Polda

Dezember 2021


Steckbrief  
 Geboren:  16.12.2019
 Geschlecht:  weiblich
 Rasse:  Mischling
 Schulterhöhe:  ca.52 cm
 Kastriert:  nein
 Geimpft:  ja
 Gechippt:  ja
 Mittelmeercheck:  nach Einreise
 Krankheiten:  keine bekannt
 Katzenverträglich:  unbekannt
 Hundeverträglich:  ja
 Kinder:  denkbar, ältere Kinder
 Handicap:  nein
 Aufenthaltsort:  Rifugio Arca Sarda, Sardinien

 im Rifugio seit:

 20.12.2021
 

 
Polda – unternehmungslustig und vorsichtig

Vor kurzem brachte ein Ziegenzüchter diese „Viererbande“ in unser Rifugio: Polda, Terry, Leo und Bianca. Er erzählte uns dazu diese Geschichte: Sie kämen aus Luogosanto, einem typischen sardischen Hirtendorf. Sie seien Geschwister und eines Tages wären sie bei ihm aufgetaucht. Er habe sich vier Monate lang, bis jetzt, um sie gekümmert. Nun hätten sie aber angefangen gemeinsam die Ziegen zu jagen, teilweise auch zu reißen und zu fressen. Das ist für ihn natürlich nervlich wie wirtschaftlich völlig unzumutbar. – Ob die Geschichte stimmt, wissen wir nicht genau. Wir sind aber geneigt, dem Mann zumindest teilweise zu glauben. Wenn die vier lange auf sich allein gestellt waren und gehungert haben, haben sie womöglich zur Selbsthilfe gegriffen.
 
In unserem Rifugio waren sie zunächst in unterschiedlicher Weise zurückhaltend. Schnell zeigte sich, dass sie verschieden auf die neuen Situationen reagierten.
 
Polda hatte anfangs sehr große Angst im Rifugio. In den ersten Tagen hat sie geknurrt und gezittert, sobald jemand in ihre Nähe kam. Nach einigen Tagen konnte sie Vertrauen fassen. Heute freut sie sich über täglichen Besuch und sucht den Kontakt zu ihren Pflegerinnen.
 
Wir können uns Polda gut in ländlicher Umgebung, bei einer hundeerfahrenen Familie oder Einzelperson vorstellen. Sicher wird sie nach einer Eingewöhnungszeit auch Spaß an verschiedenen Beschäftigungsaufgaben und sportlichen Aktivitäten entwickeln.
 
Sehr wahrscheinlich handelt es sich um Herdenschutzhundmischlinge. Leo, Polda und Terry sehen aus wie Pastore Fonnese. Das ist eine alte regionale, sardische Hirtenhunderasse, die ihren Namen von dem Bergdorf Fonni auf Sardinien erhalten hat. Die Hunde sind mittelgroß, ihr Fell ist eher struppig und kann alle möglichen Grautöne aufweisen. Die Hunde wurden sowohl zur Verteidigung der Herden als auch zum Schutz von Haus und Hof gezüchtet. Entsprechend misstrauisch können sie Fremden gegenüber reagieren und haben eine große Individualdistanzerwartung. Sie sind mutig, intelligent und gelten als territorial. Ihrem Besitzer gegenüber sind sie meist treu ergeben. Sie haben einen starken Charakter und sind vom Wesen her lebhafter als andere Herdenschutzhunde. Sie kooperieren gerne mit ihrem Menschen, ohne jedoch einen bedingungslosen Gehorsam zu entwickeln.
 
 
Bitte beachten Sie unsere Haltungs– und Vermittlungsbedingungen für Herdenschutzhunde.
Hier erhalten Sie mehr Informationen zu dieser Rasse.
 
Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Polda ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können               
Weitere Informationen zu einer Tätigkeit als Pflegestelle bei respekTiere e. V. finden Sie HIER.
 
 
Wir vermitteln bundesweit.
 
 

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

respekTiere e.V.
Stefanie Pietz
Tel-Nr.: 0228-4299620 oder 0177-1630814
Mo.-Fr. 11.00-14.00 und 17.00-19.00 Uhr
E-Mail.: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können