Sky (13.06.2009)

Hallöchen an Alle,…

Sky hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt und ist nach wie vor sehr lieb und brav. Am vergangenen Donnerstag waren wir in der Hundeschule und ICH hab viel gelernt. Ich denke die Trainerin ist sehr gut und alles was sie mir bisher sagte klang vernünftig und einleuchtend. Danke übrigens, für den Tipp zur Handhabung der Angst von Sky vor Fremden. Ich hatte das dann gleich bei meinem Papa ausprobiert und siehe da….es war kein Problem und Sky ließ sich nach wenigen Minuten von ihm streicheln und fasste Vertrauen.

Bei unseren Spaziergängen trainieren wir immer das, was uns in der Hundeschule beigebracht wurde und Sky ist sehr gelehrig. Erst wollte die Hundetrainerin mit „Leckerlis“ arbeiten. Nachdem wir das dann 10 Minuten quasi erfolglos probiert haben, nahmen wir statt dessen dass Bällchen am Seil. Das ist genau Sky´s Ding. Er liebt Spielen mit Bällen, umso kleiner, desto lieber. Ich bin darüber auch mehr als froh, denn so wird er wenigstens nicht fett. Er mag die „Leckerlis“ zwar ganz gerne, aber er will nicht dafür „arbeiten“ müssen. Als Belohnung nimmt er sie trotzdem dann an. Am Ende wird dann irgendwann die Begleithundeprüfung stehen, die aber keine Pflicht ist. Ich möchte die trotzdem gerne machen und irgendwann mal mit Sky „Agility“ ausprobieren. Slalom um die Beine kann er schon sehr gut, wenn ich mit ihm spiele ;-)

Die Spaziergänge verlaufen super. Man kann die Uhr nach seiner Verdauung stellen und er hört aufs Wort. Er darf ohne Leine laufen, solange wir keine anderen Spaziergänger sehen. Kommt jemand, leine ich ihn an. Bevor wir auf einen kreuzenden Weg treffen rufe ich ihn zu mir und er muss „Sitz“ machen. Dann gehe ich vor bis zur Kreuzung und schaue, ob sich jemand links oder rechts auf dem Weg befindet. Mit dem Wort „bleib“, das ich bei jedem zweiten Schritt sage, bleibt er an Ort und Stelle sitzen. Erst wenn ich „Jetzt“ rufe, kommt er angeschossen und freut sich wie ein „Schneekönig“ über das Lob, das ihm dann zuteil wird. Trifft er auf andere Hunde will er einfach immer nur Spielen. Bis jetzt wollten aber die anderen Hunde nicht. Die meisten waren auch schon aus dem Flegelalter raus und schnüffeln nur neugierig oder bellen schon mal. Sky kam bisher mit jedem Hund zurecht. Er hat noch nie geknurrt oder sich in sonst irgendeiner Form aggressiv verhalten. Alle sind begeistert von ihm und auch meine Schwiegermutter gewöhnt sich wohl langsam an die Situation. Nur in ihr Haus darf er nicht. Die Uroma hat halt eine Hundehaar-Allergie und sie ist über 80. Ich finde, da muss das auch nicht sein. Aber wenn wir grillen darf er doch mit in den Garten der Schwiegereltern.

Er hat nach wie vor keine Probleme mit dem Autofahren und kommt fast immer mit, wenn ich Nina in den Kindergarten bringe. Dort wartet er geduldig vor der Tür. Er war auch schon zweimal alleine im Auto für einmal 10 Minuten und einmal etwa eine halbe Stunde, als ich einkaufen war. Das mache ich abends, wenn es nicht mehr so heiß ist und lasse natürlich die Fenster einen Spalt auf. Er bellt nicht und macht auch sonst kein Theater, selbst wenn Personen in die Nähe des Autos kommen. Die Treppen im Haus läuft er freiwillig nicht. Die eine besteht aus Marmor, die andere aus Holz und die ist auch offen zwischen den einzelnen Stufen. Das gefällt ihm nicht. Da wartet er dann lieber auf dem Treppenabsatz bis ich wieder da bin ;-) Er macht auch nichts kaputt und weiß, dass er nur auf einen Teil der Couch darf. Die meiste Zeit liegt er aber draußen, so fern das Wetter das zulässt (im Moment ist es wirklich eklig windig und kalt) oder auf seinem Hundesofa. Die Ergebnisse des Mittelmeer-Checks sind übrigens alle negativ. Anbei findet ihr noch ein paar Fotos. Allen eine schöne Woche und bis bald.

Herzliche Grüße

Melanie, Oliver, Nicolas, Nina und Sky