23.10.2022 - Fünf kleine Sterne am Rifugio-Himmel ...

Image

Fünf kleine Sterne am Rifugio-Himmel suchen einen Platz zum Strahlen!

Unsere Präventionsarbeit im Norden Sardiniens trägt Früchte - und wir sind heilfroh, dass in diesem Jahr weniger ausgesetzte und unter unwürdigen Umständen gehaltene Kitten im Rifugio aufgenommen werden mussten. Doch nun, pünktlich zum Beginn der kälteren Monate, fanden fünf weitere Kitten ihren Weg zu uns, die meisten von ihnen eher tot als lebendig. Sie alle konnten gerettet werden und haben jetzt die Chance, auf eine Zukunft – wenn wir Menschen für sie finden, die sich ihrer annehmen, die ihnen ein eigenes Zuhause, Liebe und Fürsorge schenken und sie die schlimmen ersten Monate ihres kleinen Lebens vergessen lassen...

Wenn es kommt, dann dicke... oder eher dünne, den die fünf Kätzchen wurden uns nicht nur innerhalb weniger Tage anvertraut, sie waren zudem sämtlich unterernährt und geschwächt. Dank engmaschiger Pflege haben sie es alle geschafft – und sind bereit, bald in ein echtes Leben zu starten! Im Folgenden möchten wir Ihnen unser süßes Quintett näher vorstellen:

 

José (https://respektiere.com/jose) ist der kleinste und zarteste unserer Neuankömmlinge. Gerade einmal zwei Monate alt, kam das bildhübsche Grauweißchen über einen Touristennotruf zu uns – und hat sich ins Leben zurückgekämpft!

 

Placido (https://respektiere.com/placido), das Tigerchen mit der wunderschönen Fellzeichnung, hatte hohes Fieber, als er gemeinsam mit José zu uns gebracht wurde. Mittlerweile hat er sich erholt und beobachtet mit großen Augen alles, was um ihn herum vor sich geht.

 

Rimo (https://respektiere.com/rimo)  ist mit vier Monaten das älteste unserer „neuen“ Kitten. Er wurde mutterseelenallein von Urlaubern an der Costa Paradiso gefunden – auf sich selbst gestellt hätte er dort niemals überlebt. Der bildhübsche rote Kater hatte Glück im Unglück und ist schon jetzt der Schmusekönig unserer Kinderstube.

 

Tito (https://respektiere.com/tito) hat sein Überleben schlichtweg der Tatsache zu verdanken, dass er über ein lautes Stimmchen verfügt und durch sein unüberhörbares jämmerliches Maunzen auf sich aufmerksam machte. Lebensbedrohlich unterkühlt und von Flöhen geplagt wurde er zu uns gebracht. Heute geht es dem tapferen Tigerkater schon wieder richtig gut – und er maunzt nur noch, um unsere Kolleginnen zum Streicheln zu animieren!

 

Titti (https://respektiere.com/titti), das gerade einmal zwei Monate alte Tigerkitten, ist unser kleines Sorgenkind. Als man sie fand, litt sie bereits so schwer unter Katzenschnupfen, dass ihre Augen komplett vereitert waren... und es ist wahrscheinlich, dass ihre Sehfähigkeit zumindest stark eingeschränkt bleiben wird. Umso wichtiger ist es, dass Titti nach Abschluss ihrer Therapie ein liebevolles Zuhause findet, wo sie trotz ihrer Beeinträchtigung ein gutes Leben führen kann.

Jedes einzelne dieser kleinen Wesen hat seine ganz eigene Geschichte... und jedes von ihnen sehnt sich nach einer eigenen Familie, nach Sicherheit – und danach, nie wieder allein sein zu müssen.

Möchten Sie einem oder mehreren unserer Kitten einen Platz in Ihrem Heim und Ihrem Herzen schenken? Dann wenden Sie sich einfach an Claudia Bömeke unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bitte bei uns unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Weitere Informationen zu einer Tätigkeit als Pflegestelle bei respekTiere e. V. finden Sie hier: https://respektiere.com/pflegestellekatzen

Vielen herzlichen Dank! Grazie mille!