Pippo (19.12.2009)

Pippo, der sich in Calangianus von der Kette losreissen konnte und bei seiner Flucht aus einem Zuhause, wo ihn wohl keiner geliebt hat, leider angefahren wurde, hat endlich sein Zuhause gefunden.

Pippo, der mehrmals operiert werden musste und sich in seiner Pflegefamilie als großer Kinder- und Katzenfreund entpuppte, ist nun endgültig bei der jungen Frau eingezogen, die ihn schon bei seiner Ankunft in Deutschland mit vom Flughafen abgeholt hat und sich dort gleich unsterblich in ihn verliebt hat.

Wir wünschen Pippo, der schon so viel mitmachen musste, alles erdenklich Gute.

Bleib so, wie du bist, Pippo!