Moro (24.07.2019)

Moro heißt jetzt Moyo und durfte am 24.07.19 in sein endgültiges Zuhause in Wiesenthau ziehen.

Das berichtet seine Familie:

Moyo hat sich nach der anfänglichen großen Ängstlichkeit gut bei uns eingelebt. Seinen Lieblingsplatz auf dem Sofa hat er schon gefunden. Mit Geduld und Liebe muss aber noch viel gelernt und geübt werden, wobei schon einiges gut klappt.

Die Scheu vor Menschen verliert er langsam und wenn ein Leckerli lockt umso besser. In unserer Familie hat er eh schon alle Herzen im Sturm erobert!

Auch hat er aus der Nachbarschaft viele Hundefreunde gefunden, mit denen gespielt und getobt wird. Und so manches Gassigehen ist mit einem Hundekumpel auch viel entspannter.

Nun freuen wir uns darauf mit ihm durch's Leben zu gehen und ihn glücklich zu sehen! Er ist einfach unser "Süßi-Schatz"

Hier zur Erinnerung Moros Geschichte:

Die drei Geschwisterchen Marea, Mario und Moro wurden von einem unserer sardischen Helfer halb verhungert, in einem sehr schlechten Allgemeinzustand, in einem Straßengraben aufgefunden. Sie wurden sofort in Sicherheit gebracht, wo sie erst einmal ihren unglaublichen Hunger stillen konnten und gegen Parasiten behandelt wurden.