Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 14.07.2019
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 19.07.2019
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
01.07.2019 - Wenn Sie im Urlaub mit Tierelend konfrontiert werden ...

Was Sie tun können, wenn Sie im Urlaub mit Tierelend konfrontiert werden ...

respekTiere e.V. betreibt seit 1997 das umfangreiche Tierschutzprogramm im Norden der Insel. Unser Einsatzgebiet erstreckt sich von der nördlichen Costa Smeralda um Cannigione und Arzachena bis an die Nordküste nach Vignola und ins Landesinnere um die Regionen von Aglientu, Bassacutena und Calangianus. Ferner haben wir mittlerweile sardische Kooperationen in den Regionen von Alghero, Sassari, auf dem Inselarchipel La Maddalena und im Süden der Insel in der Region von Cagliari.

Mit unserem ortsansässigen Verein arca sarda können wir auf die meisten Katzen- und Hundenotfälle in diesen Regionen mit entsprechenden Maßnahmen reagieren. Die Struktur von respekTiere e.V. in Deutschland rundet diese Hilfsmöglichkeiten ab.

Wir kennen die geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze des Landes, sprechen die Sprache und haben wertvolle Kontakte zu Einheimischen, den Behörden und Tierärzten. Dies ist die wichtigste Basis für erfolgreiche Hilfsaktionen.

Aus Erfahrung wissen wir, wie lähmend es sein kann, im Urlaub mit Tierelend konfrontiert zu werden, nicht zu wissen, an wen man sich wenden kann, sich hilflos mit hilflosen Tieren in einem fremden Land völlig ohnmächtig zu fühlen. Daher sind wir jederzeit sehr gerne bereit, Ihnen die Hilfestellung zu geben, die Sie benötigen. Je mehr Informationen wir von Ihnen bekommen, desto mehr persönliche Einsatzbereitschaft Sie vor Ort bieten können, desto effizienter können wir helfen.

Finden Sie ein herrenloses Tier und Sie möchten helfen, ist es wichtig einige Punkte zu beachten:

  • Situation vor Ort dokumentieren: wichtig ist das Tier genau zu beschreiben, am besten mit Fotos, Videos und Angabe zum genauen Ort, wo es sich befindet.
  • Hat das Tier wirklich kein Zuhause: Ein Hund, auch wenn er noch so sehr wie ein Streuner wirkt, ist nicht unbedingt ein Streuner. Fragen sie Anwohner, Vermieter, Hotelpersonal ob das Tier ein Zuhause hat oder die Situation bekannt ist.
  • Verein suchen: bitte kontaktieren Sie uns unter Angabe Ihrer Telefonnummer und email Adresse.
  • Achtung: Viel hilft nicht viel, kontaktieren Sie bitte nur einen Verein, damit die Zuständigkeit eindeutig ist. Im Falle, dass ein Verein in diesem Gebiet nicht aktiv ist, oder keine Kapazitäten zur Verfügung hat, stimmen sich die Vereine untereinander ab.
  • Notfall, Unfall: Rufen Sie die örtliche Polizei und warten Sie bis diese eintrifft. Werden Sie Zeuge eines Unfalles mit Fahrerflucht notieren Sie sich das Kennzeichen.


Wichtig: Falls Sie Hunde- oder Katzenwelpen finden, die augenscheinlich herrenlos sind:

Oftmals befindet sich das Muttertier in der Nähe der Welpen und würde diese verzweifelt suchen und eine schmerzhafte Mastitis (Milchstau) entwickeln, wenn die Welpen weggebracht werden. In solchen Fällen ist es immer ratsam, sich Zeit zu nehmen und alles daran zu setzen, zu recherchieren, ob die Mutter noch da ist oder ob es sich tatsächlich um ausgesetzte Welpen handelt. Hier hilft längeres Beobachten und möglichst der Kontakt zu Einheimischen, die diese Situation ggf. beurteilen können.

Mitleid ist auch der Impuls, der viele Touristen dann spontan entscheiden lässt, wenigstens dieses eine Tier aus seinem elenden Dasein zu retten und es mit nach Deutschland zu nehmen.

Hier finden Sie Hinweise zur Adoption und zu den Ausfuhrbestimmungen.

Eine aktuelle Liste mit Tierärzten finden Sie hier.

Hier sei erwähnt, dass  unsere Teams ehrenamtlich arbeiten und jede Hilfsaktion enorme Einsatzbereitschaft , Spontanität und Flexibilität erfordert. Eine Anerkennung dieser Leistung, auch im finanziellen Sinne, ist unverzichtbar für den Erfolg und das Fortbestehen.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende.

Spenden sie für unsere Kastrationsprojekte und helfen Sie damit den Tieren auf Sardinien, denn nur so können wir den Geburtenkreislauf effektiv unterbrechen und weiteres Tierelend verhindern. Hier finden Sie weitere Infos.

Oder spenden Sie für Tierarztkosten damit wir den Tieren die nötige medizinische Versorgung gewährleisten können.

Spenden können Sie unter dem Verwendungszweck "Notfallhilfe Sardinien" richten an:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BIC:   MGLSDE33    
IBAN: DE20 3105 0000 0003 3761 26

oder

Sie können auch online spenden über PayPal unter dem Verwendungszweck bzw. Stichwort "Notfallhilfe Sardinien":

Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch im Januar/Februar 2020.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Geldspende. Wir und die Tiere danken Ihnen von ganzem Herzen!

Grazie mille!