Rauca

 


Steckbrief                           
 Geboren:  ca. 2008
 Geschlecht:  weiblich
 Rasse:  EKH
 Kastriert:  ja
 Geimpft:  Tollwut bei Ausreise
 Gechippt:  ja
 Katzenaids (FIV):  negativ
 Leukose (FeLV):  negativ
 Katzenverträglich:   ja
 Hundeverträglich:   ja
 Kinder:   denkbar
 Handicap:   nein
 Freigang:    ja             
 Aufenthaltsort   Rifugio Sassari
 

 
Rauca – ein kleiner Rohdiamant!

Rauca hat in den zehn Jahren, die hinter ihr liegen, vieles erlebt aber nicht viel schönes. Sie lebte als Koloniekatze bei einem Schäfer und fristete dort ein Leben in dramatischen, hygienischen Bedingungen. Nur die Fürsorge unserer sardischen Kollegin hat sie über all die Jahre am Leben gehalten.
 
Mit dem Futter, den Medikamenten und dem Geld für ihre Kastration, welches respekTiere in dieser Region zur Verfügung stellt, konnte Rauca und viel andere ihrer Artgenossen dort am Hof zumindest so betreut werden, dass es ihr an nichts existenziellem fehlte. An Liebe fehlte es ihr schon immer. Als der Schäfer den Hof in andere Hände gab, war klar, Rauca und alle Tiere müssen weg. Der neue Hofbesitzer machte keinen Hehl daraus, dass er die Tiere dort nicht wollte und zu allem bereit war. Seitdem lebt die hübsche Schildpattkatze in der privaten Auffangstation unserer Kollegin.
 
Sie hat ihre Freiheit gegen Sicherheit eingetauscht. Dabei hat sie so viel mehr verdient. Es vergeht Tag für Tag, das Leben scheint zu verstreichen und jeder Tag ohne ein eigenes Zuhause ist ein verlorener Tag. Arme Rauca! Falls Sie Rauca endlich den Traum einer eigenen Familie erfüllen können, dann melden Sie sich bitte bei uns.
 
Rauca ist eine kleine „Erzählerin“, sie teilt sich ihrem Menschen ganz charmant mit, sie ist erst schüchtern, wenn das Eis gebrochen ist, wird sie zur verschmusten Traumkatze, ein kleiner Rohdiamant, der darauf wartet, sich entfalten zu können.
 

Update März 2019:


Rauca hat eine längere Krankheitsgeschichte hinter sich, sie hatte durch die mangelnden, hygienischen Zustände, wo wir sie gefunden haben, eine Pilzinfektion der Atemwege und war immer wieder lange in Behandlung mit verschiedenen Aufenthalten in der Klinik, Inhalationstherapie, Antibiotikatherapien. Zwischenzeitlich ging es ihr auch deutlich besser und wir wollten für sie ein tolles zu Hause in Deutschland suchen. Leider hatte Rauca mittlerweile wieder einen Rückfall. Sie atmet schlecht, was bedeutet, dass wieder Spülungen etc. gemacht werden müssen. Mit 36 Grad  Körpertemperatur  hängt ihr Leben, quasi am seiden Faden. Sie liegt seit Tagen unter Rotlicht und muss gewärmt werden.

In diesem Zustand können und wollen wir die Maus nicht vermitteln. Da aber auch Rauca schon ein schönes zu Hause in Aussicht hatte, möchten wir hier weiter von ihr berichten.

 

Fragen zu Rauca beantwortet Ihnen gerne Fr. Sylvia Labitzke unter der eMail Adresse: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können