Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 29.07.2020
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 03.10.2020
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
21.09.2020 - Samoa und Adone - zwei leidgeplagte Seelen ...

Samoa und Adone sind zwei leidgeplagte Seelen im falschen Körper! Sogenannte Listenhunde und Mischlinge dieser Rassen haben (fast) keine Vermittlungschancen, allem voran durch die strikte Gesetzeslage und Einfuhrbestimmungen. Und dennoch werden sie in diese Welt geboren, in der es kaum möglich ist, sie zu integrieren.

Sie kommen als unschuldige Welpen zur Welt, der sie offen und erwartungsvoll begegnen und nur zu oft begegnet ihnen nicht nur ein großes Vorurteil sondern auch der „falsche Mensch“. Und aus der Lebensfreude im Welpenalter wird zu oft ein nicht endender Alptraum und totale Resignation.

So ist es Samoa ergangen, der fast zu Tode gequält wurde und so ist es auch Adone ergangen, der herrenlos gefunden wurde und seitdem im Rifugio lebt.

In unseren Augen lebt Adone nicht, er überlebt einfach, mehr ist da nicht. Beide Hunde können in einem Rifugio wie in unserem in Santa Teresa nicht zurecht kommen. Für Samoa fanden wir eine Lösung mit der dauerhaften Unterbringung auf dem Gelände eines Hundetrainers. Für Adone finden wir diese Möglichkeit nicht und so sitzt er bei uns seine Zeit ab und die Zeit arbeitet nicht für ihn sondern gegen ihn, denn er leidet sehr und das hinterlässt Spuren in seinem Wesen.

Die Unterbringung von Samoa kostet unseren Verein mehr als 4.000 Euro pro Jahr. Die Unterbringung von Adone erfordert die Bereitstellung eines eigenen Geheges, wo sonst bis zu 8 Hunde gemeinsam untergebracht sein könnten und reduziert damit enorm unsere Ressourcen für andere Hunde und Notfälle. Hinzu kommen die täglichen Kosten für Futter und Parasitenprophylaxen und die Zeit der Pfleger.

Wir spüren tiefen Respekt im Angesicht dieser Schicksale und können uns von ihrer Leidensgeschichte nicht abwenden und unsere Verantwortung nicht ignorieren. Wir brauchen dafür aber viele Menschen, die so empfinden wie wir, damit wir diese große Aufgabe auf Dauer schaffen und die Gelder zur Verfügung stellen können. Wir werben daher inständig für eine Patenschaft für Samoa und Adone.

Auf Italienisch heißt Patenschaft „adozione a distanza“, Adoption auf Distanz. Solange beide nicht eines Tages den Traum einer Adoption erleben dürfen, wünschen wir uns viele Adoptionen auf Distanz, im Namen von Samoa und Adone grazie mille.

Bitte unterstützen Sie Samoa und Adone mit einer Patenschaft Spezial, die Sie bereits ab 5 Euro monatlich abschließen können.

Lesen Sie hier die ganze Geschichte von Samoa und hier die Geschichte von Adone.

Fragen zur Patenschaft beantworten wir Ihnen gerne unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Spenden können Sie unter dem Stichwort (Verwendungszweck) "Samoa oder Adone"* an folgende Bankverbindung richten:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
IBAN:DE20 3105 0000 0003 3761 26
BIC: MGLSDE33

oder 

Direkt spenden können Sie aber auch über PayPal. Bitte auch hier den Verwendungszweck bzw. Stichwort "Samoa oder Adone"* eintragen! 

*Sollten mehr Spenden eingehen, als für das jeweilige Patentier benötigt werden, verwenden wir die überschüssigen Beträge satzungsgemäß für ein anderes Patentier, um die entstandenen Kosten abzudecken.

Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch zu Beginn eines neuen Jahres im Januar/Februar.

Bitte helfen Sie uns und insbesodere Samoa und Adone!

Vielen herzlichen Dank! Grazie mille!