Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 19.06.2022
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 29.06.2022
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
30.05.2022 - Respekt vor Tieren auch in der Küche:

Image

Spargelrisotto – für unsere Park-Katzen

Frischer Spargel... köstlich, gesund und ein echter Frühlingsbote! Kombiniert mit cremigem Risotto wird dieses Gemüse zum Gaumenschmaus par excellence – und ist zudem schnell und einfach zuzubereiten. Wichtig für das Gelingen des edlen Reisklassikers ist vor allen Dingen häufiges Umrühren – Risotto ist also nicht nur ein ausgesprochen leckeres Gericht, sondern bietet darüber hinaus ganz nebenbei ein kleines Frühjahrs-Workout. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Kochen, Rühren und Genießen! Gewidmet ist der vitaminreiche „Eintopf“ unseren Katzen in den beiden Parks des Rifugios, die sich über den langersehnten Frühling und wärmende Sonnenstrahlen freuen...

 

Unsere Park-Katzen – unsichtbare Samtpfoten

Momentan leben etwa 50 Katzen in den beiden jeweils 2.000 Quadratmeter großen Parks des Rifugio. Einer der Parks beherbergt ausschließlich FIV- bzw. FeLV-positive Tiere, um potenzielle Neuansteckungen innerhalb des Bestands zu vermeiden. In beiden Parks gibt es neben Hütten, die Schutz vor Regen, Kälte und sengender Sonne bieten, auch spezielle Futterplätze, wo sich unsere Schützlinge pünktlich zu den Fütterungszeiten versammeln und darauf warten, dass ihre Näpfchen gefüllt werden. Geht man zu anderen Zeiten in die Parks, kann es sein, dass man – abgesehen von sehr menschenbezogenen Samtpfoten wie beispielsweise Romeo, Elfa oder Demi – kaum ein Tier zu Gesicht bekommt. Die Größe der Parks ebenso wie die gewollte Dichte der Vegetation erlaubt es unseren Katzen, sich zu verstecken... die meisten von ihnen sind sehr scheu und neigen dazu, Menschen eher zu meiden. Die Vermittlung in ein festes Zuhause ist für sie alle keine Option, und so bleiben sie in der Regel „unsichtbar“ – es sei denn, sie werden ernsthaft krank und zu einem SOS-Tier, das wir ins Licht der Öffentlichkeit rücken.

 

(Bilder unserer Park-Katzen ... und viele andere mehr ...)

Für sie alle bieten die Katzenparks eine Art behüteter Freiheit, einen Ort, an dem sie im Gegensatz zum Dasein auf der Straße keinen Kampf ums tägliche Überleben führen müssen. Sie alle brauchen täglich unsere Hilfe und Fürsorge, sind auf Futter und Pflege angewiesen, besonders dann, wenn sie krank werden oder schon älter sind. Ihr Happy End sind die Katzenparks... und eine Futternapfspende oder eine Patenschaft für ein spezielles Tier tragen langfristig dazu bei, das artgerechte Dasein unserer kleinen Wilden zu sichern!

Hier kommen Sie zur Futternapfspende: https://respektiere.com/futternapfkatze

und hier zu den Patenschaften:  https://respektiere.com/patenschaften

Hier kommen Sie zum Rezept: https://respektiere.com/spargelrisotto

Buon appetito – guten Appetit!