Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 19.07.2021
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 21.07.2021
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
09.07.2021 - Notfall Dea - schwer verletzt auf der Mülldeponie

Die bildhübsche und ungewöhnlich getigerte Dea kennen wir schon seit einer Weile - sie lebt in der Kolonie Ecologico und erst im Mai nahmen wir ihre vier Kitten zu uns ins Ambulatorio, um den Kleinen eine Chance auf ein Leben jenseits der Straße zu geben.

Natürlich war auch geplant, Dea einzufangen und zu sterilisieren, aber bevor wir der scheuen Samtpfote habhaft werden konnten, schlug das Schicksal zu: Dea verfing sich in einem Zaun zur Mülldeponie, und bei ihren verzweifelten Versuchen, sich aus dieser Falle zu befreien, verletzte sie sich schwer, vor allem am Schwanz, aber auch an der Flanke.

Zu ihrem großen Glück wurde das verletzte Tier sehr schnell gesichtet und konnte direkt eingefangen werden. Bereits am nächsten Tag ließen wir Dea operieren, denn die Zeit drängte.

Wie wir befürchtet hatten, war ihr Schwanz nicht mehr zu retten und musste daher vollständig amputiert werden, außerdem wurde während der Narkose auch gleich die Sterilisation durchgeführt.

Nun wird Dea erst einmal einer Therapie unterzogen und aufgepäppelt – allerdings ist unser Ambulatorio aufgrund der vielen aufgenommenen Kitten (unter ihnen Deas eigene Babys) derart überfüllt, dass eine Kollegin die arme Kleine zu sich nach Hause nahm, um sie dort gesund zu pflegen. Zu unserer aller Freude lässt sich Dea das problemlos gefallen und spricht sehr gut auf die Behandlung an.

Verletzte freilebende Katzen bei uns aufzunehmen und ihnen medizinisch notwendige Behandlung zukommen zu lassen, ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit auf La Maddalena. Dabei müssen wir nicht selten einer Operation oder Therapie zustimmen, ohne zuvor die Finanzierung sicherstellen zu können - schließlich geht es oft genug um das Überleben der Katzen und immer um ihr langfristiges Wohlergehen, sodass es unvertretbar wäre, länger als irgend nötig mit der Heilbehandlung zu warten.

Die Entscheidung, Dea operieren und sterilisieren zu lassen und sie nun engmaschig zu umsorgen, konnte und durfte nicht aufgeschoben werden, aber nun muss die OP-Rechnung bezahlt und die weitere Behandlung finanziert werden. Dabei brauchen wir Ihre Hilfe: Bitte unterstützen Sie Dea mit einer Notfall-Spende auf ihrem Weg zurück in ein gesundes Leben.

Spenden können Sie unter dem Stichwort (Verwendungszweck) "Notfall Dea" an folgende Bankverbindung richten:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Niederrheinische Sparkasse RheinLippe
IBAN:DE40 3565 0000 0001 0543 29
BIC: WELADED1WES

oder 

Direkt spenden können Sie aber auch über PayPal. Bitte auch hier den Verwendungszweck bzw. Stichwort "Notfall Dea" eintragen! 

Um die Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten, erstellen wir die Spendenbescheinigungen im Januar/Februar 2022.

Wir und natürlich Dea danken Ihnen von ganzem Herzen - grazie mille di cuore!