Molly (10.08.2019)

Molly hat es nun endlich geschafft und durfte zu ihrer eigenen Familie ziehen. Durch Zufall entdeckte die Familie die hübsche Molly und verliebte sich sofort in sie. Die Hündin gehört von nun an fest mit zur Familie und darf nun für immer in Overath leben.

Das schreibt Mollys neue Familie:

Liebe Molly,

der erste Begriff, der mir zu dir einfällt ist "unkompliziert". Du bist nun seit einer Woche bei uns und es ist einfach wunderbar mit dir. Nachdem wir unsere beiden Hunde dieses Jahr leider über dir Regenbogenbrücke gehen lassen mussten, war doch sehr schnell klar, dass ein Leben ohne Hund zwar möglich, aber sehr sinnlos ist. Unsere liebe Luna, die wir 2004 über respekTiere adoptiert haben, war in ihren 17 Jahren immer ein absoluter Vorzeigehund. Für uns war daher ebenfalls schnell klar, dass ein neuer Hund ebenfalls über Respektiere zu uns kommen soll. Gesagt, getan haben wir Kontakt aufgenommen und nach einigen Blicken auf die Homepage, kamen schon einige Hunde in die engere Wahl. Du wurdest zunächst übersehen. Nach einem Telefonat mit deiner Vermittlerin wurden wir dann auf dich aufmerksam gemacht. Wir waren erst gar nicht begeistert. Statt dem gewählten zweijährigen Rüden sollten wir eine achtjährige Hündin nehmen? Doch du hast uns schnell überzeugt und wir waren schon in die Bilder von dir ganz verliebt. Mitte Juli haben wir die Entscheidung getroffen: Du sollst der neue Hund in unserem Leben werden. Leider mussten wir noch einen Monat warten bis du mit dem Transport nach Deutschland kommen konntest. Die Zeit verging einfach gar nicht, die Vorfreude wurde immer größer. Mit der Vorfreude wuchs aber auch die Angst. Wir wussten nicht, wie du wohl sein wirst, wirst du uns mögen, werden wir dich mögen? Einen Hund zu adoptieren, den man vorher nie gesehen hat ist eine aufregende Sache. Wir können nun auf jeden Fall guten Gewissens sagen, dass die lieben Menschen von respekTiere uns gut beraten haben.

Am 10.08. war es dann soweit. An Schlaf in den Tagen vor deiner Ankunft war kaum zu denken, die Aufregung stieg ins Unermessliche. Abends um 22.45 Uhr machten wir uns dann auf den Weg nach Hilden. Um kurz vor Mitternacht kam dann der Transporter endlich an. Die Spannung, Aufregung und Vorfreude war allen Menschen, die auf ihren Hund warteten, anzumerken. Alles war hervorragend organisiert und du wurdest nach einer gefühlten Ewigkeit endlich aus dem Auto in unser Auto geladen. Ein kleines Häufchen Elend, das die Welt einfach nicht mehr verstehen konnte. Wir sind schnell nach Hause gefahren und haben eine sehr aufregende erste Nacht verbracht. In den ersten beiden Tagen warst du kaum aus deiner Box zu bekommen. Alles war fremd und du sehr unsicher. Wir haben aber schnell gemerkt, dass du keine großen Ängste hast, die anfängliche Unsicherheit ist rasch verflogen und du hast alle Menschen, die dich schon kennenlernen durften, sofort um die Pfote gewickelt. Von Anfang an warst du zu jedem Menschen einfach nur unglaublich freundlich, für Streicheleinheiten lässt du sogar dein geliebtes Leckerchen liegen und genießt einfach nur die Massage. Kleine Mollymaus, es ist so schön zu sehen, wie du immer mehr auftaust und uns zeigt, dass es die beste Entscheidung war, dich zu adoptieren. Schon nach der kurzen Zeit mit dir können wir dir sagen, dass wir dich nicht mehr missen möchte und so schnell nicht mehr hergeben werden. Du bist ein wunderbarer, ganz besonderer Hund und wir sind RespekTiere so dankbar, dass wir nun schon zwei so wunderbare Hunde adoptieren durften. Wir freuen uns auf die weitere gemeinsame Zeit mit dir und darauf, dich zu begleiten und zu sehen, wie du tagtäglich mutiger und selbstsicherer wirst. Wir werden gut auf dich aufpassen und versprechen dir, dass du dein Zuhause nun gefunden hast.

Vielen Dank auch an dieser Stelle an den wunderbaren Verein respekTiere und alle seine Mitwirkenden. Es ist unglaublich schön, dass es Menschen gibt, die so viel ihrer Lebenszeit für hilflose Tiere einsetzen, um ihnen damit die Chance auf ein neues, besseres Leben zu ermöglichen. Wir fühlten uns in jedem Schritt der Vermittlung sehr wohl, gut betreut und beraten und sind nun einfach unglaublich glücklich mit unserem neuen Familienmitglied. DANKE!


Liebe Molly, wir alle freuen uns so sehr, dass du es nun geschafft hast und deine eigene, tolle Familie gefunden hast, die dir alles gibt was du in deinem Hundeleben so brauchst.

Mach es gut und lass ruhig mal von dir hören Smile


Hier zur Erinnerung Mollys Geschichte:

Molly - Sanftmut auf vier Pfoten
 
Mollys Mutter Ulla wurde 2011 hochträchtig von einer lieben Familie aufgenommen. Hier durfte sie in Geborgenheit ihre Kinder zur Welt bringen. Molly und ihr Bruder Baloo hatten sogar das große Glück bei ihrer Mutter bleiben zu dürfen und so als Familienhunde aufwachsen zu können. In der Familie hatten die drei alles, was das Hundeherz begehrt. Sie hatten Anschluss zu der Familie, konnten zu jeder Zeit in den Garten oder in das Haus. Sie hatten also das große Los gezogen.
 
Jedoch haben jetzt gesundheitliche und finanzielle Probleme der Familie zu einer Notlage geführt, die die Versorgung der Hunde unmöglich macht. Um den Hunden eine Chance auf eine neue Familie zu ermöglichen, wurden wir um Hilfe gebeten. Sonst hätte die Abgabe in das staatliche Canile gedroht – was besonders für diese Hunde eine Katastrophe bedeutet hätte, da sie bisher als Familienhunde leben durften.