leben und von den Mitarbeitern der Arca Sarda und den Kooperationspartnern mit Futter versorgt werden.

Einige Futtervorräte neigen sich rapide dem Ende zu und wir brauchen Ihre Hilfe! Bitte packen Sie ein Futter-Paket bei Zooplus. Jedes Paket mit einer noch so kleinen Futterspende hilft, die vielen Katzen zu versorgen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
17.07.2020 - Martin - ein neues Leben ohne Zwang

Image

Wir hatten von Martins langem Weg berichtet, dieser Weg hat jetzt eine gute, sehr gute Richtung eingeschlagen und wenn Martin mitspielt, ist dieser Weg jetzt im Industriegebiet – seinem neuen Zuhause – erst einmal zu Ende und er ist angekommen.

Dort, nicht weit entfernt von dem Ort seiner Leidensgeschichte lebt Martin jetzt in selbstbestimmter Freiheit mit der Versorgung, die er benötigt und die er zulässt. Das wunderbare ist, dass es jetzt für Martin keinen Zwang mehr gibt.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
15.07.2020 - Hurra - wir durften nach Deutschland reisen ...

Image

Es ist wieder soweit! Am Wochenende traten 4 Hunde die Reise nach Deutschland über SardinienHunde e.V. an. Alle kamen pünktlich und wohlbehalten bei Ihren Familien an.

Folgende Fellnasen waren am Wochenende auf Reise und haben entweder ein Für-Immer-Zuhause oder eine Pflegestelle, die ihnen den Sprung nach Deutschland ermöglicht hat, gefunden ...

Bitte lesen Sie weiter ....

weiter …
 
13.07.2020 - SOS Quasinero und Fantomas - zwei schwarze Straßenkater ...

Image

Quasinero und Fantomas - zwei schwarze Straßenkater am Ende ihrer Kräfte

Der bittere Alltag vieler Katzen auf Sardinien: unsere Kollegin ist auf dem Rückweg vom Physiotherapietermin mit der kleinen Tina ins Rifugio und sieht am Straßenrand im Gebüsch zwei schwarze Bündel, die -nur ein paar Meter voneinander entfernt- bewegungslos dort liegen. Sie hält sofort an und schaut nach.

Dass sie immer Notfallboxen im Kofferraum hat, ist genau diesem bitteren Alltag geschuldet. Beide Kater sind in einem erbarmungswürdigen Zustand und lassen sich problemlos ‚einsammeln‘. Unsere Kollegin berichtet später, dass sie den Eindruck hatte, beide hätten sich offensichtlich zum Sterben dorthin zurückgezogen ...

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
10.07.2020 - Zeno, Zia und Zoe - heute ist Ihr Jahrestag ...

Image

Ursprünglich waren es sieben süße Welpen auf einen Streich, die bei uns im Rifugio abgegeben wurden. Was sie alles erlebt haben, bevor sie zu uns gekommen sind, wissen wir leider nicht. Nun sind es noch Zeno, Zia und Zoe, die auf der Suche nach einem schönen Zuhause sind.

Jeder von ihnen ist unfassbar lieb und anhänglich - als ob sie wüssten, dass sie sich von ihrer besten Seite zeigen sollten. Sie freuen sich über jeglichen Kontakt zu Menschen und genießen die Zeit in vollen Zügen. Die Racker sind sehr kontaktfreudig und begrüßen jeden Menschen im Gehege mit voller Freude. Untereinander verstehen sie sich sehr gut und lieben es miteinander zu spielen, zeigen aber auch großes Interesse an Ballspielen mit dem Menschen.

Sie werden sich in einer Familie sicherlich pudelwohl fühlen und jedes kleine bisschen Aufmerksamkeit in sich aufsaugen. Die drei werden sich über jegliche Aktivitäten, wie Spaziergänge, intensives Spielen sicherlich genauso freuen, wie über Kopfarbeit oder Agility. Bitte schenken Sie den Dreien ein schönes Zuhause.

Zeno, Zia und Zoe werden über den Verein SardinienHunde e.V. vermittelt.

Wir wünschen Euch viel Glück bei der Suche nach einem schönen Zuhause, damit es Euer letzter Jahrestag im Rifugio ist!

 
06-07-2020 - Schöne Nachrichten von Grillo: OP war erfolgreich!

Image

Es gibt wunderbare Nachrichten von unserem kleinen Kämpfer Grillo. Grillo wurde mittlerweile operiert und es ist alles gut verheilt. Der Schatz war aber auch ein vorbildlicher Patient, der immer brav seine Medizin genommen hat und das ganze Tierarzt Team mit seinem Charme verzauberte.

Unser kleiner Kämpfer konnte schon  wieder in seine Kolonie zurückgebracht werden, wo sein geliebter Kumpel Romeo und alle anderen Katzenfreunde schon auf ihn warteten.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
01.07.2020 - Samoa - geschundene Seele braucht Hilfe!

Image

Unser Samoa konnte schon vor einiger Zeit in eine Hundepension zu einem Hundetrainer umgesetzt werden. Dort hat er sich sehr gut eingelebt und es ist schön zu sehen, wie er aufblühen konnte. Der Hundetrainer schaffte es, das Vertrauen der gebrochenen Seele zu gewinnen und kann nun viel mit Samoa trainieren.

Zusammen haben die beiden schon viele große Fortschritte gemacht. Samoa konnte glücklicherweise mit anderen Hunden vergesellschaftet werden und liebt es, mit ihnen zu spielen und im Rudel zu leben. Er genießt es, beschäftigt und trainiert zu werden und vor allem genießt er die Aufmerksamkeit, deren er so lange entbehrt hatte.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
30.06.2020 - Rocky - kleiner Hund - großes Kino!

Image

Rocky war auf einmal “da“. Da heißt vor dem großen Kino in Santa Teresa. Er saß auf der Straße und schien einfach darauf zu warten, was als nächstes passieren würde. Da das Kino in direkter Nähe zur Polizeistation liegt, ist Rocky den Vigili natürlich sofort aufgefallen.

Mittels Chiplesegeräte haben sie kontrolliert, ob Rocky bereits gechipt ist und somit sein Besitzer ausfindig gemacht werden kann. Rocky ließ das alles entspannt über sich ergehen, auch den gemeinsamen Spaziergang mit den Vigili, der folgte, um in der Gegend nach seinem Halter zu suchen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
29.06.2020 - Stortino - ein ganz besonderer Kater sucht seine Menschen

Image

Wer unsere Homepage verfolgt, kennt unseren Stortino. Seinen Namen ‚verdankt‘ er dem Umstand, dass er mit einer schlimmen Ohrenentzündung im Juni 2019 gefunden wurde und seinen Kopf schief (storto (ital.)= schief) hielt.

Er wurde im Rifugio sofort dem Tierarzt vorgestellt. In seinem linken Ohr befand sich ein großer Polyp, der operativ entfernt werden musste. Der Kater muss große Schmerzen gehabt haben, aber niemand -bis auf seine Finderin- hatte ihm geholfen bzw. auch nur etwas näher hingesehen. Zu groß ist an mancher Stelle die Gleichgültigkeit und das Bedürfnis einfach ‚wegzusehen‘.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
25.06.2020 - Vanda, Varen und Volo - heute ist Ihr Jahrestag ...

Image

Unsere 4 Geschwisterchen Vanda, Varen, Vivo (vermittelt) und Volo sind weit ab von Zivilisation und Trubel geboren worden. Ihre Mutter, eine verwilderte Jagdhündin, womöglich einst einem Jäger entkommen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihr Leben ohne menschlichen Kontakt zu bestreiten und so wuchsen auch ihre Welpen völlig isoliert auf. Als die vier Welpen etwas mobiler wurden, waren sie etwas unvorsichtiger als ihre Mutter und so wurden sie entdeckt und eingefangen. Freilebende Hunde werden in Italien von der Regierung nicht akzeptiert und so wurden sie in unser Rifugio gebracht.

Da sie einen bedeutenden Lebensabschnitt ohne menschlichen Kontakt, ohne menschliche Zuneigung verbracht haben, bringen alle vier Hunde Defizite mit, die mit viel Geduld und Verständnis abgebaut werden müssen. Hier sind die besonderen Menschen gefragt, die vorerst nichts erwarten und bereit sind den Junghunden die Welt zu erklären und ihnen Sicherheit zu vermitteln. Ein souveräner Ersthund kann hierbei eine große Hilfe sein und das Eis brechen. Bitte schenken Sie den Dreien ein schönes Zuhause.

Alle V.Welpen werden über den Verein SardinienHunde e.V. vermittelt.

Wir wünschen Euch viel Glück bei der Suche nach einem schönen Zuhause, damit es Euer letzter Jahrestag im Rifugio ist!

 
24.06.2020 - Billo - wir behalten dich in unseren Herzen!

Image

Lieber Billo,

als ausgedienter Jagdhund hast Du deine letzte Zeit bei deinem Jäger in einem kleinen Zwinger gefristet. Aus dieser Einzelhaft auf kargem Betonboden und ohne Ansprache konnten wir dich Anfang 2019 befreien. In unserem Rifugio hat man dir zum ersten Mal Liebe, Fürsorge und  liebe Worte entgegengebracht. Im nassen Winter hast Du sogar ein Mäntelchen bekommen, um dich vor der klammen Kälte zu schützen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
22.06.2020 - Hurra - wir durften nach Deutschland reisen ...

Image

Lange haben wir nun warten müssen, aber am Wochenende war es endlich wieder soweit.

Drei Katzen und 10 Hunde aus unserem Rifugio konnten die Reise nach Deutschland antreten. Alle kamen pünktlich und wohlbehalten an ihrem Ziel an. Wir möchten uns herzlich bei SardinienHunde e.V. für die Vermittlung sowie die Organisation der Ausreise für unsere Hunde bedanken.

Folgende Fellnasen waren am Wochenende auf Reise und haben entweder ein Für-Immer-Zuhause oder eine Pflegestelle, die ihnen den Sprung nach Deutschland ermöglicht hat, gefunden ...

Bitte lesen Sie weiter ....

weiter …
 
19.06.2020 - SOS Cico und Tina - Corona shut down war gestern ...

Image

Corona shut down war gestern - heute fahren wieder Autos!

Viele Wochen waren die Straßen in Sardinien ausgestorben, seit die strikte Ausgangssperre aufgehoben wurde rollen die Autos wieder über den Asphalt…und auch über die Katzen. So komisch sich das anhört, es ist die traurige Wirklichkeit. Wir müssen Ihnen  heute von zwei tragischen Schicksalen erzählen, da wir Ihre Hilfe brauchen, um beide Katzenkinder retten zu können.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
17.06.2020 - Pablo - Verantwortung heißt nicht nur Festhalten ...

Image

Verantwortung heißt nicht nur Festhalten sondern auch Loslassen!

Am Sonntag ist Pablo in den Armen der sardischen Kolleginnen eingeschlafen. Die Sonne hat seinen kleinen Körper gewärmt, die Liebe, die ihn begleitet hat, wärmte seine Seele.

Pablo lebte auf der Piazza, im Büro … ein eigenes Zuhause fand er nie. Pablo hat uns unsere Grenzen aufgezeigt, die Grenzen im Tierschutz. Unser Rifugio nahm ihn 2018 auf, im Alter von drei Jahren, in so schlechtem Zustand, dass wir nicht mehr heilen sondern nun noch lindern konnten.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
16.06.2020 - Antó und Azz - zwei Brüder durch Zufall wiedergefunden

Image

(zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)

Antó und sein Bruder Azz wurden beide in der Nähe unseres Rifugios gefunden. Azz fanden wir in der Stadt und Antó ca. 3 Kilometer entfernt auf dem Land. Uns war sofort klar, dass die beiden Brüder sein müssen. Die Ähnlichkeit ist nicht zu verkennen. Außerdem verstehen sich die beiden, als kennen sie sich schon ihr Leben lang.

Die beiden Rüden ähneln sich in ihrem Charakter sehr. Sie sind sehr menschenbezogen und leiden deshalb sehr im Zwinger. Antó und Azz sind unheimlich aktiv und lieben es, wenn sie in den Freilauf dürfen und sich dort austoben können. Kommt jemand zu den beiden in das Gehege, freuen Antó und Azz sich und zeigen sich unheimlich verschmust.

Wir suchen für die beiden nun jeweils eine Familie, die Lust auf das Abenteuer Junghund hat. Antó und Azz freuen sich über Beschäftigung und Bewegung jeglicher Art.

Weitere Informationen finden Sie hier auf den Vermittlungsseiten von SardinienHunde e.V.

Bitte helfen Sie mit, dass die beiden bald ein schönes Zuhause finden, damit es ihr letzter Jahrestag im Rifugio ist! Grazie mille!

 
12.06.2020 - Update: Demi und Zio Mimo - sagen DANKE für Ihre HILFE

Image

Demi und Zio Mimo - bedanken sich nochmals und schicken sonnige Grüße aus dem Katzenpark.

Demi und Zio Mimo konnten nun endlich aus dem Ambulatorium in den Katzenpark entlassen werden. Beide senden ein riesengroßes Dankeschön an alle, die sie unterstützt haben und natürlich schöne Fotos.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
10.06.2020 - Die Katzen von La Maddalena sagen Grazie mille ...

Image

... für mehr als ½ Tonne Futter und 340 Euro finanzielle Hilfe! Ganz genau waren es 553 kg Futter, perfekt aufgeteilt zwischen Silvana Solinas (281 kg) und Giovanella Orecchioni (272 kg).

Die Hilfsbereitschaft unserer (Futter)Spender war wie immer großartig, genauso wie die Geduld beim Corona bedingt teils sehr langwierigen Versand. Silvana und Giovanella durften viele Pakete in Empfang nehmen und auspacken. Die letzten Pakete sind noch unterwegs. An alles wurde gedacht, die Krankenstation ist fürs erste fantastisch versorgt mit gutem Kitten- und teurem Intestinalfutter sowie Katzenstreu, die Kolonie-Katzen haben einen Futtervorrat bekommen, auch viele leckere Extras und sogar Spielzeug und Futternäpfe waren dabei.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
08.06.2020 - Samus zweite Chance ....

Image

Samu lebt mittlerweile schon seit längerer Zeit bei einer Hundetrainerin auf Pflege. Sie schaffte es, Samus Vertrauen zu gewinnen und kann jetzt intensiv mit dem hübschen Rüden arbeiten. Er vertraut seiner Pflegemama und zeigt sich ihr gegenüber als freundlicher, verschmuster und liebevoller Hund.

Allerdings ist er in verschiedenen Alltagssituationen immer noch schnell gestresst und ängstlich. Wenn ihm fremde Menschen zu nahekommen, ist Samu schnell überfordert. Daher ist es momentan leider noch nicht möglich, Samu ohne Maulkorb zu fremden Menschen zu lassen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
05.06.2020 - Mina - heute ist dein Jahrestag ...

Image

(zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)

Die Prophezeihung wurde ausgesprochen: entweder nimmt Arca Sarda den Hund auf oder aber Mina würde von ihrem Besitzer erschossen werden, da sie nicht zur Jagd taugt. Wo wir uns die Augen reiben und fragen in welchem schlechten Film wir eigentlich sind, beginnt für viele (Jagd)Hunde tatsächlich die Uhr zu ticken.

Mina ist eine bildhübsche Hündin mit einer zarten Seele. Sie ist sehr lieb zu Menschen, wobei sie sich Männern gegenüber zu Beginn etwas skeptisch zeigt. Mina gehört zu den ruhigeren Vertretern, sie kommt sehr gut mit Rüden aus und zeigt trotz des vorhandenen Jagdtriebs keinerlei Interesse an den Katzen im Rifugio.

Mina wird über den Verein SardinienHunde e.V. vermittelt.

Wir wünschen Dir viel Glück bei der Suche nach einem schönen Zuhause, damit es Dein letzter Jahrestag im Rifugio ist!

 
04.06.2020 - Roso - Dringend Pflegestelle gesucht!

Image

Dringend erfahrene Pflegestelle gesucht: Rosos Kindheit hinter Gitterstäben soll ein Ende haben.

Rosi wurde im August 2019  in keinem guten Zustand von unserer Kollegin gefunden: abgemagert und dehydriert wurde sie im Rifugio aufgenommen. Aufgrund der sehr langen Unterversorgung und des ewigen Kampfes ums Überleben war Rosi ein Häufchen Elend, das über mehrere Monate intensiv gepflegt werden musste. Zudem war das Vertrauen in die Menschen erschüttert; zu viele von ihnen hatten sie verjagt und weggeschaut, wenn sie sich mit quälendem Hunger und brennendem Durst vor irgendeiner Haustür eingefunden hatte ...

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
01.06.2020 - Update Lillo - mit großen Schritten auf samtigen Pfoten ...

Image

Lillo - mit großen Schritten auf samtigen Pfoten in ein besseres Leben!

Diese Pfoten laufen mittlerweile wieder auf Gras und alleine das hat die Lebensqualität von Lillo unbeschreiblich gesteigert. Sein neues Zuhause ist ja nun das Katzengehege bei Elena im Garten.

Dort bekommt er sogar regelmäßig Gesellschaft der beiden Jungkatzen, die auch bei Elena auf Pflege wohnen und er wird natürlich mit Liebe und Streicheleinheiten überschüttet. All das wäre alleine schon Grund genug gewesen, ihm die Reise von Santa Teresa nach Cagliari zuzumuten aber wir wollen Lillo ja auch medizinisch helfen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
29.05.2020 - DADA - Alter Hund mit jungem Herz ...

Image

Dada hatte das große Glück und konnte vor einigen Monaten auf eine liebevolle Pflegestelle reisen. Dada hat sich auf ihrer Pflegestelle sehr gut eingelebt und sich problemlos in das dort vorhandene Rudel integriert. Mit ihrem Hundekumpel Milo, den sie noch aus Sardinien kennt und der ebenfalls in der Pflegefamilie lebt, spielt Dada trotz ihres hohen Alters noch sehr gerne.

Ihre Pflegemama beschreibt Dada als alten Hund mit jungem Herzen, der Streicheleinheiten genau so liebt wie lange Spaziergänge. Auch bei den Spaziergängen lässt sich die liebevolle Hündin ihr Alter nicht anmerken, da sie hüpfend wie ein Flummi ihre Energie und Lebensfreude beweist.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
27.05.2020 - Update: Corona auf Sardinien - wie geht es weiter?

Image

Wir freuen uns immer alle sehr, wenn wieder eine Ausreise bevorsteht. Unsere sardischen Kollegen sind aufgeregt und es ist immer sehr emotional. Hunde und Katzen verlassen das Rifugio. Tiere, die unsere Kolleginnen vor Ort oft Monate oder manchmal auch schon Jahre versorgt und gepflegt haben.

Sie müssen sich von den Tieren verabschieden und doch ist es ein Moment der großen Freude, wenn diese Tiere in ihr langersehntes Zuhause reisen können. Doch in den letzten Monaten, in Zeiten von Corona, gab es diese emotionalen Momente leider nicht.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
25.05.2020 - Schutzengelkatzen - Schenken Sie einer Katze einen Namen

Image

Schenken Sie einer Katze einen Namen und Schutz!

Auf Sardinien gibt es von uns viele betreute Katzenkolonien. Was wir den Katzen gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern geben können, ist genug zu fressen und eine helfende Hand, wenn sie krank oder verletzt sind. Durch uns erhalten sie die Basis für ein artgerechtes Leben.

Was wir diesen Tieren nicht geben können, ist eine Geschichte. Das Gefühl, Teil eines großen Ganzen zu sein. Diese Tiere werden geboren, in eine Welt, in der es eigentlich kein Platz für sie gibt. Es gibt für ein paar Wochen die Liebe der Mutter und schon bald beginnt der Überlebenskampf. Jeden Tag erneut aufs Neue kämpfen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
22.05.2020 - Patata - du hast unsere Hilfe noch mehr gebraucht ...

Image

Patata - du hast unsere Hilfe noch mehr gebraucht als wir uns vorstellen konnten!

Eben gerade war Patata ins Rifugio gebracht worden. Augenscheinlich kein ganz gesunder Hund, hier fehlt ein Stück vom Ohr, da fehlt etwas Fell ... aber dass eine eitrige Gebärmutterentzündung  diesen Körper quälte, damit hat niemand gerechnet.

Zum Glück ist den Pflegern aber nicht entgangen, dass Patata dringend Hilfe braucht und so wurde sie kurz nach ihrer Aufnahme wieder ins Auto gepackt und in die Tierklinik gebracht. Hier wurde die Pyometra diagnostiziert und sofort gehandelt.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
20.05.2020 - Demi und Zio Mimo - sagen DANKE für Ihre HILFE

Image

Demi und Zio Mimo konnten aufgrund Ihrer großartigen Unterstützung operiert werden.

Sehen Sie hier erste Fotos nach Demis Operation. Das vom Krebs betroffene Gewebe wurde entfernt und es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Er frisst gut und erholt sich jetzt erst einmal von der OP.

Zio Mimos Pfote ist ebenfalls operiert worden und die Wunde ist schon gut verheilt. Er kann in ein paar Tagen wieder in seine gewohnte Freiheit, also in den Katzenpark, entlassen werden.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
18.05.2020 - Patata - ein Kosewort für einen geschundenen Hund!

Image

Patata heißt übersetzt eigentlich Kartoffel, es wird aber für vieles andere auch benutzt, unter anderem als Kosenamen. Das war wohl das Erste, was unseren sardischen Kolleginnen aus dem Rifugio eingefallen ist, als sie in die mitleiderregenden Augen der Jagdhündin blicken musste, die am 08.Mai zu uns ins Rifugio gebracht wurde.

Sie hielten dann elf Kilogramm Unsicherheit, Leid und Traurigkeit in den Armen, als sie Patata in ihre Aufnahmebox setzten. Ein Hund, aus dessen Anmeldeschein nun hervor geht, dass sie ein Mischling ist, dreifarbig, weiblich und mittelgroß. Alles andere steht nicht auf ihrem Papier sondern in ihren Augen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
15.05.2020 - La Maddalena - „Die Welt steht still“

Image

„Die Welt steht still“ – die Katzen von La Maddalena brauchen dringend Ihre Hilfe!

In Zeiten von Corona ist das (gesellschaftliche) Leben fast auf der ganzen Welt lahmgelegt. Nach wochenlangen Lock-Downs, Ausgangssperren und Einschränkungen dürfen wir nun aber fast wieder hoffen, dass ein mehr oder weniger normales Leben irgendwann wieder möglich sein wird. Unsere Tierschutzkollegen auf Sardinien hatten in den letzten Wochen besonders zu kämpfen.

Schon ohne das Corona-Virus war die Tierschutzarbeit kräftezehrend, mit den Einschränkungen der letzten Wochen fast nicht möglich. Durch Ausgangssperren war es oft nur schwer machbar, die unterschiedlichsten Katzen-Kolonien zu betreuen und durch die Arbeitssperre der Tierärzte blieben viele Kastrationsaktionen aus (die letzte fand im Februar 2020 statt).

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
13.05.2020 - Unserer lieben Fragola geht es weiterhin gut ...

Image

Und sie lässt alle schön grüssen! In der Coronazeit weiss sie sich zu beschäftigen und kommt auf lustige Ideen:

Sie hat nun rausbekommen, wie man von der Dachterasse auf das Dach klettern kann und hat damit ihrem Pflegefrauchen Barbara letztens einen riesen Schreck versetzt.

Sie war auf einmal nicht mehr im Haus zu finden und dann nach langer Suche hat Barbara sie ganz oben auf dem Dachsimms entdeckt.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
11.05.2020 - Update Lillo - alles neu, alles besser?

Image

Lillo hat sich eingelebt bei Elena. Nachts darf er ein Zimmer im warmen Haus bewohnen, nicht nur wegen der Temperaturen sondern auch, damit Elena ihn im Blick hat.

Tagsüber darf Lillo in seinem kleinen Gehege die Freiheit schnuppern, die er irgendwann einmal ohne Zaun genießen darf. Während Lillo die ersten Tage nur in seinem Iglo saß und sich zurück zog, wird er von Tag zu Tag mutiger und fasst mehr Vertrauen und erkundet seine kleine Welt immer öfter.

Es ist Balsam für die Seele, ihn so zu sehen. Da Lillo aber noch dringender als eine gute Unterbringung eine gute medizinische Versorgung braucht, wurde er in diesen Tagen bereits dem neuen Tierarzt vorgestellt. Es galt, die Gesamtsituation von Lillo zu bewerten.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
08.05.2020 - Instandhaltung Rifugio - kleine Einblicke in große Probleme!

Wir zeigen Ihnen einen kurzen Film über den schweißtreibenden, ehrenamtlichen Arbeitseinsatz von Laura und Sven in unserem Rifugio Arca Sarda bevor die Grenzen geschlossen wurden.

Das Rifugio ist 2011 erbaut worden, seitdem muss die gesamte Struktur der extremen Witterung standhalten. In einigen Bereichen klappt das mehr, in anderen weniger. Das ganze Jahr über machen wir Notizen, an welchen Ecken und Enden Dinge kaputt gehen, repariert oder ersetzt werden müssen ...

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
06.05.2020 - Ares - es lief doch alles so gut ...

Image

Lieber Ares,

Vor gut zwei Jahren erreichte uns die erste Meldung über dich. Du wurdest von der Tierschützerin Rossella vor dem Tor eines Schäferhofes gefunden, abgelegt zum Sterben, denn Du hattest sehr starkes Nasenbluten. Deine ersten beiden Jahre musstest Du hier an der Kette leben, warst Wind und Wetter ausgesetzt und erfuhrst auch keine medizinische Betreuung. Nun da Du offensichtlich Hilfe benötigt hast, wurdest Du wie Müll vor dem Tor abgelegt.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
04.05.2020 - Es gibt Neuigkeiten von Fiocco ...

Image

Fiocco kam im Sommer 2009 mit seinem Bruder Remi nach Deutschland. Durch einen schweren Katzenschnupfen konnte er schon zum Zeitpunkt seiner Ankunft in Deutschland leider nur sehr eingeschränkt sehen, wobei sein Bruder sogar komplett erblindet ist.

Diese Zeilen schrieb uns seine Pflegestelle ...

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
02.05.2020 - Unicum - heute ist sein Jahrestag ...

Image

(zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)

Wir erhielten während eines Festivals den Anruf, dass dort drei Welpen gefunden wurden und auf Abholung durch uns warten. Keiner konnte uns sagen, woher die drei kamen. Sie hatten großes Glück, dass man sie dort gefunden hat und sie nicht alleine in der weiten Macchia ausgesetzt wurden. Nun waren die drei in unserem Rifugio in Sicherheit.

Unicum war der schüchternste der drei. Er fand alles etwas unheimlich und hielt sich lieber etwas zurück. Zeitweise haben wir ihn verschmust, zutraulich und offen erlebt. Seine Geschwister haben inzwischen ein Zuhause gefunden. Unicum ist ein rundum sympathischer Junghund, der gerne die Welt entdecken und ein sicheres Für-Immer-Zuhause finden möchte.

Unicum wird über den Verein SardinienHunde e.V. vermittelt.

Wir wünschen Dir viel Glück bei der Suche nach einem schönen Zuhause, damit es Dein letzter Jahrestag im Rifugio ist!

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 61 von 1134