Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 17.09.2021
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 01.10.2021
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
Hilfe! - Kittenschwemme im Rifugio ...

 

Wir suchen alle ein Zuhause ....

 

(Zur Vermittlungsseite kommen Sie, wenn Sie auf das jeweilige Bild klicken)

Kittenschwemme im Rifugio: Katzenleid, vom Menschen gemacht

Was ist bezaubernder als eine kleine Katze? Flauschiges, Fell, ein süßes Gesichtchen, eine zarte kleine Stimme... unwiderstehlich? Für uns auf jeden Fall, aber leider gilt das nicht für alle Menschen! In den letzten Monaten wurden nahezu unzählige Katzenbabys auf Sardinien ausgesetzt, in Papiertaschen, in einer Tüte mitten auf der Straße, in Kartons, in abgelegenen Gegenden... Wer auch immer das getan hat, überantwortete diese wundervollen kleinen Wesen dem so gut wie sicheren Tod und scherte sich nicht um das immer leiser werdende verzweifelte Maunzen, wenn er ihnen den Rücken zuwandte und einfach fortging.

Jedesmal, wenn wir zu einem Kittenfund gerufen werden, zerreisst es uns fast das Herz – aber darüber hinaus sind wir auch unglaublich wütend! Wütend, weil es schlichtweg unvorstellbar ist, dass man einem hilflosen Tier so etwas antun kann. Weil wir trotz aller Mühe nicht jedes Kätzchen retten können, das wir ins Rifugio bringen, denn einige von ihnen sind bereits so geschwächt, dass sie uns unter den Händen wegsterben. Vor allem aber deswegen, weil es Möglichkeiten gibt, ungewollten Nachwuchs zu vermeiden – schließlich bietet respekTiere immer wieder Kastrationsaktionen (fai la cosa giusta) an, und wir verwenden viel Zeit und Geld darauf, Katzenbesitzer in der Gallura und darüber hinaus über Prävention aufzuklären und ihnen den kostenlosen bzw. sehr preiswerten Zugang zu unseren Vertragstierärzten zu ermöglichen, damit dieser endlose Kreislauf des Tierelends durchbrochen wird.

Seit 2008 können wir als Verein mittlerweile nahezu 12.000 erfolgte Kastrationen verzeichnen. Dennoch leben wir zurzeit mit einer noch nie dagewesenen Kittenschwemme – weil zu viele Menschen nach wie vor vollkommen gleichgültig oder schlichtweg unglaublich grausam sind. Immer noch sind unkastrierte Katzen in Sardinien an der Tagesordnung, die Hauskatze wird quasi aus Prinzip nicht kastriert, ihre Babys werden regelmäßig „entsorgt“, was auch für das Muttertier eine Qual ist, von den Kleinen nicht zu sprechen. Und obwohl das Rifugio aufgrund dieser menschengemachten Kittenflut zum Bersten voll ist und die Situation dramatische Züge annimmt, können wir den Gedanken nicht ertragen, unsere Herzen und unsere Türen zu verschließen.

Wenn wir angerufen werden, fahren wir los, um diese armen kleinen Seelen zu uns zu holen, aber es ist klar, dass es so nicht weitergehen kann. Zum einen, weil irgendwann auch die letzten Notkapazitäten aufgebraucht sind – wir stoßen nicht an unsere Grenzen, sondern haben diese schon lange überschritten: Mittlerweile stapeln sich quasi die Kitten-Boxen an allen möglichen und unmöglichen Stellen. Zum anderen deswegen, weil das Rifugio trotz aller Anstrengungen, den Tieren eine möglichst liebevolle und artgerechte Zuflucht zu bieten, schlussendlich doch nur ein Tierheim ist.

Eine Notlösung, die für Katzen und Hunde als Sprungbrett in ein neues Leben dienen soll, als Startpunkt auf dem Weg in eine eigene Familie. Und deshalb suchen wir händeringend nach Menschen, die einem oder zwei unserer mutterlosen Kitten eine Zukunft, ein Zuhause und ihre Liebe schenken möchten! Ob für die 9 Maikätzchen, die schon seit Monaten sehnsüchtig im Rifugio darauf warten, dass jemand sie zu sich nimmt, ob für unsere Neuzugänge Elba, Elsa, Emil und Eric, für Cala, Carla und Cipria aus dem Nirgendwo, für Fiore und Franco, für die in einer Brottüte ausgesetzten Kittenmädchen Ombra, Olivia und Ozio und für viel zu viele mehr.

Wir brauchen wirklich dringend Ihre Hilfe – auf den jeweiligen Vermittlungsseiten (bitte auf die Bilder klicken) finden Sie weitergehende Informationen und Bilder unserer kleinen Schützlinge, die sich allesamt nichts sehnlicher wünschen, als endlich zu ihren Menschen reisen zu dürfen... vielleicht ist bzw. sind genau Ihr(e) Herzenskitten dabei?

Falls Sie Interesse an einem der Kitten haben oder weitere Informationen bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Weitere Informationen zu einer Tätigkeit als Pflegestelle bei respekTiere e. V. finden Sie hier: https://respektiere.com/pflegestelle. Falls Sie ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bitte bei uns unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Natürlich sind wir auch immer für finanzielle Unterstützung dankbar, weil unsere Kitten sowohl medizinisch behandelt, als auch mit gutem Futter versorgt werden müssen und uns langsam aber sicher die Haare vom Kopf fressen.

Spenden können Sie unter dem Verwendungszweck „Kittenschar"* richten an:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Niederrheinische Sparkasse RheinLippe
BIC:   WELADED1WES     
IBAN: DE40 3565 0000 0001 0543 29

oder

Sie können auch online spenden über PayPal unter dem Verwendungszweck bzw. Stichwort „Kittenschar“*:

*Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch im Januar/Februar 2022.

Grazie mille! Die Mini-Samtpfoten und respekTiere danken Ihnen von Herzen für Ihre Unterstützung!