Randa (09.04.2010)

Randa, auch für Dich beginnt nun noch ein neues Leben, ein Leben in Freiheit und Liebe!

Ich hatte, als ich Dich in die Vermittlung übernommen habe, wenig Hoffnung, dass sich jemals jemand für Dich alte Schäferhündin interessieren könnte, gibt es doch soviele süsse Mischlinge, die eben bei sovielen Leuten in dieser Zeit viel angesagter sind. Aber es gibt sie doch, die lieben Menschen, die sich in Schäferhunde vergucken, in alte Schäferhunde und noch dazu viel Erfahrung mit der Rasse mitbringen!

In so ein Zuhause bist Du nun eingezogen! Du bist die dritte im Bunde und wirst noch eine Schäferhunddame sowie einen Schäferhundrüden an Deiner Seite haben, beide Herrschaften ebenfalls schon betagteren Alters. Dein Frauchen engagiert sich bei der DSH-Nothilfe und hat Dich alte Maus im Internet entdeckt! In Deiner Charakterbeschreibung hiess es, dass Du Dich vor Ort dominant zeigst und das Gehege im Griff hast, dass es sicher im neuen Zuhause einer konsequenten Führung und Erziehung bedarf. Aber das konnte Dein Frauchen nicht abschrecken, trotzdem war es um sie geschehen, sie konnte Dich nicht wieder aus ihrem Kopf bekommen, musste immer wieder daran denken, dass Dir vielleicht nur noch kurze Zeit bleibt und wollte, dass Du am Ende Deines Lebens noch einmal glücklich bist und geliebt wirst. Was für ein Glück, ich freue mich so sehr für Dich!

So bleibt mir jetzt nur noch zu wünschen, dass Dir noch viel Zeit bleibt, in der Du alles nachholst, was Dir die vielen Jahre im Refugio verwehrt blieb!!

Alles Gute, Randa! Ciao und sei brav! Lass mal von Dir hören!

Randa durfte am 9.4. in ihr neues Zuhause einziehen.

Ein erster Bericht aus dem neuen Zuhause:

Guten Morgen Frau Bormann-Rolfs,

Randa ist inzwischen einen halben Tag bei uns und fühlt sich sau bzw hundewohl. Die Zusammenführung mit unseren beiden Pelznasen hat gut geklappt Zuerst haben wir Elli und Randa zusammen in den Garten gelassen, dann kam Robin hinzu. Verlief alles ganz entspannt. Sie waren zwar überrascht, dass der Besuch abends nicht mehr gegangen ist, sondern auch ein Bettchen hat.


Die Autofahrt von 2h hat sie mit Bravour gemeistert, kein Fiepen, kein Winseln. Unseren Garten hat sie inzwischen inspiziert und sich vor ein paar Minuten genüsslich im Gras gewälzt. Natürlich muss man alles genau beschnuppern, was kein Wunder ist, wenn man so lange im Tierheim war. Auch die morgendliche Gassirunde mit den dreien hat geklappt.

Herzliche Grüße
Daniela B.-F.

PS: Robin & Elli schnarchen beide, aber Randa schlägt sie bei weitem. Ich habe noch keinen Hund so laut schnarchen hören. Sogar den Fernsehlautstärke mussten wir etwas erhöhen :-)

AKTUELL 09.10.2010

Randa ist heute genau 6 Monate in ihrer Familie und möchte dies mit uns feiern. Randa kam als geschätzte 13jährige Schäferhündin aus unserem Partnertierheim zu einem liebevollen Paar, die bereits zwei Schäferhunde besitzen. Randa fühlte sich von Anfang an wohl und genießt es endlich eine eigene Familie zu haben. Im Augenblick ist ihr größter Spaß dem Bauern den Mais von den Feldern zu klauen. Mit Begeisterung, wie die Bilder beweisen, pflückt sie diesen vorsichtig ab und spielt und nagt an ihm herum.

Wir gratulieren Randa von Herzen und freuen uns diese Bilder von der Familie bekommen zu haben. Randa ist unentbehrlich geworden und hat alle mit ihrem Charme um den Finger gewickelt. Gut gemacht, altes Mädchen. Lass es Dir weiterhin gut gehen und genieße Deine Zeit!

Dein respekTiere Team