Lulu (30.04.2010)

Kleine liebe Lulu,

Du kamst als Sorgenkind auf die Welt und noch auf Sardinien haben wir von Deinem Schicksal auf unserer Tierchutzseite berichtet. Du wolltest nicht wachsen und nahmst wenig Anteil am Leben. So rührtest Du hunderte von Herzen aus der Ferne!

Dann kam der entscheidende Anruf für Dich, eine liebe Pflegestelle wollte Dir helfen und nahm Dich auf.

Die ersten Untersuchungen waren niederschmetternd, es bestätigte sich das Zwergenwuchssyndrom aufgrund einer Schilddrüsenunterfunktion. Aaaaber.... die Therapie schlug nach wenigen Tagen an, es ging bergauf und das geht es immer noch, unsere Freude ist riesig!

Deine Pflegefamilie liebt Dich über alles und wir haben nicht daran geglaubt, dass sich eine Familie für immer so schnell finden lässt, ist doch eine Prognose Deiner Krankheit über Jahre nicht kalkulierbar.

Doch, Deine Familie hat sich gemeldet! Sie verfolgt Deine Geschichte von Beginn an, denn sie ist selbst für den Tierschutz auf Sardinien aktiv. Bereits zwei respekTiere-Fellnasen konnten ein Zuhause in dieser Familie finden. Sie haben ein Herz für die ärmsten aller armen Hundenasen, sie helfen denen, die kaum jemand aufnehmen möchte, sie wollen keine gesunden, unkomplizierten, modisch angesagten Hunde, diese Familie verliebt sich in Euch, denen das Schicksal am übelsten mitgespielt hat,denen ein eingeschränktes Leben vorbestimmt ist.

Aber sie bekommen viel zurück, kleine Lulu. Sie bekommen Dich, einen kleinen Goldschatz! Du bist so liebenswert und sanft, so anhänglich und dankbar, mit Deiner Art wickelst Du Mensch und Tier um die Pfote, alle die Dich kennen, sind von Dir hingerissen! Du bist ein tapferes, kleines Hundebaby, dass schon viel Leid und Schmerz spüren musste. Aber wir sehen Dich nun auch spielen und toben, Du hast eine grosse Hürde genommen, dank einer grossartigen Pflegefamilie an Deiner Seite. Der Abschied von Dir wird Ihnen mehr als schwer fallen. Sie wissen Dich jedoch in den allerbesten Händen.

Lass Dich lieben und verwöhnen, geniesse jeden Tag und bleibe auf dem Weg der Genesung!

Lulu ist am 30.4. in ihr neues Zuhause in die Eifel gezogen.


Die erste Rückmeldung von Lulus Adoptiveltern:

Lulu ist jetzt Eiflerin...

Hallo liebes respekTiere-Team,

unsere Lulu ist gestern Abend um 20 Uhr gut Zuhause angekommen. Auf der knapp 3-stündigen Rückfahrt, war sie sehr lieb und kuschelte die ganze Zeit.

Zuhause wurde sie von unseren anderen Hunden stürmisch empfangen. Sie verbrachte erstmal eine halbe Stunde im Garten, bevor sie ihr Reich drinnen begutachtete. Sämtlich Körbchen wurden von ihr getestet, bevor sie sich dann endgültig für eins entscheiden konnte............. Die Nacht hat sie sehr gut geschlafen, wurde natürlich auch des öfteren mal am Bäuchlein gekrault ;-) Am Morgen hat sie uns wedelnd begrüßt. Sie ist absolut stubenrein und liebt es im Garten zu sein. Heute ganz früh, waren wir sehr erstaunt, wie schnell Lulu sein kann.... Sie fing an, die Vögel im Garten zu jagen.

Eben haben wir unsere erste Gassirunde gelaufen. Auch hier gab es keinerlei Probleme. Sie orientierte sich sehr an den anderen Hunden.

Wir finden, Lulu hat sich sehr gut entwickelt. Wenn man die Bilder von vor ein paar Wochen sieht, hat sie sich total verändert. Ein kleiner lustiger und fröhlicher Hund!!!

Anbei die ersten Bilder von Lulu. Jetzt darf die kleine Maus erstmal ankommen und in der nächsten Woche, werden wir wieder berichten.

Liebe Grüße aus der Eifel,
Brigitte K. und Elke G.

Eine weitere wundervolle Nachricht der Pflegefamilie:

Hallo Leute!

Ich bin's, Lulu.... So ein Hunde-Kind-Leben ist doch ganz schön anstrengend...!!! Andauernd muss ich mein Deckchen durch die Gegend schleppen, mein Spielzeug von Körbchen zu Körbchen schleifen. Am schlimmsten ist ja mein Hundekumpel Toni. Der ist ja mindestens genauso albern wie ich.... ständig muss ich mich mit ihm um den Plüschigel streiten.... Am liebsten spiele ich aber mit meinen Tennisbällen und meinen Quietschtieren. Nur leider finde ich sie nie auf anhieb, weil ich die ja alle so klug im Garten verteilt habe... Dann klaue ich einfach Frauchens Putzlappen oder die Socken...

Mir geht es hier echt gut.
Letzte Nacht habe ich das erste mal mit Brina gemeinsam im Himmelbett geschlafen. Das war soooo schön! Sie hat ihre Pfote auf meinen Rücken gelegt und wir haben die ganze Nacht gekuschelt.

Mathilda (die älteste von allen Fellnasen) schaut sich das ganze gewusel mit mir noch etwas aus dem Hintergrund an. Aber auch sie scheint sich langsam an meinen täglichen blödsinn zu gewöhnen ;-)

Meine Leute sagen, ich muss noch etwas lernen an der Leine zu laufen (denn ich will ja immer ganz vorne sein und ziehe dann ziemlich dolle). Heute morgen kam so eine Walkerin an uns vorbei, die habe ich erstmal richtig angeknurrt. Naja, Angst hatte sie wohl nicht, denn sie hat sehr nett gelächelt... Aber ich musste doch zeigen, wer hier der Chef ist, oder?!? Außerdem ist das MEIN Weg, da hat sie nix zu suchen...

Bevor die Menschenkinder nachher aus der Schule kommen, lasse ich mir gleich noch etwas mein Bäuchlein kraulen. Dann werde ich die beiden ganz doll begrüßen und dann können sie gar nicht anders, als mit mir zu spielen... Wie Ihr seht, ich habe hier schon ALLE um die Pfoten gewickelt. Ich werde geliebt und gebe auch meine Liebe an die Zweibeiner zurück!!!

So, dass war's mal wieder für's erste. Mache jetzt meinen üblichen Meditationsschlaf... (siehe Bilder). Melde mich in den nächsten Tagen wieder. VERSPROCHEN!!!

Euer Lulubaby