Gioia (03.07.2009)

Als Gioia zu mir in die Pflegestelle kam, war sie gerade fünfeinhalb Wochen alt, ihre Mama Michelle konnte sie nicht mehr versorgen. Du hattest noch den Babyblauschimmer in den Äugelchen, rochst noch wie ein Baby und warst total tapsig .
Aber auch Tatendrang und  Lebensfreude pur.
Einmal bist Du kopfüber in einen ausgetrockneten, zugewachsenen Bewässerungsgraben gepurzelt, weil Deine körperlichen Fähigkeiten Deinem Entdeckerdrang noch nicht ganz gewachsen waren. Am nächsten Tag voller Absicht wieder rein und dann in dem Graben losgehoppelt. Ich als Pflegemama - dem Herzinfarkt nahe - hinterher und Dich eingesammelt. So bist Du, kleine Gioia.
Voller Leben, Temperament, überschäumender Freude, vor nichts Angst und wenn die Äuglein auf sind, nur Action. Herrlich.
Du hast ein wunderbares Zuhause gefunden. Eine tolles Ehepaar, die sich unsterblich in Dich verliebt hat und Dir viel bieten wird, dazu eine vierbeinige Spielkameradin, einen Kater und einen großen Tobegarten. Besser gehts nicht. Machs gut meine Süße !!