Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 07.05.2022
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 19.04.2022
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
08.05.2022 - Leo - manchmal braucht ein Happy End auch etwas Geduld...

Fast auf den Tag genau zwei Jahre ist es nun her, dass Leo (ehemals Carlo) zu seiner neuen Familie in Bopfingen kam. Ein knappes Jahr war er zu diesem Zeitpunkt alt, über seine Vorgeschichte wissen wir, wie bei vielen unserer Findelkinder, so gut wie nichts. Natürlich ist die Reise nach Deutschland immer auch mit einem gewissen Stress verbunden, und so wunderte es seine Familie nicht, dass Leo anfangs sehr zurückhaltend war und sich am liebsten unter dem Sofa verkroch. Wie sich zeigen sollte, brauchte der Kleine viel Geduld und Ruhe, bis er wirklich angekommen war...

Auch heute noch zeigt sich Leos sardisches Erbe und er ist ein ganz klassischer, freiheitsliebender Kater. Bei gutem Wetter ist er viel draußen und jagt, was das Zeug hält: Stolz bringt er Mäuse, Vögel und Fledermäuse mit nach Hause. Trotz aller Wildheit hängt er mittlerweile jedoch sehr an seinen Menschen und kuschelt gern – natürlich nur dann, wenn er selber es möchte! Leo hat außerdem ganz feste Plätze, an denen er gestreichelt werden möchte... er liebt es, bei seinem Herrchen auf dem Sofa zu liegen, wobei erst ein paar Minuten Kuschelzeit auf dem Bett genehm sind. Er weiß ganz genau, wann Herrchen von der Arbeit nach Hause kommt und taucht in der Regel pünktlich zum Feierabend auf.

In der kalten und nassen Jahreszeit ist er dann schon mehr zu Hause und genießt es, seinem Frauchen nicht nur beim Stricken zuzusehen, sondern auch mit den anfallenden Wollresten zu spielen. Allerdings achtet Leo strikt auf Qualität: Es muss schon die gute Wolle sein; mit Billiggarn gibt er sich auf keinen Fall ab! Was er gar nicht mag, ist, wenn Frauchen neue Schuhe hat. Aus für seine Familie völlig unerfindlichen Gründen reagiert der sonst so neugierige Kater ängstlich auf unbekanntes Schuhwerk – vielleicht hat er in seiner Zeit als Streuner einmal entsprechend schlechte Erfahrungen gemacht.

Auch wenn es eine ganze Weile gedauert hat, bis Leo sich vollkommen an sein neues Leben gewöhnt hat, fühlt er sich heute rundum wohl und kann sich kein schöneres Zuhause vorstellen. Ein Happy End, das nicht von ungefähr kam: Seine Familie hat ihm die Zeit und Geduld geschenkt, die er brauchte... auch wenn das nicht immer ganz einfach war. Heute sind sie ein tolles Team – und mittlerweile lässt sich Leo im Bett sogar ein bisschen zur Seite schieben, ohne zu meckern oder gar zu fauchen!

Alles Gute, Leo – wir freuen uns riesig für Dich und wünschen Dir noch viele glückliche und geborgene Jahre bei Deiner Familie!