Bekommen wir eine Chance?

 

Die Gründe, warum sie alle eine Pflegestelle, bestenfalls ein Zuhause suchen sind so vielfältig wie ihre Schicksale, die Sie hier im Einzelnen erfahren können:

 


 

WARTELISTE

(neueste Beiträge am Ende)


 
 
 

 

 
 
 

 
 16.05.2023: Jul – (k)eine gute Lösung!
 
 
 
 
Jul ist ein Tigerkater, Jul ist ein herrenloser Kater – und Jul ist positiv auf FIV getestet worden. Er fiel uns auf, als wir eine unserer unermüdlichen Fahrten durch die Gegend um Santa Teresa machten, um Katzen einzufangen, kastrieren zu lassen und wieder zurückzubringen. Jul war offensichtlich noch nicht kastriert...Im Oktober 2023 ist Jul nicht mehr wiederzuerkennen: Aus dem abgemagerten, geschwächten Kater, den wir im Mai bei uns aufnahmen, ist längst ein stattlicher Tiger mit glänzendem, langem Fell geworden. Das hochwertige Futter und die gute Pflege haben Wunder gewirkt – und der sanfte Jul ist längst schon bereit, die Reise in sein Happy End anzutreten...
 
 

 


 

 27.07.2023: Agave, Arianna und Ariosto – vom Küstenparadies ins Tierheim

 

Die Costa Paradiso – die Paradiesküste – im Norden Sardiniens trägt ihren Namen zu Recht: Eine wild-zerklüftete Felsenlandschaft und traumhafte Strände machen dieses Gebiet zu einem Touristenmagnet. Entlang des Küstenabschnitts ziehen sich etliche Feriensiedlungen, und diese wiederum sind ein Magnet für herrenlose Katzen, die dort nach Nahrung suchen...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Ariosto...

Januar 2024: Agave und Arianna haben ein Traumzuhause in Deutschland gefunden...

 


 

21.11.2023: Mina – hatte sie einst ein Zuhause?

 

Wieder einmal wurde ein Kitten quasi direkt vor unserer Haustür einfach ausgesetzt. Wohlmeinende Einwohner entdeckten das Tigermädchen Mina, als es sich krank und schwach durch die Straßen von Santa Teresa schleppte. Sofort holten wir die fiebernde Kleine zu uns...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Mina...

 


 

28.11.2023: Ino – unser kleines Findelkind aus Porto Rafael

 

Der kleine weiße Kater mit den dunkelgrauen Tupfen auf dem Köpfchen stammt aus dem kleinen Ferienort Porto Rafael nahe Palau – und das ist auch schon alles, was wir über seine Geschichte wissen. Vollkommen abgemagert wurde das Katzenkind zu uns ins Rifugio gebracht...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Ino...

 


 

29.11.2023: Marie – die kleine Maus braucht besonders viel Liebe und Geborgenheit

 

Kurz nach ihrem Freund Jean wurde die winzige Tigerin ebenfalls in Santa Teresa gefunden – im Motor eines Autos, unglaublich dünn und offensichtlich unterernährt. Wäre unsere Kollegin Valeria nicht gewesen, die Marie zu sich nach Hause nahm und mit einer Spritze fütterte, hätte diese wohl keinerlei Überlebenschance gehabt. Doch so klein sie auch ist, so groß ist ihr Kampfgeist...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Marie...

 


 

19.12.2023: Massima, Melino, Mirella, Mosquito und Murri – unser zuckersüßes Quintett!

 

Die fünf Kitten sind zwar nicht neu im Rifugio – bereits im November berichteten wir über das Quintett aus Marrazzino – aber nun nehmen wir die kleine Patchwork-Familie offiziell in die Vermittlung auf! Waren die Kleinen zunächst noch sehr scheu, sind sie im Laufe der letzten Wochen deutlich zugänglicher geworden...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseiten unserer Kitten...

Januar 2024: Mirella und Murri haben ein Traumzuhause in Deutschland gefunden...

 


 

16.01.2024: Gala – unsere eigensinnige Schönheit wünscht sich nun doch ein eigenes Zuhause...

 

Die bildhübsche schneeweiße Gala mit den faszinierend verschiedenfarbigen Augen kam im August letzten Jahres zu uns ins Rifugio. Sie brachte ihre drei Kitten Gianni, Giovanna und Grisu mit, die wir umgehend in die Vermittlung aufnahmen und die allesamt bereits ein tolles Zuhause in Deutschland gefunden haben. Im Gegensatz zu ihren Kindern schien Gala zu dieser Zeit ganz klar ein Freigeist zu sein, der menschliche Zuwendung eher tolerierte als wünschte...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Gala...

 


 

21.01.2024: Dora und Janna – unsere zarten Katzenkinder von der Smaragdküste!

 

Die Betreuung diverser Katzenkolonien ist ein wichtiger Teil unserer Tierschutzarbeit vor Ort. Dort werden herrenlose Katzen regelmäßig mit Futter versorgt, bei Bedarf kastriert und natürlich darüber hinaus medizinisch versorgt. Unsere Kolonie-Helferinnen haben die Tiere gut im Blick und sehen sofort, wenn etwas mit ihnen nicht stimmt. Auf diese Weise kamen auch die Kitten Dora und Janna zu uns ins Rifugio...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Dora...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Janna...

 


 

29.01.2024: Vandam – allein im lichtlosen Badezimmer eingepfercht

 

Wieder einmal haben unsere Kolleginnen einen Kater aus schlechter Haltung retten müssen: Nicht weit vom Rifugio entfernt lebt eine Dame, die immer wieder Kitten bei sich aufnimmt und diese dann im Badezimmer einsperrt – nicht, um sie zu quälen, sondern um sie scheinbar bestmöglich zu beschützen. Für die Katzen ist diese verquere Tierliebe natürlich eine unglaubliche Qual, daher schauen wir dort regelmäßig nach dem Rechten und setzen alles daran, die Tiere mitzunehmen... 

Hier gelangen Sie zu der Vermittlungsseite von Vandam...

 


 

09.02.2024: Nemo – König der Löwen

 

Der stattliche Nemo mit dem prächtigen grauweißen Fell ist seit Anfang des Jahres im Katzenpark des Rifugio. Nicht, weil wir ihn dort aufgenommen hätten, sondern weil er sich dazu entschieden hat: Eines Tages tauchte er an der Futterstelle auf, ließ es sich schmecken und macht seither nicht die geringsten Anstalten, weiterzuziehen....

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Nemo...

 


 

15.02.2024: Nscho-Tschi – vom SOS in ein eigenes Zuhause?

 

Seit drei Monaten wird das Katzenmädchen Nscho-Tschi engmaschig therapiert – und tatsächlich heilt die ehemals riesige Kopfwunde langsam aber sicher immer weiter zu. Nach wie vor muss die Kleine täglich mit Wundsalbe behandelt werden, aber die Chancen stehen gut, dass sich die Wunde bald vollständig schließen wird. Das grenzt an ein Wunder, denn schließlich ging die Verletzung bis auf den Schädelknochen...

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Nscho-Tschi...