Sissy (29.03.2019)

29.03.2019 - SOS Sissy - sie hat einen langen, dunklen Weg hinter sich!

Unsere Kollegin Elena sitzt im Auto, beobachtet am Straßenrand eine junge Katze, die schwankend läuft, sich ihre Nase an Gegenständen die im Weg stehen anstößt, zögert, mit den Pfoten den Weg ertastet ...

Elena ist erfahren genug, um zu wissen, was das bedeutet und beherzt genug, sofort zu handeln. Wenig später sitzt das Häufchen Elend, welches in diesem Moment den Namen Sissy erhält, neben ihr im Auto. Und noch einen Moment später sitzt sie schon bei unserem Kooperationstierarzt Dott. Ibba bei Cagliari auf dem Untersuchungstisch.

Der Anblick von Sissy ist grauenvoll, uns wird aber bewusst, was für ein Geschenk es ist, dass wir diesen Anblick überhaupt sehen, denn wir sind nicht blind, im Gegensatz zu Sissy. Der Zustand ihrer Augen verrät uns, wie lange sie hilflos unterwegs gewesen sein muss und wie dunkel diese einsame Reise war.

 

Die Augen von Sissy sind durch einen Herpesvirus angegriffen, bakterielle Infektionen haben sich angeschlossen und es besteht sogar die Vermutung, dass noch ein tumoröses Geschehen beteiligt sein könnte. Aber der Reihe nach.

Allem voran geht es darum, Sissy die Schmerzen zu nehmen, die ersten notwendigen Schritte zu beginnen, um gegen Viren und Bakterien anzukämpfen und dem kleinen Wesen Wärme zu schenken, nicht nur die räumliche.

Diese wichtigen Schritte haben wir getan, nun gilt es, die Reaktion von Sissys Körper abzuwarten und die Ergebnisse der Laboruntersuchungen. Und es gilt, das alles zu finanzieren.

Ende des Monats wird die Notbehandlung von Sissy auf einer Rechnung stehen, über die wir uns im Moment von Sissys Rettung keine Gedanken machen aber im zweiten Schritt natürlich Sorgen machen müssen. Bitte helfen SIE uns, mit ihrer SOS Spende, diesen zweiten Schritt gemeinsam gehen zu können!

Bitte  helfen Sie mit Ihrer Spende unter dem Stichwort "SOS Sissy"".

Fragen zu SOS-Spenden beantworten wir Ihnen gerne unter der eMail Adresse: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Spenden können Sie unter dem Verwendungszweck "SOS Sissy"* richten an:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BIC:   MGLSDE33     
IBAN: DE20 3105 0000 0003 3761 26

oder

Sie können auch online spenden über PayPal unter dem Verwendungszweck bzw. Stichwort "SOS Sissy“*:

*Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch im Januar/Februar 2020. Sollten mehr Spenden eingehen, als für das jeweilige SOS-Tier benötigt werden, verwenden wir die überschüssigen Beträge satzungsgemäß, um die für ein anderes SOS-Tier entstandenen Kosten abzudecken.

Sissy und wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Hilfe!

GRAZIE MILLE DI CUORE!