Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 13.03.2020
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 29.03.2020
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
26.02.2020 - Felina - leidet an einer kompletten Luxation beider Hüften ...

Diese Diagnose war für uns ein Schock, zumal es auf Sardinien keinerlei Behandlungsmöglichkeiten für Hunde mit dieser Diagnose gibt. Weder die notwendige OP noch die geeignete Physiotherapie wären machbar gewesen. So machten wir uns auf die Suche nach einer geeigneten Pflegestelle oder Familie, die mit Felina den Weg der Genesung und bis zur schmerzfreien Bewegung gehen würde.

Es gestaltete sich als schwierig, hatten wir ja einige Ansprüche an die Wohnsituation und die Haltung von Felina. Doch dann kam die ersehnte Nachricht von einer befreundeten Tierphysiotherapeutin: „Ich habe eine Pflegestelle für Felina gefunden.“ Die Freude war sehr, sehr groß, denn Felina hatte damit den Jackpot gewonnen.

Das Pflegefrauchen ist selbst Tierphysiotherapeutin und arbeitet in der Praxis mit, in der unser Walter schon behandelt und erfolgreich therapiert wurde. Eine bessere Pflegestelle konnten wir für Felina gar nicht finden. Ein Traum ging in Erfüllung! Mit unserem letzten Hunde-Transport Ende Januar durfte Felina ausreisen und ist nun in der Nähe von Stuttgart Zuhause. Sie hat sich sehr schnell eingelebt und ihren Platz im Gassi-Rudel gefunden und ist immer mit anderen Hunden zusammen unterwegs.

Da sich leider Felinas Kastrationnarbe entzündet hatte, konnte nicht sofort mit der Aquatherapie begonnen werden. Stattdessen wurde sie mit Blutegeln behandelt.  Diese wirken schmerzlindernd, entzündungs- und gerinnungshemmend, was eine schnelle Abheilung der entzündeten Narbe zur Folge hatte. Schon diese Woche konnte Felina nun ihr Training auf dem Wasserlaufband starten. Da dies natürlich für Felina noch sehr ungewohnt und auch ein wenig beängstigend war, hat sie einen versierten Trainingspartner zur Seite gestellt bekommen: Walter.

Gemeinsam trainiert es sich leichter und die beiden haben sich schon an Felinas Ankunftstag kennen und lieben gelernt. Walter begleitet Felina durch den Praxisalltag und ist immer an ihrer Seite. Mit ihm macht Felina alles mit und zeigt kaum Ängste vor neuen Situationen oder Geräten, die ja schon mal etwas befremdlich sein können für einen Hund aus dem Rifugio.

So war Felina zunächst skeptisch, als sie den Hindernisparcour aus Physiobällen und -kissen sah, den sie meistern sollte, um ihre Kräfte und Beweglichkeit zu verbessern. Doch Walter machte es ihr vor und so nahm auch Felina ein wackeliges Hindernis nach dem andern. Natürlich waren auch die Leckerlies ein guter Motivator.

Felina zeigt sich auf den Spaziergängen als sehr bewegungsfreudig und liebt es auch zu springen und zu toben – wie ein gesunder Junghund. Schmerzen bei den Bewegungen zeigt sie nicht. Trotzdem braucht sie unbedingt Physiotherapie, um die Muskulatur am ganzen Körper aufzubauen und zu trainieren. Schließlich ist diese die Struktur, die Felinas Fehlstellung in der Hüfte ausgleicht und zu kompensieren hilf. Dabei darf das Augenmerk nicht nur auf die Hüfte gelegt werden, sondern auch auf Felinas Rücken und ihre Vorderläufe.

Felinas Pflegemama und Physiotherapeutin rät daher zum

•    Training auf dem Unterwasserlaufband (4x wöchentlich)
•    täglichen Bewegungstraining in Form des Bewegungsparcours und
•    gepulsten, elektromagnetischem Feld (2x wöchentlich), das den Stoffwechseln des Gewebes stimuliert, was entspannend und schmerzlindern ist.

Je besser Felinas Muskulatur ist, desto besser kann sie die Fehlstellung ausgleichen und das Verletzungsrisiko minimieren. Und je besser die Muskulatur ist, desto geringer wird die Notwendigkeit einer Hüft-OP.

Wenn die bezaubernde Fellina auch Ihr Herz berührt, dann bitten wir Sie von ganzem Herzen um Ihre Unterstützung. Bitte spenden Sie für Fellina damit sie  weiter den Weg in eine schmerzfreie Zukunft gehen kann.

Hier kommen Sie zur SOS-Seite von Felina.

Fragen zu SOS-Spenden beantworten wir Ihnen gerne unter der eMail Adresse: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Spenden können Sie unter dem Verwendungszweck „SOS Felina"* richten an:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BIC:   MGLSDE33     
IBAN: DE20 3105 0000 0003 3761 26

oder

Sie können auch online spenden über PayPal unter dem Verwendungszweck bzw. Stichwort „SOS Felina“*:

*Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch im Januar/Februar 2021. Sollten mehr Spenden eingehen, als für das jeweilige SOS-Tier benötigt werden, verwenden wir die überschüssigen Beträge satzungsgemäß, um die für ein anderes SOS-Tier entstandenen Kosten abzudecken.

Felina und wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Hilfe!

GRAZIE MILLE DI CUORE!