Anderl (25.10.2019)

Anderl ist am 25.10.19 in sein Zuhause gezogen und heißt jetzt Gianni.

Seine Familie berichtet von den ersten Tagen:

Gianni hat inzwischen etliche neue Freunde kennengelernt. Gestern haben wir festgestellt, dass Schafe nicht gefährlich sind. Am Montag waren wir in der Hundeschule. Da war er mächtig aufgeregt. Zuerst hat er den Trainer und die Hunde angeknurrt, aber dann fand er es richtig toll und wollte mit allen spielen. Danach hat er geschlafen wie ein Stein. Dienstag war er beim Tierarzt. Fand er so mittelgut. Aber die Sache mit den Leckerlis hat alles wieder rausgerissen. Er ist unheimlich klug und gelehrig. Gianni bleibt inzwischen auch schon mal 5 Minuten allein und wenn man wieder kommt, ist er geballte Freude auf Beinen.

Wir haben den kleinen Kerl fest ins Herz geschlossen. Wir können es uns ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.

Hier zur Erinnerung Anderls Geschichte:

Passend, nämlich genau an Muttertag war es soweit, unsere Misia brachte 8 gesunde Welpen zur Welt. Die Welpen leben mit ihrer Mutter auf einer tollen Pflegestelle in Wingst. Die Kleinen sind sehr menschenbezogen, verspielt und unerschrocken. Sie wachsen auf einem großen Hof mit anderen Hunden, Katzen und Pferden auf, spielen regelmäßig mit den Nachbarskindern und lernen das Leben im Haus, Garten und Stall kennen. Die besten Voraussetzungen also für gut sozialisierte Welpen.