Caldo (14.06.2011)

 
Caldo, der glücklichste Hund der Welt

Caldo war den deutschen Helfern auf Sardinien aufgefallen, da er immer einen Stein mit sich herumschleppte, und auch versuchte so Aufmerksamkeit zu erhaschen. Kam man in sein Gehege, forderte er mit diesem Stein zum Spiel auf und drängte sich gerne in den Vordergrund. Dabei schmiegte sich sein ganzer Körper gegen den Körper der Menschen und er fing komplett an zu wackeln, so groß war seine Freude jeglicher Zuwendung.

Zwei nette Damen in Deutschland waren so sehr von seinem Wesen angetan, dass sie Caldo unbedingt haben mussten.

Und so durfte er einreisen. Als er am Flughafen von seinen Adoptanten abgeholt wurde, kam er freudig aus der Box und ließ sich gleich ausgiebig streicheln, als wollte er Süße sagen : „ Na, wo wart ihr denn so lange“?

Und so lieb und dankbar ist er bis heute geblieben. Überall darf die Zuckerschnute dabei sein und ist bei allen Menschen und Tieren ein gern gesehener Gast. Caldo genießt diese Aufmerksamkeit in vollen Zügen und liebt es im Mittelpunkt zu stehen. Er ist einfach nur glücklich auf seine alten Tage noch einmal seine Menschen gefunden zu haben und seine neue Familie teilt dieses Glück in vollen Zügen.

Wir alle wünschen dem tollen Trio weiterhin viel, viel Freude.

Mach so weiter, toller Caldo !