31.10.2022 - Hundeadoption direkt aus dem Ausland ...

Image

Hundeadoption direkt aus dem Ausland - kontrovers diskutiert …

Sie haben einen sehr emotionalen Vermittlungstext gelesen und möchten diesem armen Hund sofort helfen? Der Hund wird in den höchsten Tönen gelobt und wirkt niedlich und unkompliziert? Oder es wird mit „der Tötung“ oder einer sonstigen akuten Notlage argumentiert? Wenn das alles ist, was Ihnen mitgeteilt wird, lassen Sie die Finger besser weg davon! An der Stelle erfahren Sie nicht die Wahrheit. Sie würden sich wahrscheinlich viel Arbeit und eine große Enttäuschung einhandeln.

 

Der Hund ist groß, sieht aus wie ein kuscheliges Bärchen und kommt aus Süd- oder Osteuropa?  Gehen Sie davon aus, dass es ein Herdenschutzhund ist, egal was der Anbieter Ihnen erzählt! Das sind tolle Hunde, aber nur im passenden Umfeld. Informieren Sie sich HIER über Herdenschutzhunde und welche Haltungsbedingungen bei uns gelten: https://respektiere.com/erwachsenehsh

Sie haben sich in ein Foto verliebt und möchten den Hund unbedingt haben? Bitte sagen Sie den Vermittlern die Wahrheit über Ihre Haltungsbedingungen und Ihre Vorstellungen zum Leben mit Hund! Bitte versuchen Sie nicht, Erwartungen der Vermittler zu erfüllen, sondern seien Sie ehrlich. Nur so können Sie richtig beraten werden.

Es wird Ihnen schwer gemacht, den Hund zu adoptieren? Sie müssen viele Fragen beantworten und Auflagen erfüllen? Sie bekommen viele Informationen, auch über Erziehung, Eingewöhnung, Schutzvertrag und Krankheiten? Dann versuchen Sie es! Stellen Sie Fragen, sich selbst und der Organisation. Wenn alle Fragen geklärt sind, haben Sie die Chance einen Hund zu retten und selbst eine Bereicherung für Ihr Leben zu erfahren.

Seriöser Auslandstierschutz packt das Problem an der Wurzel. Finden Sie heraus, ob der Schwerpunkt im Ausland auf Prävention liegt. Werden dort Kastrationsaktionen durchgeführt? Werden Tierbesitzer im Herkunftsland beraten und von Kastration, Impfung, Kennzeichnung und würdiger, artgerechter Haltung ihrer Tiere überzeugt?

 

Seriöser Auslandstierschutz versorgt die Tiere auch im Herkunftsland gut! - „Bei respekTiere haben es die Hunde im Rifugio Arca Sarda doch relativ gut. Soll ich nicht lieber einen Hund retten, der schlimmer dran ist? Aus der Tötung oder ein krankes unterernährtes Tier von der Straße?“ – Sicher muss diese Frage jeder für sich selbst beantworten. Wir können nur darauf hinweisen, dass auch ein schönes Rifugio kein richtiges Zuhause ist. Den Hunden fehlen feste Bezugspersonen, sie langweilen sich oft, weil sie nur selten spazieren gehen, spielen oder etwas Neues lernen können. Sie haben zwar wettergeschützte Plätze, sind aber im Prinzip bei jedem Wetter draußen, sei es bei sommerlicher Hitze, sei es bei starkem Wind und Regen im Herbst und Winter. Außerhalb des Rifugios warten außerdem immer Notfälle darauf, dass sie ins Rifugio aufgenommen werden können. Wir möchten den Hunden, die wir aufnehmen ein einigermaßen würdiges Leben ermöglichen. Daher müssen wir Überbelegung unbedingt vermeiden. Erst wenn ein Hund vermittelt ist, kann ein anderer diesen Platz bekommen. Somit retten Sie durchaus einen Notfall, aber indirekt, ohne sich dem Risiko auszusetzen, einen Hund zu bekommen, über den Sie nichts wissen.

Kann eine Direktadoption auch Vorteile haben? Ein gegenseitiger Kennenlernprozess vor der Aufnahme eines Hundes, z.B. bei mehreren Besuchen in der Pflegestelle oder im Tierheim, ist absolut sinnvoll. Es kann aber trotz allem auch schwer werden, weil der Hund sein Leben in der Pflegestelle und seine Bezugspersonen nicht verlieren möchte. Wenn der Hund direkt ins neue Zuhause einzieht, bleibt ihm ein späterer Wechsel und ein abermaliges Umlernen erspart. Er hat die Gewissheit, dass er bleiben darf und kann sich baldmöglichst fallen lassen. Mit dem Lernen fängt er bei Null an. Aber alles was er lernt, passt zu seinem neuen Leben. Deshalb gelingen auch Direktadoptionen meist gut.

 

Ist eine Direktadoption aus dem Ausland nicht trotz allem ein großes Risiko? Ja, es ist ein Risiko, einen Hund aufzunehmen, für den sich ganz plötzlich, nach einer langen anstrengenden Fahrt, das ganze Leben ändert. Wie groß das Risiko für Sie ist, hängt sehr stark von der Arbeitsweise der Organisation ab, die die Adoption durchführt. Wir können nicht jede Frage zum Wesen und Verhalten unserer Hunde beantworten. Im Rifugio lernen wir die Hunde ein wenig kennen, bei einigen kennen wir ihre Vorgeschichte. Die Hunde haben Kontakt zu unterschiedlichen Menschen und auch Katzen. Sie gehen auch manchmal an der Leine spazieren. Sie werden beobachtet, wie sie sich im Gehege mit anderen Hunden verhalten. Das ist im Vergleich zu anderen Einrichtungen im Ausland recht familiär, aber nicht ausreichend für 100%ig zuverlässige Prognosen. Da sind wir ehrlich, bei jeder einzelnen Adoption.

 

Was wird aus den Hunden, die von respekTiere, oft auch direkt von Sardinien mittels tierschutzgerechten Transportes ins deutsche Zuhause vermittelt werden? Auf unseren Happy End Seiten können Sie sich selbst ein Bild machen: https://respektiere.com/happyendhunde

 

Was passiert, wenn es im neuen Zuhause schwierig wird? Auf unseren Vermittlungsseiten finden Sie immer mal wieder auch Hunde, die in Deutschland eine zweite Chance suchen. Daran können Sie erkennen, dass wir niemanden im Stich lassen und uns auch Jahre nach der Adoption noch verantwortlich fühlen, wenn Probleme auftreten oder sich Veränderungen ergeben haben, die dazu führen, dass der Hund nicht im Zuhause bleiben kann. Tatsächlich ist es so, dass bei uns vertraglich ausgeschlossen wird, den Hund an andere als an uns wieder abzugeben. Haben wir immer eine Pflegestelle zur Hand, wenn ein Hund zurückkommt? Nein, aber wir besorgen so schnell wie möglich eine Pflegestelle, wenn es nötig ist. Aktuell wartet unsere Lattea auf ihre zweite Chance In Deutschland: https://respektiere.com/lattea

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihr Vertrauen bei der Hundevermittlung schenken würden, aber nur wenn die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Hundevermittlung ist kein Kaufgeschäft. Wer zusammen leben will, muss gut zusammenpassen! Dann kann man auch Schwierigkeiten gemeinsam überstehen. Auch das gehört zum Leben und zur Freundschaft.