Bekommen wir eine Chance?

Hier sehen Sie die aktuelle Warteliste der Katzen, die dringend auf ihre Chance in Deutschland warten. Es sind Katzen, die wir aus der gesamten Gallura übernommen oder gerettet haben. Tiere, die Dank unserer unermüdlichen Präventionsarbeit in unsere Obhut kamen und gerettet wurden. Manche von ihnen sind medizinische oder ethische Notfälle, andere finden einfach keine Akzeptanz in ihrer Kolonie, sind zu alt, zu jung, …!

Die Gründe, warum sie alle eine Pflegestelle, bestenfalls ein Zuhause suchen sind so vielfältig wie ihre Schicksale, die Sie hier im Einzelnen erfahren können:

 


 

WARTELISTE

(neueste Beiträge am Ende)


 


 
02.05.2017: Romeo – das Schicksal wollte es anders!
 
 
 
 
Romeo ist ein bildschöner, stattlicher Kater geworden. Sein Fell glänzt, seine gelben Augen sind glasklar, seine besondere Zeichnung machen ihn zudem zu etwas ganz besonderem. Er ist zutraulich, verträglich, aufgeschlossen, ein absoluter Traumkater....

 



02.01.2018Ale – ein kleiner Freigeist möchte sein Herz verschenken

 

 

Seit fast zwei Jahren lebt unser „schwarze Blitz“ nun schon im Katzenpark des Rifugio und hat sich zu einem wunderschönen, agilen und gesunden Kater entwickelt. Aufmerksame Urlauber hatten ihn und seinen Bruder Franz in einem Pinienwald nahe Marina delle Rose gefunden, wo die beiden offensichtlich kurz zuvor ausgesetzt worden waren. Zum Glück sahen die Finder nicht weg – den Winter hätten die beiden Samtpfoten auf sich allein gestellt in dieser einsamen Gegend höchstwahrscheinlich nicht überlebt...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Ale...

 


 

17.01.2021Fantomas möchte nie wieder ein Straßenkater sein!

 

 

Als wir Fantomas im Juli 2020 halbtot und mit einem großen Hals-Abszess am Straßenrand fanden, hatten wir wenig Hoffnung darauf, dass er überleben würde. Dehydriert, ausgehungert und mit hohem Fieber brachten wir ihn in die Tierklinik, wo er intensivmedizinisch betreut wurde. Dort wurde auch festgestellt, dass Fantomas – wie so viele wildlebende Katzen auf Sardinien – FeLV-positiv ist. Allen Befürchtungen zum Trotz kämpfte sich der kleine Straßenkater ins Leben zurück und konnte sich anschließend Dank der liebevollen Pflege im Rifugio vollständig erholen...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Fantomas...

  


 

28.06.2021: Sieben auf einen Streich – oder die menschliche Verrohung kennt keine Grenzen!

 

 

Den schwarzweißen Marmo und seine Schwester Mare, die ein echtes Schneeflöckchen ist, fand man mit ihren Eltern und vier Geschwistern in der Nähe von Marmorata. Die Mama und vier der Kitten sind schon in Deutschland und der Papa im Katzenpark, während Marmo und Mare noch immer im Rifugio sitzen und warten... Update 23.11.2021: Nun ist auch Mare in ihr neues Zuhause gezogen und Marmo wartet als einziger der Geschwister noch sehnsüchtig auf seine Familie...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Marmo...

Mare hat bereits ein Traumzuhause gefunden...

 


 

01.07.2021: Valerio, Valium und Vaio – ein Leben, zwei Mütter, drei Kitten!

 

 

Ihr Leben beginnt mit so viel Leid und so viel Lügen und dank Ihnen kann es ein wundervolles Happy End geben, denn wir suchen für die drei verschmusten Katzenjungs die allerbesten Adoptivfamilien...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Vaio...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Valerio...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Valium...

 


 

09.07.2021: Bia und ihre Kitten – unser Rifugio als Geburtsstation!

 

 

Unsere B-Kitten wurden im Rifugio geboren, als Babys einer in Not geratenen Straßenkatze, die wir bei uns aufnahmen, damit sie ihre 5 Jungen in Sicherheit zur Welt bringen konnte. Zwei davon haben eine eigene Familie gefunden; Balu, Boh und Bu warten noch immer auf ihre Familie...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Balu...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Boh...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Bu... 

 


 

30.08.2021: Nele und Tigratino – zwei Katzen zwischen zwei Welten!

 

 

Die eine Welt ist die, die wir uns alle für unsere Samtpfoten wünschen: ein liebevolles, artgerechtes, verantwortliches, eigenes Zuhause.

Die andere Welt ist die, die wir all den Katzen, denen die erste Welt verschlossen bleibt, sozusagen als Trost ermöglichen: ein Leben im Katzenpark auf Sardinien.

Beide Welten scheinen für Nele und Tigratino unerreichbar. Ihr Leben schwebt seit 2 Jahren in der Warteschleife, ein Leben auf Stand By, jeder Tag verschenkt, verloren!

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Nele...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Tigratino...

 


 

14.09.2021: Cip und Ciop – zwei Seelen die sich Halt geben!

 

 

Die beiden hübschen Katerchen stammen aus schlechter Haltung und kommen aus einem Bergdorf, aus einem Haushalt, den wir leider aus der Vergangenheit von ähnlichen Fällen kennen. Trotz großem Engagement konnten wir auf offiziellem Wege bisher nichts erreichen, um zu verhindern, dass Menschen Katzen halten, die keine Katzen halten dürften…

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Cip & Ciop...

 


 

20.09.2021: Lurisino – unser roter Charmebolzen möchte endlich auf die Reise gehen...

 

 

Jede Katze ist auf ihre Art und schön und liebenswert... bei Lurisino wird das allerdings schon auf den ersten Blick deutlich! Mit seinem strahlend roten, seidigen Fell ist der Kleine ein echter Traumkater, der alle Blicke auf sich zieht....

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Lurisino...

 


 

20.09.2021: Mickey – zum Leben zu schwach, zum Sterben zu stark!

 

 

Im Alter von nur einem Monat haben wir Mickey gemeinsam mit seinem Bruder im Rifugio aufgenommen. Ein berufstätiger Mann hatte sie gefunden und seine beruflichen Verpflichtungen erlaubten es ihm nicht, sich um die beiden Winzlinge zu kümmern, wie es notwendig gewesen wäre, um ihnen die fehlende Mutter, die Muttermilch, den wärmenden Körper und die Liebe zu ersetzen... Update: ...er ist ein Weibchen !

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Mickey... 

 


 

23.09.2021: Unsere Hippiekätzchen – Abschied vom Paradies!

 

 

Das Valle di Luna (Tal des Mondes) auf Sardinien ist bekannt dafür, dass es ein kleiner, natürlicher Lebensraum für Hippies aus ganz Europa ist. Eine bizarre Landschaft aus Granitfelsen, die das Meer in tausenden von Jahren so geformt hat, dass es zahllose Höhlen gibt, in denen sich mal mehr, mal weniger alternativ denkende Menschen zusammen finden und eine Zeitlang zusammen leben. Mit ihnen meist viele Hunde und Katzen...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Lani...

Luca hat bereits ein Zuhause auf Sardinien gefunden...

Luna hat bereits ein Zuhause gefunden...

 


 

02.11.2021: Simba und Pepe – ist Ihr Leben weniger wert als Olivenöl?

 

 

San Pasquale, idyllisch im Hinterland der Gallura gelegen, ist bei Touristen nicht zuletzt für sein hochwertiges Olivenöl bekannt... und bei uns für die Tatsache, dass wir dort immer wieder Scharen von Kitten zu uns ins Rifugio holen müssen. Zwei dieser Samtpfötchen, um die sich in San Pasquale niemand kümmern wollte, sind Simba und Pepe... 

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Pepe...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Simba...

 


 

04.11.2021: Gino – der Blick durch das Fenster, ein Blick voller Sehnsucht!

 

 

Wie zigtausende seiner Artgenossen hat der silbergraue Gino Zuflucht auf der Terrasse eines Ferienhauses gesucht. Der zutrauliche Kater war hungrig und es ging ihm schlecht. Sein Blick von außen durch die Fensterscheibe traf die Urlauber mitten ins Herz. Sie öffneten Gino nicht nur die Türe sondern auch ihre ganze Seele und damit begann ein beeindruckendes Gefühl von Verantwortlichkeit...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Gino...

 


 

08.11.2021: Corallo – verschmustes Schwarznäschen auf Heimatsuche!

 

 

Unser kleiner Corallo verdankt seinen Namen der Tatsache, dass er als winziges Kitten beim Hotel Corallo in Santa Teresa von aufmerksamen Touristen entdeckt und zu uns ins Rifugio gebracht wurde...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Corallo... 

 


 

01.12.2021: Car – sein Name ist sein Schicksal!

 

 

Car ist Opfer eines Autounfalls, dieser dramatische Vorfall ist sein Namensgeber. Der Name ist zum Glück das Einzige, was an diesen schlimmen Tag erinnert, denn Car hat sich in der Zwischenzeit prächtig erholt und hat auch keinerlei Spätfolgen des Unfalls. Der kleine schwarz-weiße Kater wurde nur ein paar Kilometer entfernt von unserer Auffangstation von einem Auto erfasst...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Car...

 


 

20.12.2021: Asia – eine Entscheidung!

 

 

Im Tierschutz müssen wir täglich Entscheidungen treffen. Eine fantastische Möglichkeit, für Tiere ein besseres Leben zu erwirken aber auch eine sehr große Last. Denn jede Entscheidung ist schwer und kann sich später durch traurige Wendungen als falsch erweisen. Im Falle von Asia und ihrem Bruder mussten wir wieder eine Entscheidung treffen...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Asia...

 


 

20.12.2021: Maria – jung, bildschön, ledig sucht…!

 

 

Sardinien ist voll von Katzen. Welche sollen vermittelt werden und welche nicht? Wir haben uns zur Regel gemacht, dass gesunde und erwachsene Tiere, denen keine konkrete Gefahr droht, vorzugsweise in ihrer Umgebung bleiben sollen. Natürlich müssen wir Geburtenkontrolle betreiben wo immer es möglich ist und natürlich müssen wir versuchen, ein gutes Netzwerk für Futter und medizinische Versorgung aufzubauen. Auch wenn wir wollten, es ist unmöglich, für alle ein Zuhause zu finden. Im Falle von Maria ist die Situation anders...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Maria...

 


 

03.01.2022: Nano – gekrochen – gesehen – gerettet!

 

 

Wir werden uns nie an den Anblick gewöhnen, wenn eine Katze – meist nach schweren Verletzungen des Rückenmarks – sich nicht mehr auf den Beinen halten kann und versucht, mit aller Kraft über den Boden zu kriechen. Er wurde im Bergdorf San Pasquale von einem aufmerksamen Paar gesehen und schnellstens zu uns ins Rifugio gebracht...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Nano...

 


 

11.01.2022: Titina – Planänderung und die Suche nach einer Familie!

 

 

Titina ist uns in der Region von Calangianus auf Sardinien in die Falle gegangen. Gemeint ist die selbstauslösende Falle, die wir im Tierschutz dazu einsetzen, streunende Katzen einzufangen, um sie beim Tierarzt kastrieren zu lassen. Die meisten Katzen setzen wir nach Kastration und Erholungsphase danach wieder in ihrer gewohnten Umgebung aus. Im Falle der bildschönen Titina mussten wir unsere Pläne ändern...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Titina...

 


 

13.01.2022: Leo – hat er kein Recht auf Leben?

 

 

Leo ist ein entzückender junger Kater, gerade einmal zwei Jahre alt, bildschön, zutraulich, verschmust und menschenbezogen – und er hat eine unglaublich lange und traurige Geschichte zu erzählen...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Leo...

 


 

22.01.2022: Congo – eine falsche Einschätzung, eine späte Zusammenführung!

 

 

Wir berichteten von Asia, der hübschen Katze, die wir bei uns im Rifugio aufnahmen und der Last solcher Entscheidungen. Wir berichteten auch, dass ihr Bruder Congo zurück in die kleine Siedlung gebracht wurde, da wir der Meinung waren, er sei für das Leben dort bestens gerüstet. Diese Entscheidung haben wir nun zum Wohle von Congo revidiert...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Congo...