Thommi und Sovi
Thommy & Sovi

Vor ca. 20 Jahren hatte ich durch Vermittlung einer Freundin mein erstes Tierschutzkaterchen, Simba, bei mir aufgenommen. Dieses scheue kleine und offensichtlich vorher misshandelte Samtpfötchen hat mir eine Menge Liebe und noch viel mehr Geduld abgefordert. Aber wie soll man dieses tolle Gefühl beschreiben, wenn einem dann dafür offene, ehrliche Zuneigung und Vertrauen entgegengebracht wird? Als das liebe kleine Kerlchen dann vor sechs Jahren ins Regenbogenland gegangen ist, kam kurz darauf Felix zu mir. Eine 12 Jahre alte Pelznase, die von den vorherigen Dosenöffnern aus privaten Gründen abgegeben wurde und die aufgrund seines Alters niemand haben wollte. Er war fünf Jahre lang bei mir und hat mich in dieser für mich selbst oft schweren Zeit durch seine ganz eigene Mischung aus Neugier und Tollpatschigkeit immer wieder zum Lachen gebracht.

Danke ihr beiden Süßen!

Aus diesen guten Erfahrungen heraus habe ich mir selbst die schöne Verpflichtung auferlegt, wieder einer armen kleinen Seele ein liebevolles Plätzchen zu bieten. Und so kam es dann, dass ich im Frühjahr des letzten Jahres über die Sendung Tiere suchen ein Zuhause und deren Internetseiten auf die Homepage von respekTiere aufmerksam wurde. Dort haben es mir zwei kleine Katerchen ganz besonders angetan: Thommy (mit einem vermutlich durch einen Autounfall verursachten recht komplizierten Beinbruch) und Sovi (ein nur wenige Wochen alter alleingelassener Winzling aus Sovione).

Ich brauchte nicht lange zu überlegen und rief die angegebene Handynummer an und landete in München. Da ich selbst in der Nähe von Düsseldorf wohne, vermutete ich hier Komplikationen. Aber wie mir versichert wurde und sich auch im Nachhinein herausstellte, ist dies kein Problem, da der Verein respekTiere bundesweit vermittelt. In einem ausführlichen Telefongespräch wurden mir dann einerseits die Abgabeformalitäten erklärt und andererseits erhielt ich weitergehende Infos zu den beiden Samtpfötchen.

Die Abgabeformalitäten: Als erstes muss ein umfangreicher Fragebogen ausgefüllt werden. Danach erfolgt beim Interessenten eine Vorkontrolle. Bei Übergabe der Tiere wird ein Vorvertrag abgeschlossen, der eine Probezeit beinhaltet. Nach Ablauf der Probezeit schließt eine Nachkontrolle an und der endgültige Abgabevertrag wird geschlossen. Nur kurz dachte ich, mein Gott wie aufwendig und umständlich. Aber hinter dem ganzen Procedere stehen verantwortungsbewusste Menschen, die sich aufgrund ihrer Erfahrungen viele Gedanken zum Wohle der Tiere gemacht haben und versuchen, diese bestmöglich zu vermitteln.

Letztendlich wird auch noch eine Schutzgebühr erhoben. Aber da alle Tiere vor der Vermittlung einen Gesundheits-Check-Up erhalten, soweit möglich geimpft und kastriert und soweit erforderlich entwurmt, entfloht oder auch operiert werden, denke ich, dass dies nicht mehr als recht ist.

Nachdem ich die Vorkontrolle bestanden hatte, zogen Thommy, der zwischenzeitlich ein zweites Mal operiert werden musste, und Sovi am 30. Juli 2005 bei mir ein. Der Bayer, der Italiener und die Rheinländerin sind mittlerweile ein gutes Team geworden und haben gemeinsam die Probezeit und Nachkontrolle gemeistert. Der Winzling Sovi, der anfangs immer wieder mal mit Durchfall zu kämpfen hatte, entwickelt sich prächtig und der arme Thommy, der mittlerweile eine dritte OP ganz souverän durch gestanden hat, ist heute fit wie ein Turnschuh. Die beiden Jungs sind zutraulich und verschmust und machen mir jeden Tag aufs Neue viel Freude. Herzlichen Dank an das Team von respekTiere! Ihr habt mir in der ganzen Zeit sehr hilfreich zur Seite gestanden.

Die Arbeit von respekTiere hat mich so sehr überzeugt, dass ich seit Januar nicht nur passives Mitglied des Vereins bin, sondern auch versuchen werde, in Zukunft einen aktiven Beitrag zu leisten.

Die Katzenmama

Bildergeschichte:

Sovi wurde von einer Touristin in Sovione gefunden und mitgebracht. Dies sind noch Bilder aus Sovione:

Gleichzeitig wurde in München Thommy in einer Klinik von einem Obdachlosen abgegeben. Er war verletzt durch einen schweren Autounfall. Nach seiner ersten OP kam der grosse Kater auf eine Pflegestelle und  musste dort ruhig gehalten werden:

Nach seiner Ruhigstellung kam Sovi in Deutschland an und wurde auf die selbe Pflegestelle gebracht. Hier waren Thommy und Sovi direkt unzertrennlich und wir konnten die beiden Fellnasen nicht mehr trennen. Trotz des Altersunterschied, der Größe, der unterschiedlichen Staatsangehörigkeit und des Erlebten waren sie wie Brüder:

Dann kamen sie endlich zu Zweit in ihr neues und endgültiges Zuhause, wo sie eine liebevolle und aufgeregte Katzenliebhaberin empfing. Ab diesem Moment ging es stetig bergauf und beide Katzen sind nach wie vor unzertrennlich:

Wir danken an dieser Stelle nochmals ganz herzlich der Pflegestelle für die super rund-um-Betreuung und der Katzenmama für die Adoption zweier Tierschutzkatzen, die nun endlich am Ziel angekommen sind und sich keine Sorgen mehr machen brauchen oder Ängste verspüren müssen. Wir wünschen dem glücklichen Trio eine lange, gemeinsame Zeit.

Ihr Ansprechpartner für die Tiervermittlung:

 
respekTiere e.V.
Stefanie Jungnickel                          
Köln
Tel-Nr.: 0221 50055255 (werktags ab 21.00 bis 23.00 Uhr)
E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können