Cucciolo (03.05.)
 
 
Cucciolo,wie wir Dich nun erlebt haben, als Du aus Deiner Box am Kölner Flughafen gestiegen bist, da war klar, es war 5 vor 12 für Dich!

... bei Deinem Anblick stockte allen Anwesenden am Flughafen der Atem, Dein Zustand hat sich verschlimmert, Du hast soviel Fell verloren seit wir Dich das letzte Mal im Refugio besucht haben, Deine Haut ist verkrustet und teilweise entzündet, Schwielen an den Liegestellen.... es ist so traurig.... aber so wichtig und schön, dass Du nun hier bist!

Im Oktober lernten wir Dich im Refugio kennen, Du warst eine riesengrosse Schmusebacke und zeigtest Dich so dankbar und lieb, als wir Dich streichelten. Dein Fell sah sehr zerrupft aus, eine Dermatitis machte Dir zu schaffen, Dein Blick wirkte resigniert, Du schienst traurig... wir wussten, Du musst da raus!

Oh je, wie schwer wird es werden, für einen alten, kranken Rüden ein schönes Zuhause zu suchen, dachte ich mir noch, als ich Deinen Vermittlungstext schrieb. Aber dann plötzlich hatte Dich der richtige Mensch auf dieser Welt entdeckt! Dein Blick vom Foto hat Frauchen mitten ins Herz getroffen und sie scheute sich nicht , einen kranken HUnd aufzunehmen, sie hat Erfahrung damit... im Gegenteil, ihr Herz schlägt für die Hunde, die es schwer haben, eine Familie zu finden, die krank sind oder gehandicapt, alt und unscheinbar.

Cucciolo, Dein körperlicher Zustand macht uns traurig, Dein liebevolles Wesen und Dein Vertrauen schon am 1. Tag nach Deiner Ankunft in Deinem neuen ZUhause machen uns glücklich und geben uns Hoffnung, dass Deine Seele hier in Liebe und Fürsorge bei Deinem Frauchen aufblühen wird und Dir Kraft geben wird, Deinen Körper schnell genesen zu lassen. Frauchen wird Dir die beste Behandlung zu kommen lassen!

Ich habe mich sehr gefreut, dass Du die erste Dusche mit einem Spezialshampoo gegen die Dermatitis schon ohne zu Murren über Dich hast ergehen lassen und anschliessend genussvoll das Schweineohr zerlegt hast....super!!... sicher das erste in Deinem Leben. Du hast sofort am ersten Tag Deinen Korb mit der kuscheligen Decke angenommen und kanntest keinerlei Scheu, bist interessiert und agil. Klasse! Wir glauben fest daran, dass der Tag kommt, an dem wir von Dir ein Foto gesendet bekommen, auf dem wir einen wunderschönen Cucciolo mit vollem und glänzendem Fell sehen werden, einen voll und ganz glücklichen Cucciolo!

Bis dahin sind wir bei Dir, Goldschatz! Gib uns Bescheid über Deine gesundheitlichen Fortschritte! Wir sagen dem Frauchen von Cucciolo ein grosses Dankeschön!

Cucciolo ist seit dem 2.5.  in Hemer zuhause!

….und weil Cucciolos Fotos sicher bei jedem Betroffenheit auslösen, der sie sieht, wollen wir hier diesen rührenden Bericht von Cucciolos Frauchen veröffentlichen, der uns einen Tag nach Ankunft Cucciolos erreichte:

Liebe Frau Bormann-Rolfs,

bis es schöne Fotos von ihm gibt, wird es wohl noch etwas dauern. Aber er ist ein toller Kerl!
 
Er wird extrem agil, wenn er irgendwo Essen vermutet. Lasse ich eine Schublade ein Stückchen offen oder steht ein Tetrapac Orangensaft auf dem Boden, kann ich sicher sein, dass er sofort seine Nase daran hat.
 
Er bekommt eine Bernhardinerportion von seinem Essen und wieselt 5 Minuten später wie ausgehungert in der Küche herum um, mir am liebsten die Bratkartoffeln aus der Pfanne zu holen. Ich denke, dass er aufgrund seiner Schwäche in der letzten Zeit im Tierheim beim Essen nicht mehr so richtig zum Zuge gekommen ist.
 
Wenn ich selbst am Tisch sitze und esse, rennt er um den Tisch und bellt :-) Aber ich habe es bis jetzt erfolgreich geschafft, ihn zu ignorieren und er legt sich dann nach wenigen Minuten lieb in sein Körbchen. Er hat übrigens noch kein einziges Mal in die Wohnung gepinkelt! (Nur einmal hat er ein Häufchen auf eine Fußmatte gelegt, was aber innerhalb der Wohnung der perfekte Ort war).

In seinem Körbchen macht er wohlige Grunzgeräusche. Und es ist erstaunlich WIE TIEF er schläft! Als ich in der Nacht aufgestanden bin (ich habe neben ihm auf dem Teppich im Wohnzimmer geschlafen) hat er es nicht gemerkt. Und als ich vorhin nach Hause gekommen bin, ihn gerufen habe und mich neben sein Körbchen gehockt habe....hat er es auch nicht gemerkt. Ich muss mal testen,ob sein Gehör noch ganz ok ist. Meine Mama hat ihn auch schon ins Herz geschlossen. Sie redet italienisch mit ihm! Endlich mal eine Möglichkeit, ihre Italienisch-Kenntnisse aufzufrischen ;-)

Ganz liebe Grüße aus dem neuen Zuhause des Krustentiers.

Christina und Cucciolo (und Schimmelwallach Janosch der schon ähnliche Milben- und Exzem-Probleme wie Cucciolo hatte)