Lapo


Steckbrief  
 Geboren:  10.10.2020
 Geschlecht:  männlich
 Rasse:  Shar Pei Mischling
 Schulterhöhe:  ca.59cm
 Kastriert:  nein
 Geimpft:  ja
 Gechippt:  ja
 Mittelmeercheck:  nach Einreise
 Krankheiten:  keine bekannt
 Katzenverträglich:  ja
 Hundeverträglich:  ja
 Kinder:  denkbar
 Handicap:  nein
 Aufenthaltsort:  Rifugio Sassari

 bei Rosella seit:

 13.10.2021
 

 
Lapo – Dunkelheit und Tristesse adé

Lapo kommt aus einem beengten kleinen Käfig eines staatlichen Tierheims (Canile), ein Schreckensort für Hunde. Den beißenden Geruch, der ständig laute Lärmpegel und die Enge bekam der Rüde am eigenen Leib zu spüren, sehen konnte er an diesem Schreckensort jedoch nicht viel, denn aufgrund seiner Roll-Lider war jeder Augenschlag enorm schmerzhaft.
 
Tierschützerin Rosella wurde auf Lapo aufmerksam und bat uns um Hilfe. Und so kam Lapo frei, bekam bei der Tierschützerin ein Zuhause auf Zeit und es folgte umgehend eine Begutachtung durch einen auf Augen spezialisierten Tierarzt. Der Tierarzt machte uns große Hoffnungen, dass Lapo nach dem Richten der Augenlider wieder sehen könne, ein kleiner Eingriff, der Lapo eine neue schöne Welt schenken sollte. Die OP verlief einwandfrei und er hat inzwischen schon die Idylle bei Rosella in Augenschein genommen. Nun wollen wir für Lapo auch den letzten Stein ins Rollen bringen und IHN sichtbar machen und damit seinen Weg in eine eigene Familie ebnen.
 
Lapo ist ein großer, stattlicher Rüde mit einer unsicheren, aber auch neugierigen Seele. Er verträgt sich mit der vorhandenen Hündin und flitzt mit ihr durchs große Gehege. An Katzen zeigt er keinerlei jagdliches Interesse. Kinder sollten schon im Schulalter sein, denn Lapo ist sich seiner Größe manchmal nicht bewusst und ein zu turbulenter Haushalt wäre sicherlich auch zu viel für den schüchternen Rüden. Lapo genießt sein neues Leben und wartet nun auf seine Chance die große weite Welt zu sehen.
 
Bei Lapo hat sicherlich ein SharPei in der Ahnentafel mitgemischt, aber auch einen Herdenschutzhund können wir bei ihm nicht ausschließen, daher suchen wir für ihn auch ein Zuhause mit engem Familienanschluss und mit einem sicher eingezäunten Grundstück, das er bewachen darf.  In der Erziehung und im Umgang mit Herdenschutzhunden geht es in erster Linie um eine vertrauensvolle Beziehung und eine klare, konsequente, aber immer freundliche Kommunikation. In einem Herdenschutzhund findet man einen Hund, der gerne mit dem Menschen kooperiert, ohne jedoch bedingungslosen Gehorsam zu entwickeln.
 
 
Wenn Sie Lapo bei sich in der Familie aufnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei seiner Vermittlerin.
 
Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Lapo ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können               
Weitere Informationen zu einer Tätigkeit als Pflegestelle bei respekTiere e. V. finden Sie HIER.
 
 
 
 
Wir vermitteln bundesweit.
 
 

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

respekTiere e.V.
Ulrike Steiner
Tel.: 07272-930880
E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können