Ciao Carotina, Nerone
 
Giovanna Maria, die Frau, die beide Hunde seit fünf Jahren täglich betreute, machte sich ziemliche Sorgen, als beide am Samstag nicht in ihren Hütten lagen, die sie Ihnen aufgestellt hatte. Die beiden waren zwar oft gemeinsam unterwegs, sie schätzten ihre Freiheit, aber wenn es kalt und nass war, dann war Verlaß auf sie, dann lagen sie eng aneinandergekuschelt in ihren Hütten und genossen die Geborgenheit. Giovanna Maria konnte sich nicht erklären, warum sie die beiden gestern nicht sah.

Abends dann kam mit einem Anruf die grausame Gewissheit: ..."kommen Sie schnell Signora, hier auf der Straße liegt ein Hund, angefahren, es ist Nerone..." Auf die Frage von Giovanna Maria, ob der Hund schlimm verletzt wäre, antwortete die Stimme nur mit "Er ist tot."

Giovanna Maria brauchte zehn Minuten mit dem Auto, bis sie zu dieser Stelle kam. Minuten, die ihr wie Stunden vorkamen, ihr Kopf schien zu zerspringen aus Angst, Trauer und Hoffnung, es könnte sich um ein Missverständnis handeln. Als sie ankam war klar, es war Nerone und er war tot. Sofort fing Giovanna Maria panisch an, nach Carotina zu rufen, beide waren niemals getrennt, sie musste in der Nähe sein. Nach wenigen Metern fand sie auch ihren leblosen Körper, auch Carotina war totgefahren. Giovanna Maria verabschiedet beide mit den letzten Worten:

"...ich habe sie gemeinsam beerdigt, einen um den anderen geschlungen. Die Liebe hat sie im Leben vereint und vereint in Liebe sollen sie für immer bleiben. Addio meine Freunde! Ihr habt eine riesige Leere in mir zurückgelassen, ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich aus dem Fenster sehe und ihr nicht da seid, ich Euch von hier aus nie mehr sehen werde. Das einzige, was mich tröstet, ist, dass Ihr gemeinsam gestorben seid. Carotina hätte ohne Nerone niemals leben können. Nerone wäre ohne Carotina eine leidende Seele gewesen. Mir bleiben nun die schönen Erinnerungen der letzten gemeinsamen fünf Jahre mit beiden. Ich wußte, dass ihr mich eines Tages verlassen würdet aber ich wußte nicht, dass es auf diese Art und Weise geschehen würde, so gemeinsam wie ihr eines Tages angekommen seid, seid ihr auch gegangen..."

<