Perla (08.03.2021)

Gibt es auch für die kleine Perla einen Valentinstag?

Perla war eine der ersten Katzen, die wir 2011 nach dem Bau des Rifugio im Katzenpark angesiedelt haben. Sie ist eine echte Schönheit, aber dennoch war nie an eine Vermittlung zu denken, denn Perla ist ausgesprochen menschenscheu. Also gaben wir der kleinen Katzendame die Pflege und Nähe, die sie zulassen konnte und bislang ging es ihr gut bei uns.

Doch nun ist Perla ernsthaft erkrankt. Ihr Ohr ist voller Eiter und eine Diagnostik wird dadurch erschwert, dass Perla für jede Art von Untersuchung sediert werden muss. Um Perla nicht aufzugeben zu müssen, haben wir mit den Tierkliniken in Cagliari und Olbia um Diagnostik und Befunde gerungen.

So, wie es momentan aussieht, könnte es sich um einen bösartigen Tumor handeln. Gewissheit werden wir nach einer bevorstehenden Biopsie haben, und wir befürchten, dass wir wieder einmal über Leben oder Tod entscheiden müssen.

Wir wollen Perla unbedingt eine echte Chance geben und die für sie richtige Entscheidung treffen. Doch dafür ist es unumgänglich, alle notwendigen Untersuchungen durchzuführen, um eine eindeutige Diagnose zu erhalten und hoffentlich auch eine Heilbehandlung durchzuführen.

Das ist allerdings sehr kostenaufwendig, und darum bitten wir Sie an dieser Stelle inständig, uns beim Kampf für Perla mit einer Spende zu unterstützen.

 

Aktualisierung 08.03.2021:

Perla - jede Diagnose eine traurige Gewissheit!

 

Die Tierärzte hatten eine Biopsie empfohlen,  um zu erfahren, ob es sich um gutartige Polypen im Ohr von Perla handelt oder um einen bösartigen Tumor. Nun wurde in der Tierklinik in Olbia eine FNB (fine needle biobsy) durchgeführt und leider ein Adenokarzinom bestätigt.

Dennoch rät der behandelnde Tierarzt dringend zu einer Operation, er ist sich sicher, dass dies der einzige Weg ist, die Lebensqualität von Perla wieder herzustellen und gibt dieser Operation die besten Chancen.

Und dennoch muss vorab eine Computertomografie gemacht werden, um das Ausmaß des Tumors genau zu kennen. Aussagekräftige CT Aufnahmen werden uns final die Möglichkeit geben, das Für und Wider der Operation abzuwägen und sofern wir uns zu diesem Schritt entscheiden, den Chirurgen als wichtige Operationsgrundlage dienen.

Die Kosten für die Hilfe, die wir Perla zuteilkommen lassen möchten steigen also weiterhin massiv an.

Bitte spenden Sie unter dem Stichwort SOS Perla damit wir ihre Behandlung und Versorgung finanzieren können.

Fragen zu SOS-Spenden beantworten wir Ihnen gerne unter der eMail Adresse: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Spenden können Sie unter dem Verwendungszweck „SOS Perla"* richten an:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BIC:   MGLSDE33     
IBAN: DE20 3105 0000 0003 3761 26

oder

Sie können auch online spenden über PayPal unter dem Verwendungszweck bzw. Stichwort „SOS Perla“*:

*Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch im Januar/Februar 2022. Sollten mehr Spenden eingehen, als für das jeweilige SOS-Tier benötigt werden, verwenden wir die überschüssigen Beträge satzungsgemäß, um die für ein anderes SOS-Tier entstandenen Kosten abzudecken.

Perla und wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Hilfe!

Grazie mille di cuore!