Tara (03.09.2011)

 

Tara, du kleine Maus hast nun auch deine Familie gefunden.

Nie werde ich das Bild vergessen, als ich dich in der Lida sah, als Mobbingopfer einer größeren Hündin, die dich durch das Gehege schleifte wie einen Putzlappen, du hast dich nichtmal gewehrt.

Glücklicherweise konntest du schon wenige Wochen später ausreisen, hast dich aber leider in deiner Pflegefamilie von Anfang an nicht wohl gefühlt.

Dort waren dir zu viele Hunde, es gab Kinder, die waren dir nicht geheuer und deinen Unwillen hast du geäußert, in dem du viele Einrichtungsgegenstände zerstört hast.

Dann ergab es sich endlich, dass du die Pflegestelle wechseln konntest, dort hast du dich gleich wohlgefühlt, es gab dort zwar noch zwei Hunde und auch Katzen, aber keine Kinder.Du hattest sehr viel Auslauf, durftest nach Herzenslust nach Mäusen buddeln und warst abends müde,  glücklich und zufrieden.

Als ich dich das letzte Mal auf deiner Pflegestelle besucht habe, hast du gezeigt, dass du genauso schnell durch die Katzenklappe huschen kannst wie eure Katzen, was sehr süß aussah.

Du hast mir immer ganz besonders am Herzen gelegen, weil du arme ängstliche Maus erst einmal so garnicht aus deiner Haut raus konntest.

Mittlerweile bist du aber eine richtige Schmuserin geworden und nun....endlich, nach fast zwei Jahren in Deutschland, haben sich die richtigen Menschen für dich gemeldet.

Dein Frauchen arbeitet von zu Hause aus, es ist also fast immer jemand bei dir und nun bist auch du endlich Einzelprinzessin, ich finde, das hast du dir auch verdient, du musst nun die Liebe deiner Menschen nur noch mit einer älteren Katze teilen und für euch beide reichen wohl  4 Hände, die streicheln, aus :-)

Tara, liebe kleine Maus, du bist am 03.09. nach München umgezogen, mach`s gut und laß ab und zu was von dir hören.