Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 22.07.2019
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 19.07.2019
 

Wir haben Hunger!

  Unsere Hunde und Katzen im Rifugio wünschen sich volle Mägen! Bitte helfen Sie beim Füllen der Näpfe!
Hier gelangen Sie zur Futternapfaktion.
 
26.04.2019 - Pongo hatte keinen guten Start ins Leben ...

Seit Ende 2010 lebt Pongo als Pflegehund auf Lebzeiten beim Tierschutzverein Neuburg Schrobenhausen e.V.. Eine Kollegin aus unserem Verein hat Pongo, welcher auf seiner Pflegestelle Remo getauft wurde besucht. Sie hat sie nach dem Besuch folgendes berichtet:

"Wir waren heute bei Remo und wir haben das wirklich gerne gemacht. Es war für uns der erste Besuch eines Tierheims, wenn man von unserem Rifugio auf Sardinien absieht.

Es ist kein typisches Tierheim, wie man es aus dem Fernsehen kennt. Es ist das 2. größte Tierheim in Deutschland, aber gemessen an der Fläche nicht an der Anzahl der Tiere. Hier leben ca. 60 Hunde, aber auch Katzen, Pferde und Schweine. Diese Tiere haben wir auch gesehen. Vielleicht gibt es noch andere Tierarten.

Das Tierheim ist auf einem ehemaligen Militärgelände sehr entlegen untergebracht. Rund um das Tierheim ist Wald, kein dunkler Wald, sondern Mischwald, was einen schönen Eindruck macht und das Licht der Sonne durchlässt.

Geht man die Wege im Tierheim und vergisst man die Zäune kann man denken, man geht in einem Wald spazieren. Es ist wirklich sehr schön dort. Auf dem Gelände sind Wälle vorhanden und zwischen diesen sind Wiesen. Diese sind eingezäunt für die Hunde, die dort in Gruppen zusammen leben. Es gibt auch Hunde die einzeln untergebracht sind, aber nicht viele, wir haben nur 5 einzelne gesehen.

Remo hat ein riesiges Gelände für sich. Es ist geschätzt ca. 1500 qm groß. Er hat dort eine erhöhte Hütte und viel Licht. In sein Gehege sollten nur ihm bekannte Personen, aber am Zaun hat er sich ganz fest angedrückt und wollte gestreichelt werden, was ich auch gemacht habe. Er hat es sichtlich genossen. Durch den engen Zaun konnte ich aber leider nur immer einen oder zwei Finger durchstrecken. Er hört auf seinen Namen, ist aufmerksam und freundlich am Zaun.

Herr Schmidt (Vorsitzender des Tierheims) hat uns dann erzählt, dass er zum Rasenmähen in Remos Gehege gehen darf. Remo verlässt dann das Gehege, bewegt sich auf dem Gelände frei und begegnet auch anderen Hunden friedlich. Aber in seinem Gehege möchte Remo keinen anderen Hund haben, das toleriert er nicht.

Zum Füttern bekommt er auch täglich Besuch von den Pflegern, alles ohne Probleme. Aber er beschützt immer noch gerne „seine“ Menschen, und die an sein Gelände angrenzende Vogelvoliere mag er anscheinend auch sehr, denn auch diese möchte er beschützen.

Er ist ein einsamer Eisbär. Er ist nicht so groß, wie ich dachte und etwas rundlich, wobei er wirklich sehr viel Fell hat."

Ihn im Gehege zu sehen ist auf der einen Seite schön, da er endlich ein ruhiges und gleichmässiges Leben führen kann, auf der anderen Seite unendlich traurig, weil er ein Familienleben kennenlernen durfte und auch sichtlich genossen hat. Dies fehlt ihm jetzt sehr. Öffnen Sie Ihr Herz und werden sie Teil von Remos (Pongos) Zukunft.

Bitte helfen Sie Remo (Pongo). Werden Sie Pate oder Patin und geben Sie ihm Hoffnung. Zu oft wurde er schon von den Menschen die er liebt verlassen: der Schäfer, seine Pflegemama.

Begleiten Sie Remo (Pongo) auf seinem weiteren Weg mit einer Patenschaft Spezial, die sie bereits ab 5 Euro monatlich oder auch gerne mit einem höheren Betrag abschließen können.

Lesen Sie hier seine ganze Geschichte.

Fragen zur Patenschaft beantworten wir Ihnen gerne unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Spenden können Sie unter dem Stichwort "Pongo"* an folgende Bankverbindungen richten:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
IBAN:DE20 3105 0000 0003 3761 26
BIC: MGLSDE33

oder

Direkt spenden können Sie aber auch über PayPal. Bitte auch hier den Verwendungszweck bzw. Stichwort "Pongo"* eintragen! 

*Sollten mehr Spenden eingehen, als für das jeweilige Patentier benötigt werden, verwenden wir die überschüssigen Beträge satzungsgemäß für ein anderes Patentier, um die entstandenen Kosten abzudecken.

Eine Spendenquittung geht Ihnen im Januar/Februar des Folgejahres automatisch zu.

Pongo und wir danken Ihnen von ganzem Herzen!

Grazie mille!