Dandi (19.04.2019)

Dandi durfte heute endlich, nach fast einem Jahr auf seiner Pflegestelle, auf der er so wunderbar betreut wurde, in sein neues zu Hause ziehen. All seine Geschwister hatten bereits kurz nach ihrer Ankunft im Rifugio liebevolle Familien gefunden, nur er wurde übersehen. Aber die Zeit des Wartens hat sich gelohnt! Ohne unseren Dandi je getroffen zu haben, waren Kaatje und ihre Familie direkt in ihn verliebt und sind die lange Fahrt aus Norddeutschland zum Bodensee für ihn angetreten. Sein neuer, großer Bruder Moyo hat währenddessen Zuhause voller Vorfreude auf ihn gewartet. Nun kann Dandi endlich ankommen und sein neues Leben beginnen.

Wir freuen uns sehr, dass auch Dandi endlich ein eigenes Zuhauses gefunden hat und wünschen der neuen Familie alles Gute und viel Freude mit dem lieben Dandi.

Hier nochmal die Anfangsgeschichte:

Dandi wurde zusammen mit seinen fünf Geschwistern verängstigt und ausgehungert auf der Straße Sardiniens gefunden und in unser Rifugio in Sicherheit gebracht. Alle seine Geschwister konnten mittlerweile ein Zuhause finden, nur der liebe Dandi wartet noch auf einer deutschen Pflegestelle, nahe des Bodensees, auf seine eigene Familie.
Anfangs brauchte es viel Geduld und Zeit, um Dandi darin zu unterstützen, mit den vielen neuen Eindrücken zurecht zu kommen. Ganze zwei Monate versteckte er sich draußen in der Hecke und drinnen in seiner Box. Aber das Warten seiner liebevollen Pflegemama hat sich gelohnt. Dandi taute auf und ist nun mit allen Hunden - ob groß oder klein - super verträglich. Er liebt Kinder und freut sich über jeden Besuch.

Hier sehen Sie Dandi in seiner Pflegestelle: