Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 28.11.2022
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 08.11.2022
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
04.11.2022 - Mia - vom Angsthäschen zur Globetrotterin

 Image

Unser Rifugio ist häufig die letzte Chance für ausgesetzte, ausrangierte und unter unmenschlichen Umständen gehaltene Hunde. Hier erhalten die Fellnasen nebst Futter und medizinischer Versorgung auch Zuwendung – häufig zum ersten Mal in ihrem Leben. Dennoch ist unsere Zuflucht eine Notlösung, beziehungsweise eine Lösung auf Zeit: Ein echtes Zuhause mit liebevollen Bezugspersonen können wir nicht ersetzen. Umso glücklicher sind wir über jeden einzelnen Schützling, den wir in die Obhut verantwortungsvoller Menschen geben können, und die sich mithilfe einer eigenen Familie zu rundum glücklichen Hunden entwickeln dürfen, so wie die kleine Mia...

Viele Monate musste die Beagle-Mischlingshündin im Rifugio ausharren, bis sie sich auf den Weg in ihr persönliches Happy End machen konnte. Obwohl sie dank der Pflege und Zuwendung unserer Kolleginnen vor Ort schon erhebliche Fortschritte gemacht hatte, war sie dennoch nach wie vor sehr ängstlich. Die Schrecken ihres Lebens vor dem Rifugio waren einfach zu groß, um sie ohne eigene Familie überwinden zu können. Doch das sollte sich ändern, nachdem Mia bei „ihren“ Menschen angekommen war: Mit Geduld und Liebe nahm man ihr dort ihre Angst, und aus dem sich panisch wegduckenden Angsthäschen wurde eine selbstbewusste Hundedame, die ihr Dasein in vollen Zügen genießt. Folgende Zeilen möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

 

„Liebes respekTiere e.V. -Team,

nach mehr als einem Jahr ist es an der Zeit, ein paar Worte des Dankes zu schreiben. Ohne Euren Einsatz hätte unsere kleine Mia keine Chance gehabt, ihr Leben auf Sardinien hinter sich zu lassen. Aus der traumatisierten Hündin, die geschrien hat, wenn sich ihr jemand näherte, ist ein lebensfrohes, verschmustes und menschenbezogenes kleines Beagle-Mädchen geworden.

Mia liebt es, zuhause mit ihrem Beagle-Kumpel Paul zu chillen, freut sich aber genauso über ausgiebige Spaziergänge. Sie läuft ohne Leine und ist jederzeit abrufbar. Unsere Sorge, dass Mia Probleme haben würde, mit dem Wohnmobil zu fahren, erwies sich glücklicherweise als unbegründet: Sie genießt das Reisen auf engem Raum, ist die erste im Wohnmobil, sobald die Tür aufgeht, legt sich auf ihren Platz und wartet auf die Abfahrt. Holland, Frankreich und Dänemark haben wir schon bereist und es werden noch viele Ziele hinzukommen.

Bedanken möchten wir uns nicht nur bei denen, mit denen wir direkt in Kontakt stehen, sondern auch bei allen anderen Helfern, mit deren Hilfe solche „kleinen Wunder“ geschehen.

Die Geschichte von Mia soll Euch motivieren, noch ganz vielen Tieren den gleichen Weg zu ebnen.

An alle, die diese Worte lesen: Unterstützt respekTiere e.V., jeder so, wie er kann. Es lohnt sich für jedes gerettete Tier!

Danke aus Wattenscheid von Familie Thomas“

Sehen Sie hier ein Video mit Mia: https://respektiere.com/videomia

Worte wie diese sind unsere größte Bestätigung – wobei es wir sind, die zu danken haben! Wir wünschen Mia und ihrer Familie ein wundervolles gemeinsames Leben und viele weitere Reiseabenteuer!