Ivo

 

Hallo Ivo, hier ist Markus. Du kennst mich nicht, aber ich dich. Du kamst im Januar 2020 mit deinen Geschwistern ins Rifugio. Ihr wurdet ausgesetzt, zu früh von der Mutter getrennt und noch so klein. Jasmin, meine Frau, schrieb die Texte für Euch, damit man Euch kennen lernt.

Wir haben Euch dabei ins Herz geschlossen, aber ganz besonders Dich.

Es gingen die Gespräche in der Familie los, ob wir Dich als Pflegestelle aufnehmen sollten. Schnell wurde uns jedoch klar, dass wir Dich adoptieren wollten und Du toll zu unserem Ersthund Pedro passen würdest. Der Ausreisetermin stand fest. Wir machten alles fertig für Deine Ankunft. Leine, Futter usw. wurden besorgt.

Dann kam Covid-19 und die Welt wurde auf den Kopf gestellt. Deine Ausreise ungewiss. Doch wir wollten auf Dich warten, egal wie lange es dauern würde…

Es war Dienstag, der 24.03.2020 als wir gesagt bekamen, dass es dir nicht gut gehen würde und der Arzt dich sofort mitgenommen hat. Am Donnerstag kam dann die schreckliche Nachricht, „Ivo hat es nicht geschafft“.

Es riss uns den Boden unter den Füssen weg. Besonders deinem „Frauchen“. Und trotz, dass wir dich nicht persönlich kennengelernt haben.

Wir vermissen Dich so sehr.

Wir werden Dich nie vergessen.

Wir erfuhren aber, dass Du es in der Zeit im Rifugio sehr schön hattest. Du liebtest die Spiele mit deinen Helferinnen vor Ort und sie liebten die Zeit mit Dir (Euch).

Du wurdest mit einem Wildblumensträusschen und viel Tränen begraben.

Wir hoffen, dass du, kleiner Ivo, gut über die Regenbogenbrücke gekommen bist. Mach es gut, wir sehen uns wieder …

Danke an das Rifugio-Team, dass ihr unseren kleinen Schatz, Jasmins „kleinen Mann“, in der Zeit, die ihm hier auf der Erde gegeben wurde, glücklich verbringen konnte.


Machs gut kleiner Ivo! Komm gut über die Regenbogenbrücke...

 

 

Hier zur Erinnerung die Geschichte von Ivo:

 

Ivo – Kleiner Welpe mit großem Schutzengel

Wie herzlos können Menschen nur sein? Als wenn es nicht schon schlimm genug für einen Welpen ist, so früh von der Mutter weggerissen zu werden, setzt man die drei kleinen Hundekinder auch noch aus. Ganz zu schweigen von der Mutter der drei Kleinen, der die Welpen viel zu früh entrissen wurden.

Diese drei Welpen, die mit sechs Wochen an einer viel befahrenen Landstraße bei Santa Teresa gefunden wurden und dabei einen großen Schutzengel gehabt haben müssen, sind nun in unserem Rifugio und werden liebevoll aufgepäppelt.

Sie bekommen Welpenfutter, wohnen im warmen und wettergeschützen Bürobereich des Rifugios und werden nach und nach mit allen wichtigen Impfungen und Prophylaxen versorgt, die sie benötigen. Das Trio hat einen guten Appetit und entwickelt sich prächtig unter der Fürsorge der dortigen Helfer.

Die Drei freuen sich immer sehr über Abwechslung, sei es durch die Pfleger oder durch andere Tiere, die dort zeitweise untergebracht werden – jeder wird freudig begrüßt und zu einem kleinen Spiel aufgefordert.

Über die Rasse können wir nichts Genaues sagen, da wir die Mutter/Elterntiere nicht kennen. Jedoch lässt sich ein Dackel-Einschlag nicht leugnen.

Nun suchen wir für die Drei, Ino, Ivo und Isa ein schönes Zuhause, welches ihren schlechten Start ins Hundeleben vergessen lässt und sich auf das spannende Zusammenleben mit einem Welpen einlassen möchte.