Paoletta

 

Du wirst uns fehlen, kleine Paoletta! An Dir führte kein Weg vorbei, wenn man im Refugio auf der Piazza stand. Du kamst immer und wenn man sich Dir nicht schnell genug widmete, dann legtest Du Dich ins Zeug, drängeltest und drücktest Dich an uns. Aufmerksamkeit und Beachtung, das war für Dich das Grösste, Du konntest nicht ohne und so kannte Dich eigentlich jeder als die aufdringliche Dickmadame, die immer zur Stelle war, wenn ein Zweibeiner in Sicht war. Du hast schon manchmal ein wenig genervt, denn kein anderer Hund um Dich herum sollte eine Chance haben, nur Du! Aber wir alle verstanden Dich irgendwie, auch wenn Deine Art und Weise nicht immer sehr nett war, aber eben offen und ehrlich!

So glaubten wir, dass diese Anhänglichkeit und Liebebedürftigkeit vielleicht Dein Trumpf in der Vermittlung sein würde und erneuerten kürzlich erst noch Deinen Vermittlungstext. Wir hofften auf eine Einzelstellung für Dich in einer lieben Familie, die Du lieben kannst und die Dich liebt, aber dazu sollte es nicht mehr kommen.

Sehr bestürzt habe ich die Nachricht zur Kenntnis genommen, dass Du ein Halsband verputzt hast und daran leider verstorben bist... warum nur, kleine Dickmadame, was hast Du nur gemacht, war der Hunger so gross oder hattest Du Langeweile, warum nur...?

Nun bleibt uns nichts weiter, als Abschied von Dir zu nehmen. Du bleibst unvergessen und nun fließt hier eine Träne für Dich, Du kleine, aufdringliche Dickmadame, die doch so liebenswert war!

Ciao, meine Süsse!