Anto (08.01.2021)

 

Anto hat über SardinienHunde e.V. ein Zuhause gefunden

 

 
 
Hier zur Erinnerung die Geschichte von Anto:
 
 
Antó und Azz - zwei Brüder durch Zufall wiedergefunden

Antó und sein Bruder Azz wurden beide in der Nähe unseres Rifugios gefunden. Azz fanden wir in der Stadt und Antó ca. 3 Kilometer entfernt auf dem Land. Uns war sofort klar, dass die beiden Brüder sein müssen. Die Ähnlichkeit ist nicht zu verkennen. Außerdem verstehen sich die beiden, als kennen sie sich schon ihr Leben lang.

Die beiden Rüden ähneln sich in ihrem Charakter sehr. Sie sind sehr menschenbezogen und leiden deshalb sehr im Zwinger. Antó und Azz sind unheimlich aktiv und lieben es, wenn sie in den Freilauf dürfen und sich dort austoben können. Kommt jemand zu den beiden in das Gehege, freuen Antó und Azz sich und zeigen sich unheimlich verschmust. Die zwei jungen Hunde lieben das Wasser, sie baden gerne in der Wasserschale, die im Gehege steht und laufen beim Saubermachen immer durch den Wasserstrahl. Die Junghunde haben leider noch keine Erziehung genossen, deshalb wird es in ihrem neuen Zuhause umso wichtiger sein. Wir sind aber sehr zuversichtlich und glauben, dass Antó und Azz sehr lernwillig sind.

In den Brüdern steckt vermutlich ein Pastore Fonnese, eine alte sardische Hirtenhundrasse. Diese Hunde werden durch eine klare Führung und ein Gespür für ihre Charaktereigenschaften zu tollen und treuen Familienhunden. Nachdem unsere Brüder ja Mischlinge sind, wissen wir nicht, inwieweit diese Züge bei ihnen zum Tragen kommen. Heute sind es sehr offene, Menschen zugewandte Junghunde, die abenteuerlustig sind und sich auf ein Leben in einer liebevollen Familie freuen würden.