Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 14.03.2021
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 13.04.2021
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
19.03.2021 - Es war einmal ...

Es war einmal ... So fangen Märchen an und hier handelt es sich um das Märchen mit den 7 Zwergen, jedoch ist dieses Märchen ein wenig anders und auch leider noch nicht bis zu Ende geschrieben.

Vor genau zwei Jahren Jahr wurden 7 Zwerge irgendwo im nirgendwo, also quasi hinter den 7 Bergen, geboren und 4 Monate später bei uns im Rifugio abgegeben, unsere Z-Welpen Zoe, Zia, Zeno, Zumba, Zaziki, Zeus und Zafira.

Vergangenheit: ungewiss; haben wollte man sie scheinbar nicht. Dass bei 7 Welpen reichlich Power angesagt ist, das braucht man wohl niemanden erzählen.

Alle 7 entwickelten sich ganz fabelhaft, waren lebhaft, gesund und zum Glück auch sehr offen und freundlich. Sehr schnell durften 4 von den Geschwistern ihre Reise nach Deutschland antreten, 3 blieben im Rifugio zurück.

In den Familien angekommen, zeigten sich bei allen 4 Geschwistern (Zumba, Zeus, Zafira und Zaziki) jedoch ziemlich große Unsicherheiten gegenüber fremden Geräuschen und fremden Menschen, an sich auch nicht so untypisch für junge Hunde, die nur Tierheim und weite Prärie kennen, aber es schien doch eine größere Aufgabe zu werden, die Junghunde an das Leben als Familienhund heranzuführen.

Fast 2 Jahre später haben wir noch einmal bei den Familien nachgefragt und können berichten, dass aus den Geschwistern schlussendlich sehr liebevolle und anhängliche Hunde geworden sind. So sehr sie ihre Bezugspersonen lieben, so skeptisch sind sie aber nach wie vor bei manchen fremden Menschen und es gibt auch immer mal den ein oder anderen, der ihnen trotz vieler Bemühungen suspekt bleibt.

 

Hier kommen sie zu einem Feedback der Familie von Zafira (jetzt Pina).

Die 4 Adoptanten haben sehr viel Zeit und Arbeit investiert und haben Großes geschafft. Dafür möchten wir uns bei den Familien, auch insbesondere im Namen der Hunde, bedanken.

Jetzt wird es aber auch langsam Zeit für die drei verbliebenen Geschwisterchen, dass auch für sie ein Happy End geschrieben wird.

Wir gehen davon aus, dass auch bei Zeno, Zia und Zoe einiges an Überzeugungsarbeit geleistet werden muss und die neuen Familien sollten sich der Herausforderung ernsthaft stellen wollen, denn sie kennen bis jetzt nur das Leben im Rifugio, sehen tagein tagaus dieselben Menschen und können sich zur Not im Schatten ihrer Artgenossen bewegen.

Unser Zeno ist der aufgeschlossenste der drei Geschwister. Sicher braucht auch er Zeit Vertrauen zu fassen und unsere Welt kennenzulernen, aber sobald er einmal Vertrauen gefasst hat, ist er extrem kuschelbedürftig und sucht ständig die Nähe zu seinen Bezugspersonen, er kann dann regelrecht aufdringlich und vereinnahmend werden.

Zia und Zoe ziehen sich im Rifugio eher zurück und beobachten aus sicherer Entfernung das Geschehen. Hier sind Menschen gefragt, die sich mit Angsthunden auskennen, die nichts erwarten und die souverän Sicherheit vermitteln.

Sehen Sie hier aktuelle Videos mit den Dreien:

Da alle drei Geschwister ausgesprochen verträglich mit Artgenossen sind, könnte ein bereits vorhandener souveräner Hund eine große Hilfe sein.

Wenn Sie sich für einen der drei Hunde interessieren, kommen Sie hier zu ihren Vermittlungsseiten bei SardinienHunde e.V. über die die Vermittlung läuft:

Wir hoffen, dass unsere drei Schützlinge bald ein schönes Zuhause finden. Bitte helfen Sie dabei, damit sie den nächsten Geburtstag nicht im Rifugio feiern müssen.

Grazie mille!