Icaro (31.08.2009)

Nach langem Warten im Tierheim auf Sardinien hat der kleine Icaro jetzt das große Los gezogen. Zunächst durfte er auf seine Pflegestelle ziehen und dort konnte er seine neue Familie so schnell von sich überzeugen, dass sie sich in kurzer Zeit ganz für ihn entschieden haben. "Für mich war das eigentlich schon vorher klar!" meinte sein neues Frauchen zu uns und als wir ihn nach knapp 14 Tagen noch einmal bei seiner Familie besucht haben, wurden wir bereits mit lautem Kläffen als Eindringlinge begrüßt.

"Icaro ist ein wahrer Schatz!", so seine neue Familie "Er hat sich von Anfang an gut mit Heinrich (dem dort bereits wohnenden 16 Jahre alten Hund) verstanden und sich ganz schnell integriert."

Dass sich Icaro so schnell eingelebt hat liegt sicher auch an dem liebevollen Umgang in seinem neuen Heim. Er ist ein richtiges Familienmitglied und hat in den beiden Kindern super Spielkameraden. Was natürlich nicht heißt, dass er dort nicht auch gewisse Regeln lernen muss. Auch Grandel, die Hündin von "Oma" und "Opa" hat ihn schnell akzeptiert, auch wenn sie ihn ab und an zurechtweist, allerdings haut das Icaro nicht sonderlich aus der Bahn. Er ist einfach nur glücklich und darf jetzt endlich richtig Hund sein. Und auch wenn er in seinem jugendlichen Leichtsinn schon einigen Blödsinn ausheckt, so wird ihn seine Familie auf jeden Fall trotzdem lieben. Wir sind froh, einen so schönen Platz für ihn gefunden zu haben!

Icaro, wir wünschen dir und deiner Familie alles Gute und eine wunderschöne gemeinsame Zeit.