Matteo

Matteo hat im zweiten Anlauf sein Glück gefunden. Leider musste sein Frauchen ihn nun nach nur sechs gemeinsamen Jahren gehen lassen. Folgende Zeilen schickte sie uns zum Abschied von Matteo:

Für meinen Matteo! Geboren 18.08.2005, bei mir seit Mai 2013

Nun ist der schreckliche Tag doch gekommen. Der Krebs siegte. Wir haben dich, um Klarheit zu bekommen, für eine Röntgenaufnahme in Narkose gelegt. Der Befund war schrecklich, und ich musste entscheiden, dich am 7. Juni 2019 nicht mehr aus der Narkose aufwachen zu lassen.

Matteo war so ein toller, großartiger Hund! Ich habe ein bisschen Zeit gebraucht, aber seine Vermittlerin war voller Zuversicht und wusste, dass er der richtige an meiner Seite wäre. Und sie hatte so recht!!!, mir aber alle Zeit der Welt gelassen.

Für Matteo war ein Tag ohne Autofahren = doof! Hauptsache, was los und Gelegenheit zum Flirten haben, mein kleiner Italiener…, der alle Klischees bediente. Niemand konnte ihm und seinem Blick widerstehen. Die Kinder auf „seiner Arbeitsstelle“ sagten: Matteo hat goldene Augen! Ja, mein Bernsteinauge!

Wir haben alles zusammen gemacht! Überall konnte ich ihn mit hinnehmen: zur Arbeit, zum Einkaufen, ins Restaurant, in Ferienwohnungen und Hotels, zu Freunden…

Matteo ruhte in sich selbst, kaum einmal hörte man ihn bellen, so dass mancher mich fragte: Kann er das? Du warst so ruhig, dass alle, auch die Nachbarn nach dem Umzug vom Haus in eine Wohnung dich gleich ins Herz schlossen. Geliebt und beliebt!

Im August 2018 kam dann der Befund: Plattenepithelkarzinom am Gaumenspiegel, 2 OPs folgten und bald noch eine chronische Darmentzündung die durch das Cortison zu sehr viel Wasseransammlung im Bauch führte (Cuchinsyndrom). Wider Erwarten konnten wir doch noch das Weihnachtsfest 2018 miteinander feiern. Fast ein Jahr wurde uns noch geschenkt. Aber die letzten 10 Tage wurden für ihn immer schwerer, Schmerzen und Schmerzattacken, trotz vieler Medikamente, ließen ihn oft erzittern. Und dann kam die Entscheidung am 7. Juni. Ich hatte es geahnt und doch gehofft, es sei nur ein Abszess am Zahn… Vorbereitet war ich, was das äußere betraf. Noch am gleichen Tag konnte er auf dem Tierfriedhof beigesetzt werden.

Und nun fehlt er mir so sehr!!! Mach´s gut mein treuer Gefährte, der du mir das in sechs wunderbaren Jahren warst! Meine Liebe wird dir immer gehören und niemals wirst du vergessen sein!


HIER ist das Happy End von Matteo vom 22.05.2013 nachzulesen.