Orazio (03.10.2009)

Orazio kam vor einigen Wochen zu uns als Pflegehund, schüchtern und trotzdem neugierig eroberte er sein neues Reich und hatte in seinen Welpenkumpels Asia und Odile eine tolle Truppe gefunden. Aber sein Pflegebruder Ronny hatte es ihm angetan und vom ersten Tag an hat er ihn als Vorbild genommen. Schnell lernte er, genau wie Ronny, wann man sich benehmen muss, um entsprechend belohnt zu werden. Er hat sich regelrecht in unsere Herzen eingeschlichen und als der Tag kommen sollte, dass er evtl. eine Familie bekommen könnte waren wir sehr traurig. Leider, oder vielleicht für uns und Orazio zum Glück, zerschlug sich die Chance und bevor man uns doch noch trennen würde, haben wir uns dann spontan entschieden den kleinen Racker zu behalten. Gegen alle Prinzipien haben wir unseren Jungenhaushalt um einen Gauner vermehrt und sind damit sehr happy. Auch wenn wir nun ein paar Monate als Pflegestelle aussetzen werden, gehen wir davon aus, dass Cio (so heißt er jetzt) in einem Intensivtraining schnell soviel lernt, dass wir zu Beginn des neuen Jahres wieder für weitere Hunde aus Sardinien parat stehen können, dann darf auch Cio, gemeinsam mit Ronny und Lycos, ihnen zeigen wie man in deutschen Familien als Hund leben darf.

Wir sind sicher, dass uns der kleine Racker viel Freude bereiten wird und können uns ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.